Leipzig

Musiker aus Antisemitismus in Hotel abgewiesen

4.

Oktober
2021
Montag

Der Musiker Gil Ofarim will im Hotel "The Westin Leipzig" einchecken. Er trägt dabei sein übliches Outfit, zu dem eine Kette mit Davidstern gehört. Aufgrund technischer Probleme hat sich an der Rezeption eine längere Schlange gebildet. Mehrmals werden dabei andere einecheckene Hotelgäste vorrangig vor dem Musiker bedient. Als dieser nach einer Viertelstunde an die Rezeption tritt und sich erkundigt, warum andere Personen ihm vorgezogen werden, erwidert ein Mitarbeiter aus einer Ecke: "Pack deinen Stern ein".

Neonazistische Wandbemalung in Grünau

18.

September
2021
Samstag

An der Wand eines Supermarktparkplatzes in der Großmiltitzer Straße wird ein Graffito angebracht. Es zeigt eine großflächig gesprühte Reichsflagge. Daneben steht "NS-Zone" - für Nationalsozialistische Zone - geschrieben. Das Kürzel "VNL" verweist auf eine relativ junge und bislang hauptsächlich durch Schmierereien und Aufkleber auffällige Neonazigruppierung, die hauptsächlich in Leipzig Stötteritz und Grünau für Nazipropaganda verantwortlich ist.

Rassistischer Angriff auf Bistro in der Dresdener Straße

28.

September
2021
Dienstag

Dienstagabend auf der Dresdner Straße: Der Anwohner eines Bistros brüllt lautstark rassistische Beleidigungen aus seinem Fenster. Er fordert die Betreiber_innen unter anderm auf "sich zu verpissen" und "ihr eigenes Land aufzubauen". Dabei wirft er unter anderem Müll aus seinem Fenster. In seiner Hand hält er dabei einen spitzen Gegenstand, der ein Messer oder ein Schraubenzieher sein könnte. Nachdem der Anwohner etwa zehn Minuten getobt hat, steigt er mit dem Gegenstand in seiner Hand aus dem Erdgeschossfenster und geht auf das Bistro zu.

Antimuslimisch-rassistische Sticker in Grünau verklebt

3.

September
2021
Freitag

Entlang der Uranusstraße in Leipzig Grünau werden mehrere Sticker verklebt. Das Motiv, das an den ursprünglich aus der linken Hardcoresubkultur stammenden "Good Night White Pride"-Sticker erinnert, zeigt einen stilisierten Neonazi. Dieser ist durch ein Eisernes Kreuz gekennzeichnet. In seinen Händen hält er ein Schwein, das er auf eine am Boden liegende Person zu werfen droht. Die Person, die am Boden liegt, trägt auf ihrer Brust ein stilisiertes "Islamischer Staat"-Logo. Die Szeniere ist von dem Schriftzug "Good Night Islamistic Pride" umrandet.

Nazi-Schmierereien im Zentrum-Nordwest

11.

September
2021
Samstag

Eine Bank an der Haltestelle Feuerbachstraße wird beschmiert. Unbekannte bringen SS-Runen sowie ein Hakenkreuz an.

Gedenkstele für den jüdischen Sportverein Bar Kochba beschmiert

22.

September
2021
Mittwoch

Die Gedenkstele für den jüdischen Sportverein Bar Kochba wird verunstaltet. Unbekannte beschmierden die daran angebrachte Tafel. Im unteren Bereich befindet sich außerdem ein Graffiti-Tag. Die Gedentafel kann davon gereinigt werden.

Diskriminierende Fangesänge nach Lok-Spiel

22.

September
2021
Mittwoch

In Probstheida findet ein Fußballspiel des lokalen Vereins 1. FC Lokomtive Leipzig statt. Nach dem Spiel ziehen Fans durch den Stadtteil. Aus einer Gruppe von etwa 15 jungen Männern, die als Hooligans wahrgenommen werden, ertönen antisemitische und antiziganistische Gesänge und Parolen. Darin wird angedroht, Jüdinnen_Juden sowie Sint_ezze und Rom_nja zu jagen.

Polizei verhält sich diskriminierend gegenüber Journalist_innen

18.

September
2021
Samstag

Am Rande einer großen Demonstration gegen die Kriminalisierung von Antifaschismus (Hintergründe hier) mit circa 5.000 Teilnehmenden kommt es immer wieder zu Angriffen auf Unbeteiligte durch die Polizei (Beispiel-Video). Mehrfach geraten dabei auch Pressevertreter_innen ins Visier (Video 1, Video 2).

LVB-Ausbilder verhält sich rassistisch gegen Auszubildendem

13.

September
2021
Montag

Gegen 22:18 Uhr äußert sich ein Ausbilder der LVB gegenüber einem Auszubildenden rassistisch. Nachdem er diesen erst gefragt hat warum er hier sei, beantwortet er sich diese Frage mit den Worten "Wirtschaftshilfe, stimmts?" selbst. Als der Auszubildende gequält erklärt, dass zurück gehen nicht so einfach sei, spricht sich der Ausbilder neben Abschiebungen für weitere Maßnahmen aus. Aus dem Kontext des Gesprächs ist zu vermuten, dass hier rassistische Gewalt gemeint ist.

Sexueller Übergriff im Friedenspark

12.

September
2021
Sonntag

Eine Frau befindet sich auf einer Feier im Friedenspark. Im Verlauf der Nacht nähert sich ihr ein unbekannter Mann, der sie zum Stürzen bringt und gegen ihren Willen berührt. Die Frau wehrt sich und kann sich befreien. Die Polizei fahndet nach dem Täter und ermittelt wegen des Verdachts eines sexuellen Übergriffs.