Alt-West | chronik.LE

Alt-West

Pöbelnde Neonazis am Lindenauer Markt unterwegs

27.

April
2019
Samstag

Am Samstag kurz nach 17 Uhr begrüßen sich zwei Männer auf dem Lindenauer Markt mit dem Hitlergruß. Einer der beiden bepöbelt einen POC (People of Colour). Als sich dieser verbal zur Wehr setzt, rennt einer der beiden auf ihn zu, schreit ihn an und schubst ihn kräftig. Er befiehlt, er "solle sich verpissen". Daraufhin greift eine Passantin ein und stellt sich vor die angegriffene Person. Eine weitere Passantin unterstützt sie dabei. Der Täter beschimpft die beiden als "Fotzen" und "Zecken-Fotzen".

Pöbelnde Neonazis treffen sich in Lindenau

6.

April
2019
Samstag

An der Haltestelle Credéstraße steht eine Gruppe jugendlicher Neonazis. Als die Bahn aus der entgegengesetzten Richtung hält, steigen etwa fünf weitere Neonazis aus. Sie beleidigen Wartende an der Haltestelle als "Fotzen", beleidigen und drohen Personen in der Bahn durch die Scheibe. Die beiden Gruppen begrüßen sich grölend mit Hitlergrüßen und "Heil Hitler". Dabei fallen Aussagen wie "Scheiß Fotzen" und "Zecken klatschen". Hinzu kommt eine weitere kleinere Gruppe Neonazis, einer davon mit einem Kind unterwegs. Auch er begrüßt die Gruppe mit Hitlergruß und einem "Grüßt euch Kameraden".

Mann bedroht Mitarbeiter einer queeren Bar in Lindenau

2.

Februar
2019
Samstag

Am Samstag Abend gegen 21.30 Uhr wird ein Mitarbeiter einer queeren Kneipe in Lindenau von einem Mann bedroht und angeschrien, er solle sich "aus Deutschland verpissen" und den Laden dichtmachen. Es folgen weitere Gewaltdrohungen, bevor der Mann schließlich in einer nahegelegenen Spielbar verschwindet.
Im Umfeld dieser Spielbar kam es im vergangenen Jahr bereits mehrfach zu sexistischen Äußerungen gegenüber Passant_innen.

Lok-Fans zeigen Hitlergruß und rufen rassistische Parolen

25.

August
2018
Samstag

In Lindenau an der Karl-Heine-Straße ruft eine Gruppe von ca. 20 Fans des Vereins 1. FC Lokomotive Leipzig rassistische Parolen. Dabei zeigen sie den Hitlergruß.

Menschenfeindliche Parolen am S-Bahnhof Leutzsch

18.

August
2018
Samstag

Gegen 22:15 Uhr skandiert eine Gruppe von sechs Personen in der Straßenbahnlinie 7 auf Höhe des S-Bahnhof Leutzsch die Parole "Türken, Zigeuner und Juden - Ultras Chemie".

Der Ausruf wurde in der Vergangenheit wiederholt von Fans des 1. FC Lokomotive Leipzig verwendet, so u.a. beim letzten Stadtderby im November 2017.

Rechtes Graffiti an Abgeordnetenbüro

14.

März
2018
Mittwoch

Unbekannte schmieren das Logo der Identitären Bewegung, den griechischen Buchstaben Lambda, an die Scheibe eines Linken-Abgeordnetenbüros am Lindenauer Markt.

Neonazistisches Graffiti an Abgeordnetenbüro

19.

Mai
2018
Samstag

Unbekannte bringen in der Nacht von Freitag auf Samstag an einem Linken-Abgeordnetenbüro am Lindenauer Markt ein Graffiti mit der Aufschrift "NS Jetzt" an. Das Kürzel NS steht dabei für Nationalsozialismus.

Rassistische Beleidigung in Leutzsch

21.

Juli
2017
Freitag

Ein Mann fährt mit seinem Fahrrad direkt auf eine Frau mit Kopftuch zu. Dabei ruft er "Ich bremse nicht für Kanaken. Verpisst euch." Die Frau kann gerade noch ausweichen.

Sieg Heil-Rufe und Hitlergrüße in Lindenau

5.

März
2018
Montag

Eine Gruppe von Männern ist in der Georg-Schwarz-Straße in Leipzig-Lindenau auf dem Weg in eine Bar. Aus der Gruppe rufen einige "Sieg Heil" und zeigen den Hitlergruß.

Neulich in Leipzig: Menschenverachtende Parolen im Stadion

28.

Januar
2018
Sonntag

Die Fankurve ist immer ein Stück Gesellschaft, daher überrascht es nicht, dass sich leider auch im Stadion die Alltäglichkeit menschenverachtender Einstellungen wiederfindet. sei es durch Gesänge oder Tapeten. Diskriminierende Aussagen zur Abwertung des gegnerischen Teams sind im Fußball keine Seltenheit. So auch beim letzten Spiel am 28. Januar zwischen Chemie Leipzig und Energie Cottbus.