Landkreis Nordsachsen | chronik.LE

Landkreis Nordsachsen

Nazi-Devotionalien in Torgau verkauft

23.

Januar
2019
Mittwoch

Ein Erwachsener verkauft in einem An- und Verkauf in Torgau Postkarten mit dem Bildnis von Adolf Hitler und Bücher mit Hakenkreuzen. Dafür wird er wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 45 Tagessätzen verurteilt. Dabei wird das politische Motiv strafverschärfend berücksichtigt.

Rechte Schmierereien in Taucha angebracht

26.

Oktober
2019
Samstag

In Taucha wird ein Denkmal für die Opfer der NS-Zwangsarbeit mit neonazistischen Schriftzügen beschmiert. So ist dort mehrfach "HKN KRZ" (Hakenkreuz), "SS88" sowie "HH" als Abkürzung für Heil Hitler zu lesen. Zusätzlich finden sich Schmierereien "LOK" und "187" in derselben Handschrift sowie "Scheiß AFA". "AFA" steht für Antifaschistische Aktion. Die Beleidigung richtet sich an Akteur_innen, die die Täter_innen aufgrund ihrer Bekenntnis als Faschisten als politische Gegner_innen markieren.

Neonazistische Schmierereien und Aufkleber in Taucha angebracht

10.

Oktober
2019
Donnerstag

Im Stadtgebiet von Taucha werden erneut neonazistische Schmierereien und Sticker angebracht. So werden mit gelber Farbe Hakenkreuze, "NS" (für Nazionalsozialismus") sowie der neonazistische Zahlencode 88 (für "Heil Hitler") in der Portitzer Straße geschmiert. Weiterhin werden verschiedene Sticker der neonazistischen Parteien "Der III. Weg", "Die Rechte" sowie der Jugendorganisation der NPD, den "Jungen Nationalisten" an Bauzäunen, auf Verkehrsschildern und anderen Objekten angebracht.

Kind in Delitzsch mit Messer bedroht

24.

April
2019
Mittwoch

Ein Kind äußert mit vorgehaltenem Messer "Wenn du kein Respekt hast, geh zurück in dein Land", vermutlich gegenüber einem anderen Kind. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung wird eingestellt.

Hitlerverehrung in Schkeuditz

8.

Mai
2019
Mittwoch

Ein Erwachsener tätigt die Aussage "Ich liebe Hitler, Hitler hat viele Juden getötet. Hitler ist gut" und ruft die Parole "Sieg Heil". Anwesende Polizeibeamt_innen werden zudem beleidigt.

Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Volksverhetzung und Beleidigung wird eingestellt da der Täter "abgeschoben, zurückgeschoben oder zurückgewiesen" (§154 Abs. 3 StPO) wurde.

NPD-Wahlkampf in Grimma und Torgau

22.

August
2019
Donnerstag

Die NPD führt im Rahmen ihres Landtagswahlkampfes Kundgebungen in Grimma und Torgau durch. Als Redner treten Jens Baur (Landesvorsitzender NPD Sachsen), Peter Schreiber (stellvertretender Landesvorsitzender und Spitzenkandidat zur sächsischen Landtagswahl) und Frank Franz (NPD-Bundesvorsitzender) auf.
Ähnliche Kundgebungen finden in ganz Sachsen statt, so u.a. eine Woche später in Leipzig.

LINKEN-Wahlplakat in Taucha "ergänzt"

31.

August
2019
Samstag

Unter einem Plakat der LINKEN-Kandidatin Luise Neuhaus-Wartenberg welches in der Leipziger Straße in Taucha hängt, wird ein ergänzender Text angebracht. Dieser ist mit "Achtung Wahlvolk aufgepasst - für Euch mal kurz zusammengefasst" überschrieben. Daraufhin folgt eine längere Diffamierung der Kandidatin, ihrer Familie und ihrer Partei. Ihr und der LINKEN wird unterstellt nicht im Sinne des Volkswillens zu handeln sondern lediglich das eigene ökonomische Wohl im Blick zu haben. Implizit wird weiterhin zur Wahl der AfD aufgerufen.

Hakenkreuze in Oschatz geschmiert

29.

August
2019
Donnerstag

Zwei Kinder sprühen am Nachmittag am Oschatzer Dreibrückenweg mehrere Hakenkreuze auf das Dach eines Baucontainers sowie an einen Baum. Dem einen Kind konnten weitere Hakenkreuze im Stadtgebiet zugeordnet werden welche es mit anderen Kindern und Jugendlichen angebracht hatte.

Hitlergruß zum Abschied

30.

Dezember
2018
Sonntag

Drei Personen fahren mit der S-Bahn von Leipzig Richtung Eilenburg. Einer verabschiedet sich beim Aussteigen in Taucha mit dem Hitlergruß. Die beiden anderen fahren Richtung Eilenburg weiter.

Frau mit Kopftuch in Delitzsch rassistisch bedroht

25.

März
2019
Montag

Einer Frau mit Kopftuch wird in Delitzsch aus einer Gruppe heraus mitgeteilt, dass sie als "Ausländer" in Deutschland nichts zu suchen hätte. Sie wird beleidigt sowie ein Feuerzeug an ihr Kopftuch gehalten. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen insgesamt 7 Tatverdächtige (5 männlich, 2 weiblich) wird im Juli 2019 eingestellt.