Eilenburg | chronik.LE

Eilenburg

Wieder rassistischer Brandanschlag auf Imbisswagen in Eilenburg

29.

Juli
2010
Donnerstag

Am Donnerstag Morgen gegen 2.15 Uhr stand ein Imbisswagen in Eilenburg in Flammen. Der Imbiss, der von Gewerbetreibenden mit vietnamesischem Hintergrund geführt wurde, brannte völlig aus und ist derzeit unbrauchbar. Der Schaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro. Der Besitzer ist in der Vergangenheit wiederholt Opfer von rassistischen Beleidungungen und Angriffen geworden. Bei einem weiteren von ihm geführten Geschäft, einem Textil- und Geschenkartikel-Laden, sind mehrfach die Scheiben eingeworfen worden.

Hakenkreuze und Neonazi-Schriftzüge an Garagen in Eilenburg

10.

August
2010
Dienstag

Im Garagenkomplex Fischeraue in Eilenburg wurden die Giebelwände von zwei Garagenreihen mit Hakenkreuzen und neonazistischen Schriftzügen in roter Farbe besprüht. Der Schaden ist laut Polizei noch nicht bezifferbar. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Eilenburg: Nazi-Schmierereien am Wasserturm

20.

Juni
2010
Sonntag

Über das Wochenende wurden in Eilenburg auf dem Parkplatz am Wasserturm verfassungsfeindliche Symbole an die Hochwasserschutzwand gesprüht. Mit schwarzer Farbe sind Sigrunen, Hakenkreuze und andere nationalsozialistische Parolen aufgebracht worden.

Eilenburg: Dönerimbiss brennt nach Deutschlandspiel ab

24.

Juni
2010
Donnerstag

In Eilenburg wurde in der Nacht zu Donnerstag, nach einem WM-Spiel mit deutscher Beteiligung, gegen 4.30 Uhr ein Dönerimbiss in Brand gesteckt. Der in Eilenburg-Ost geparkte Wagen brannte trotz Feuerwehreinsatz vollständig aus. In derselben Nacht gingen in der Stadt auch mehrere Papiercontainer und Papierkörbe in Flammen auf. Die Polizei geht in allen Fällen von Brandstiftung aus.

Eilenburg: Nazi-Schmierereien über 35 Meter

23.

April
2010
Freitag

In Eilenburg beschmierten Unbekannte nach Polizeiangaben eine Hochwasserschutzwand in der Ziegelstraße über eine Länge von 35 Metern die neonazistische Parole "frei - sozial - national". Die Tat soll sich zwischen dem Abend des 23. April und dem 28. April zugetragen haben, meldete die Behörde. Die schwarzen Buchstaben seien in einer Höhe von zwei Metern auf die Wand aufgetragen worden.

NPD Abschlusskundgebung in Eilenburg

27.

August
2009
Donnerstag

Am 27. August kam es in Eilenburg zur NPD-Wahlkampfabschlusskundgebung. Rund 150 Nazis und einige Gegendemonstrant_innen versammelten sich vor dem NPD-„Flagschiff Deutschland“, dem NPD-Wahlkampfmobil. Als Redner traten Holger Apfel, Winfried Petzold und Maik Scheffler auf. Abschließend klampfte Frank Rennicke monoton auf seiner Gitarre.

Nazi-Graffities in Eilenburg

4.

April
2010
Sonntag

In Eilenburg haben Unbekannte am Osterwochenende eine Verkaufsstelle in der Puschkinstraße mit rechtsgerichteten Graffitis beschmiert.

Neonazis marschieren bei "Flash-Mob" in Eilenburg auf

1.

März
2010
Montag

Nach Oschatz nun Eilenburg: Mitglieder des JN-Stützpunktes Eilenburg/Delitsch stören mit Transparent und JN-Fahnen einen "Flash-Mob" von mehreren Menschen, die gegen die von der gelb-schwarzen Landesregierung beschlossenen Kürzungspläne bei der Jugendförderung zu protestieren. Die Störer sind größtenteils im typischen Stil der sogenannten "Autonomen Nationalisten" gekleidet und treten sehr bedohlich auf.

Eilenburg: "rechtsgerichtete" Aufkleber und Sprühereien

4.

Februar
2010
Donnerstag

Laut einer Pressemitteilung der Polizei wurden in der Torgauer Landstraße und der Puschkinstraße mehrere Aufkleber und Schmierereien neonazistischen Inhalts geschmiert und geklebt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Eilenburg: Neonazis randalieren in Jugendclub

6.

Februar
2010
Samstag

In Eilenburg haben Neonazis im Jugendclub des FSV Schwarz/Rot Eilenburg randaliert. Laut einer Polizeimeldung sei die Gruppe zwischen 3.30 und 5.30 im Haus VI in der Dr.-Belian-Straße gewesen. Nachdem ein Verantwortlicher einer Person Hausverbot erteilt habe, sei es zu "verbalen und tätlichen Auseinandersetzungen" gekommen, auch hätten die Täter "rechte Parolen skandiert". Nun ermitteln die Behörden wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und des Verwendens von verfassungswidrigen Kennzeichen.