Taucha | chronik.LE

Taucha

Verwüstung nach Gedenkfeier für Opfer des Nationalsozialismus

27.

Januar
2021
Mittwoch

Anlässlich des Gedenktags der Opfer des Nationalsozialismus legen Menschen Blumenkränze und Kerzen am Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus in Taucha nieder. Am späten Abend werden die 20 Kerzengläser vor dem Gedenkstein umgestoßen und gegen den Gedenkstein geworfen. Der Gedenkstein trägt die Inschrift: "Dem Gedenken an 20 sowjetische und polnische Kinder, die in faschistischer Gefangenschaft geboren und in Taucha gestorben sind, ohne je ihre Heimat gesehen zu haben".

Hiltergrüße auf Stadtfest in Taucha

24.

August
2019
Samstag

Zum Stadtfest in Taucha beobachten Augenzeug*innen, dass aus einer Gruppe von bis zu 40 Personen Hitlergrüße und nationalsozialistische Parolen gerufen werden. Die Polizei gibt auf Nachfrage an, davon nichts mitbekommen zu haben. Insgesamt werden während des Stadtfeste drei Körperverletzungsdelikte angezeigt.

Bedrohung in Taucha

30.

Oktober
2020
Freitag

Drei junge Neonazis der Tauchaer Szene bedrohen eine Person. Diese ist ihnen offenbar missliebig und passt nicht in ihr Weltbild. Sie nennen ihn deshalb einschüchternd bei seinem Vornamen um zu vermitteln, dass sie ihn kennen und spötteln.

Finstere Blicke von Rechten

2.

November
2020
Montag

Vier Personen um die 30 Jahre alt laufen durch Taucha. In der Nähe der "Bürgerruhe" begegnen sie einer fremden Person auf dem Fahrrad. Einer in der Gruppe beginnt, den Radfahrer aggressiv mit der Bezeichnung "ey, die Zecke!" zu bepöbeln, woraufhin der Passant zügig den Ort verlässt.

Erneut Scheibe in Taucha zerstört

1.

November
2020
Sonntag

Erneut wird wird Taucha die Scheibe der Eingangstür des Büros eines Vereins und einer Genossenschaft zerstört. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich bereits zwei Monate zuvor. Die Betreiber_innen gehen von einer gezielten Sachbeschädigung auf.

Scheibe in Taucha zerstört

1.

September
2020
Dienstag

In der Leipziger Straße in Taucha wird die Scheibe der Eingangstür des Büros eines Vereins und einer Genossenschaft zerstört. Die Betreiber_innen gehen von einer gezielten Sachbeschädigung aus.

"Junge Revolution"-Sticker in Taucha verklebt

25.

September
2020
Freitag

In der Nacht von Freitag auf Samstag werden ca 20 Sticker des neonazistischen Kampagnenversuchs Junge Revolution verklebt. Die Sticker bedienen sich der Ästhetik des historischen Nationalsozialismus und preisen dessen Ideale an. Engagierte Personen entfernen die Sticker daraufhin.

Neonazistische Aufkleber in Taucha angebracht

16.

Juli
2020
Donnerstag

Von 16. auf 17. Juli kommt es in Taucha zu einer größeren Klebeaktion neonazistischer Sticker an folgenden Orten: An der Glockentiefe, Leipziger Str., Portitzer Str. sowie an der Bürgerruhe. Die Aufkleber stammen hauptsächlich von "Junge Revolution" (ca. 50 Stück). Auf weiteren Aufklebern steht "Nazikiez", "FCK AFA" und "HKN KRZ".

Nazi-Sticker in Taucha verklebt

7.

Juli
2020
Dienstag

In Taucha werden erneut großflächig neonazistische Aufkleber an Straßenlaternen angebracht. Die Aufkleber befinden sich entlang der Portitzer Straße, Leipziger Straße und dem Stadtpark.

Auf den Stickern ist unter anderem "HKN KRZ", für Hakenkreuz, und "Nazi Kiez" zu lesen. Weitere stammen vom neonazistischen YouTube-Kanal "Junge Revolution".

Hakenkreuze in Sitzbänke/Baumstämme geritzt

4.

Juli
2020
Samstag

Im Stadtpark Taucha werden Hakenkreuze in eine Sitzgruppe aus Baumstämmen gesägt und ins Holz eingebrannt.