Schkeuditz | chronik.LE

Schkeuditz

Holocaust-verherrlichende Schmiererei in Schkeuditz

25.

Dezember
2019
Mittwoch

Unbekannte bringen an der Haltestelle Paetzstraße den holocaust-verherrlichenden Schriftzug "Zyklon-B ist ok" an. Daneben finden sich drei Runen.

Zyklon B ist ein Schädlingsbekämpfungsmittel mit dem Wirkstoff Blausäure. Im Nationalsozialismus wurde Zyklon B zur systematischen Vernichtung von Menschen in Konzentrations- und Vernichtungslagern genutzt.

Tauchaer Jugendliche zeigen im SAX Hitlergruß

1.

Dezember
2019
Sonntag

Mehrere Jugendliche aus Taucha machen in der Diskothek SAX in Dölzig ein Gruppenfoto. Dabei haben zwei Personen den Arm zum Hitlergruß erhoben.

Gürtelschnalle mit Hakenkreuz getragen

9.

September
2019
Montag

Eine männliche Person trägt in Schkeuditz eine Gürtelschnalle auf deren Innenseite ein Hakenkreuz-Emblem angebracht ist. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt.

Gruppe von Auszubildenden schimpft rassistisch in der S-Bahn

6.

November
2019
Mittwoch

Am Mittwochnachmittag fährt die S-Bahn zwischen Halle/Saale und Leipzig mit hoher Auslastung. Als gegen 16.15 Uhr in Schkeuditz eine Gruppe Auszubildender die eh schon überfüllte Bahn betritt, beschweren sie sich zunächst laut über die Fahrräder, die einige Pendler_innen mitführen. Nach einer kurzen Weile regt sich eine Person aus der Gruppe lautstark über "Fidschis" auf. Auslöser für seine Aufregung ist eine Frau die er offensichtlich in diese rassistische Kategorie einordnet. Diese sollte, im Gang stehend, durchrücken um seiner Gruppe Platz zu machen.

Hitlerverehrung in Schkeuditz

8.

Mai
2019
Mittwoch

Ein Erwachsener tätigt die Aussage "Ich liebe Hitler, Hitler hat viele Juden getötet. Hitler ist gut" und ruft die Parole "Sieg Heil". Anwesende Polizeibeamt_innen werden zudem beleidigt.

Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Volksverhetzung und Beleidigung wird eingestellt da der Täter "abgeschoben, zurückgeschoben oder zurückgewiesen" (§154 Abs. 3 StPO) wurde.

Dolche mit NS-Symbolik eingeführt

12.

Juni
2018
Dienstag

Ein Mann führt am Flughafen Leipzig/Halle insgesamt elf Dolche ein. Diese sind jeweils mit Hakenkreuz und dem Slogan "Blut und Ehre" verziert. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Januar 2019 eingestellt.
"Blut und Ehre" wurde als Spruch in das Koppelschloss der Hitlerjugend geprägt und zwischen 1933 und 1938 in die Klingen der Hitlerjugend-Fahrtenmesser geätzt.

Hitlergruß an Schule in Schkeuditz

18.

Mai
2018
Freitag

Ein Schüler der Lessing-Oberschule in Schkeuditz zeigt den Hitlergruß. Daraufhin wird er mit sofortiger Wirkung bis zur Klärung des Sachverhaltes von der Schule ausgeschlossen. Ob der Schüler die Schule später wieder besuchen konnte, ist nicht bekannt.

Hakenkreuz in Gästebuch geschmiert

19.

August
2018
Sonntag

Unbekannte schmieren ein Hakenkreuz sowie den Slogan "Sieg Heil" in das Gästebuch einer Ausstellung über den Islam. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im November 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Sticker in Umgebung der Berufsschule Schkeuditz

5.

November
2018
Montag

In der Nähe einer Berufsschule in Schkeuditz werden Aufkleber der neonazistischen Partei "Der III. Weg" und der "Jugendoffensive Leipzig" verklebt.

Neonazistische Propaganda bei WhatsApp

4.

Juli
2017
Dienstag

Ein Erwachsener aus Schkeuditz stellt ein Bildnis Adolf Hitlers sowie eines Reichsadlers als Profilbild bei WhatsApp ein. Dafür wird er im September 2018 wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen verurteilt.