Taucha | chronik.LE

Taucha

Nazis plakatieren zum "Volkstrauertag"

15.

November
2009
Sonntag

Nach einer Pressemitteilung der Polizei brachten Unbekannte am Samstag in etlichen Städten und Dörfern Aufkleber, Flyer und Schmierereien mit "rechtsgerichtetem Inhalt" an Türen, Toren und Briefkästen an. Mit hoher Wahrscheinlichkeit steht die Propaganda-Aktion in Zusammenhang mit Neonaziveranstaltungen zum sogenannten "Volkstrauertag" am Sonntag, an dem Neonazis unter anderem im Muldental und in Wurzen aufmarschierten.

In Taucha wurden u.a. Gehwegplatten sowie Hauswände mit Hakenkreuzen beschmiert.

Taucha: NPD versucht Schüler_innenräte zu agitieren

3.

Februar
2010
Mittwoch

Gemäß ihrer Strategie "Kampf um die Köpfe" versucht die NPD immer wieder in und vor Schulen für ihre menschenverachtenden Ideen Werbung zu machen. Trotz des Verbots für Parteien an Schulen Wahlwerbung zu betreiben wurden in den letzten Jahren tausende sogenannter NPD-Schulhof-CDs mit rassistischen, völkischen und nationalistischen Songs kostenlos an Schüler_innen verteilt. Große Unterstützung bei den Verteilaktionen erhielt die NPD durch die sogenannten Freien Kräfte.

Angriff auf Ausländer und Polizisten nach Stadtfest in Taucha

22.

August
2009
Samstag

In Taucha haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag 15 Männer gegen Mitternacht drei Ausländer angegriffen und rassistisch beleidigt. Als Polizisten zur Hilfe kamen, wurden auch diese attackiert. Die Schläger, die von der Polizei der Leipziger Hooliganszene zugerechnet werden, hatten zuvor das Tauchaer Stadtfest besucht. Nach Polizeianagaben sollen sie nach dem Verlassen des Festes "aus bisher unbekannten Gründen" geschlossen auf die drei Ausländer zugerannt sein und sie dabei mit "ausländerfeindlichen Parolen" beschimpft haben.

Grimma / Taucha: Nazi-Aufkleber festgestellt

20.

April
2009
Montag

Am 20.04. wurden im Stadtgebiet von Grimma, Taucha, Großpösna und Beilrode Aufkleber mit "rechten Inhalten" (Polizeimeldung) festgestellt.

Bombardierung von Dresden: Überblick aller dokumentierten Ereignisse

14.

Februar
2009
Samstag

Die sächsische Landeshauptstadt wurde am Ende des Zweiten Weltkriegs am 13./14. Ferbruar 1945 durch die Allierten bombardiert. Wie in den vergangenen Jahren hat das neonazistische "Aktionsbündnis gegen das Vergessen", das aus diesem Anlass am 13. Februar in Dresden einen so genannten Trauermarsch veranstaltet, dazu aufgerufen, im Vorfeld dieser Nazi-Demonstration an verschiedenen Orten "kreative und öffentlichkeitswirksame Aktionen" zum Thema durchzuführen.

Taucha: "Bombennacht"-Schmierereien

11.

Februar
2009
Mittwoch

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein Garagenkomplex in der Tauchaer August-Bebel-Straße mit schwarzer Farbe besprüht. Die Schmierereien beziehen sich laut LVZ auf die Bombardierung Dresdens im Jahr 1945. Die Polizei ermittelt. Ähnliche Propagandaaktivitäten gab es zuvor bereits in Borna.

Taucha: Hakenkreuze gesprüht

2.

Juni
2008
Montag

Bisher Unbekannte besprühten mehrer Objekte in Taucha mit Hakenkreuzen. Bemerkt wurde die Straftat am 2.6.2008, gegen 8.20 Uhr. Es wurde ein Reisebus besprüht und dessen Lack beschädigt, außerdem wurde eine Pizzeria und ein Fahrschule beschmiert. Der Staatsschutz hat seine Ermittlungen aufgenommen.

Polizei findet in Taucha 100 Nazi-Aufkleber

5.

August
2008
Dienstag

Im sächsischen Taucha findet die Polizei Anfang August etwa 100 Aufkleber mit neonazistischem Inhalt.

Rudolf Heß Propaganda in Leipzig und Umgebung

7.

August
2008
Donnerstag

Wie LVZ-Online berichtet, sind in den vergangenen Tagen in verschiedenen Bezirken in Leipzig und Orten bei Leipzig Aufkleber und Plakate entdeckt worden, die sich auf Hitler- Stellvertreter Rudof Heß beziehen. In Taucha wurde über 100 Stück verklebt, weitere wurden in Döbeln, Ragewitz, Leipnitz und Böhlen, Zschoppach und Nauberg gefunden.