Eilenburg

Neonazis scheitern mit versuchter Wortergreifung bei Linke-Veranstaltung in Eilenburg

4.

April
2013
Donnerstag

Am Abend versuchten einige Neonazis an einer Veranstaltung der Partei Die Linke in Eilenburg teilzunehmen. Zuvor hatte der Vorsitzende der nordsächsischen NPD, Maik Scheffler, via Facebook zum "Besuch" der Podiumsdiskussion mit dem sächsischen Linke-Vorsitzenden Rico Gebhardt im Eilenburger "Bürgerhaus" aufgerufen.

NPD/JN-Infostand in Grimma und Eilenburg

14.

März
2013
Donnerstag

Am Donnerstag führte die NPD-Jugendorganisation JN zwei Infostände in Eilenburg und in der Grimmaer Marktgasse durch. Anwesend waren jeweils neun Neonazis, darunter auch lokale Führungsfiguren der NPD/JN Nordsachsen, wie Paul Rzehaczek und Jens Gatter. Bereits am Vortag hatten JN-Vertreter in mehreren Städten Mittelsachsens, darunter Rochlitz und Döbeln, Infostände durchgeführt.

Neonazis bei Benefiz-Schwimmen in Eilenburg

17.

November
2012
Samstag

In Eilenburg nahmen am Samstag vier Neonazis an einem Benefiz-Schwimmen teil. Im Anschluss schlachteten sie ihre Teilnahme propagandistisch auf der Webseite der NPD Nordsachsen aus.

Neonaziaktivitäten zum "Volkstrauertag 2012"

18.

November
2012
Sonntag

Zum sogenannten Volkstrauertag warfen Neonazis auch in Wurzen Kränze ab. Ähnliche Aktionen soll es laut Auskunft des Innenministeriums in Geithain, Grimma und Eilenburg gegeben haben. Zwei Neonazis beteiligten sich ausserdem an Kundgebungen des Wurzner "Bündnis für Demokratie und gegen Neonazismus".

Nazi-Parole in Eilenburg

21.

April
2012
Samstag

Eine Person rief die Nazi-Parole "Sieg Heil" und zeigte zudem den so genannten "Hitlergruß".

Nordsächsische Nazis als Crystal-Dealer aufgeflogen

30.

August
2012
Donnerstag

In Delitzsch und Eilenburg wurden am Donnerstag vier Männer im Alter von 24, 26, 30 und 54 Jahren festgenommen, die mit der Droge "Crystal" gehandelt haben. Bei der Durchsuchung von zehn Wohnungen, Garagen und Nebengebäuden wurde neben Rauschgift, Waffen, anabolen Steroiden und mehreren tausend Euro auch "rechtsradikales Material" sichergestellt. Laut Medienberichten gehören zumindest die drei Jüngeren der "gewalttätigen rechten Szene" in Nordsachsen an.

Nordsächsiche Nazis feiern in Eilenburg "Sommersonnenwende"

21.

Juni
2012
Donnerstag

Eine Gruppe von 16 Neonazis (plus Fotograf/in) aus Nordsachsen feierte am Donnerstag auf einem Feld bei Eilenburg die "Sommersonnenwende". Dazu türmten sie ein paar Holzlatten zu einer 30 cm hohen Feuerstelle auf - in deren Mitte wurde ein Holzkreuz gesteckt. Das Abbrennen ihres Scheiterhäufchens begutachteten die "Aktivisten" einem Bericht des "Aktionsbüro Nordsachsen" zufolge mit Fackeln in der Hand und einem Lied auf den Lippen. Zuvor gab es eine schwülstige Rede des nordsächsischen JN-Stützpunktleiters Paul Rzehaczek.

Eilenburg: Nazis greifen Weihnachtsfeier des FC Sachsen an

27.

Dezember
2007
Donnerstag

Zweieinhalb Wochen nach einem brutalen Angriff auf eine Weihnachtsfeier von Anhänger_innen der Fangruppierung "Diablos" mit Familienmitgliedern und Freund_innen durch 50 vermummte Personen griffen in Eilenburg erneut mehrere vermummte und bewaffnete Personen eine Weihnachtsfeier des FC Sachsen Leipzig an.