Taucha

Belästigung und Einschüchterungsversuch in Taucha

23.

November
2021
Dienstag

In den Abendstunden kommt es am Lindnerplatz zur Belästigung und Beleidigung durch etwa fünf rechte Jugendliche gegenüber einem engagierten Antifaschisten. Wie bei vorherigen Einschüchterungsversuchen und Bedrohungen an anderen Tagen rufen sie ihm u.a. "Scheiß Zecke" hinterher.

Neonazistische Aufkleber in Taucha verklebt

23.

November
2021
Dienstag

In Taucha werden mehrere Aufkleber der Jungen Nationalisten, der Jugendorganisation der NPD, verklebt. Unter anderem richten sie sich antizionistisch gegen den Staat Israel, indem er als Mörder verunglimpft wird. Weitere Aufkleber behaupten ein durch Neonazis dominiertes Gebiet. Die Sticker befinden sich in der Matthias-Erzberger-Straße und Portitzer Straße. Am S-Bahnhof Taucha befinden sich Drohungen gegen politische Gegner_innen.

Nazi-Schmierereien in Taucha

17.

Oktober
2021
Sonntag

An der Ruine der ehemaligen Mitteldeutschen Motorenwerke in Taucha wird der angebrachte Schriftzug "Nie wieder Faschismus. Gedenken an die Zwangsarbeiter" in "Immer wieder Faschismus" abgeändert. Dazu wird auch ein White-Power-Symbol, ein sogenanntes Keltenkreuz, und der neonazistische Zahlencode 1488 angebracht.
14 steht für "14 Words", einen englischen Satz mit 14 Wörtern, die den Fortbestand der "weißen Rasse" propagiert. 88 steht für den achten Buchstaben im Alphabet und ist ein Chiffre für "Heil Hitler".

Nazi-Propaganda und Bedrohung in Taucha

19.

Oktober
2021
Dienstag

Gegen 19 Uhr beleidigen zwei Männer in Begleitung einer jungen Frau eine einkaufende Person in lauten und aggressivem Tonfall mit "Verreckt ihr scheiß Zecken". Sie gehen weiter und lachen.

Zudem kleben am Bahnhof Taucha, Leipziger Straße (Innenstadt) sowie an der Parthe mehrere Aufkleber der NPD.

Neonazistische Sticker in Taucha verteilt

21.

Juli
2021
Mittwoch

In Taucha werden neonazistische und extrem rechte Aufkleber verklebt, u.a. im Kiesweg und der Friedrich-Ebert-Straße, der Graßdorferstraße, der Hans-Sachs-Straße sowie der Schloßstraße. Am S-Bahnhof Taucha ist ein Sticker von Lok-Leipzig Hooligans angebracht, der eine ca. 15-köpfige Männergruppe in gelben Shirts zeigt, die in Vorbereitung oder im Nachgang eines sogenannten "Ackermatches" posieren. Ackermatches bezeichnet im Fußballjargon abgesprochene Schlägereien zwischen Hooligans außerhalb öffentlicher Orte, zum Beispiel auf Feldern oder in einem Wald.

Erneut Nazisymbole in Taucha gesprüht

3.

August
2021
Dienstag

Nur zwei Tage nach neonazistischen Schmierereien am Bahnhof, werden in Taucha mehrere Objekte auf einem Festgelände besprüht. Mit schwarzer Farbe malen die Unbekannten ein Hakenkreuz sowie den Schriftzug "Hass 88" wobei 88 als Code für "Heil Hitler" dient.

Nazisymbole am Tauchaer Bahnhof

1.

August
2021
Sonntag

In der Unterführung des Tauchaer Bahnhofs und darum werden mehrere neonazistische Symbole mit weißer Farbe gesprüht. Neben einem SS- und einem SA-Schriftzug finden sich auch Hakenkreuze. Zudem werden mehrere Aukleber mit der Aufschrift "Ein Herz für Deutschland" verklebt.

Unbekannte demolieren Fahrrad einer politisch aktiven Person

30.

Juli
2021
Freitag

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag demolieren Unbekannte das Fahrrad einer politisch aktiven Person vor dessen Wohnhaus. Der Schaden beträgt 160 €. Bereits im Mai hatten Unbekannte die Privatadresse und den Namen des Geschädigten auf Stickern im Tauchaer Stadtgebiet veröffentlicht. Das vorausgegangene Outing legt den Verdacht nahe, dass es sich bei der Sachbeschädigung des Fahrrads um eine zielgerichtete Aktion handelt.

Reichsbürger-Plakate im Taucha, Baalsdorf und Engelsdorf verklebt

11.

Juni
2021
Freitag

In Taucha, Engelsdorf und Baalsdorf tauchen Plakate einer Reichsbürger-Gruppierung namens "Königlich sächsischer Gemeindeverbund" auf. Die grün-weißen Plakate sind mit "Öffentliche Bekanntmachung - Eröffnung der Wahllisten" überschrieben. Derartige Plakate werden seit Februar und verstärkt seit Anfang Mai an verschiedenen Orten in ganz Sachsen verklebt. Genutzt werden dafür häufig öffentliche Anschlagstafeln. Zusammen mit den verwendeten Logos wird damit der Anschein eines amtlichen Aushangs erweckt.

»Sieg Heil«-Ruf in Taucha

21.

Mai
2021
Freitag

Zwei etwa 18-Jährige gehen durch den Tauchaer Stadtpark und sagen für andere Passant_innen deutlich hörbar, aber nicht allzu laut, "Sieg Heil" und gehen dann lachend weiter.