Alt-West

Rassistische Verzierung an Gedenkplakaten am Lindenauer Markt

2.

April
2021
Freitag

An einer Litfaßsäule am Lindenauer Markt hängen Gedenkplakate für die Opfer des rechtsterroristischen Anschlags von Hanau. Am 19. Februar 2020 erschoss ein Täter Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtović, Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar, Kaloyan Velkov sowie seine Mutter und sich selbst. Über die Plakate wird mit schwarzem Edding "Tote Vebrecher" geschmiert.

Der Polizei den Hitlergruß gezeigt

21.

März
2021
Sonntag

Die Polizei befindet sich in einem Einsatz in der Paul-Langheinrich-Straße und führt eine Maßnahme durch. Ein auf der Straße stehender Mann zeigt dieser den Hitlergruß.

Antisemitische Botschaften auf Plakaten zum feministischen Kampftag

8.

März
2021
Montag

Am 8. März findet jährlich der internationale Frauentag statt, der in Leipzig auch als "feministischer Kampftag" gefeiert wird. Anlässlich des Datums befinden sich in weiten Teilen des Stadtgebiets Plakate, die darauf aufmerksam machen. Darauf abgebildet sind zwei stilisierte Frauenköpfe zu sehen, die ein Telefonat führen und sich über den Zweck unterhalten.

Rassistische Beleidigung eines Postboten

6.

März
2021
Samstag

Ein Postbote überquert am Samstag Mittag beim Verrichten seiner Arbeit die Georg-Schwarz-Straße kurz vor einer Radfahrerin. Diese beleidigt ihn daraufhin rassistisch.

Nationalsozialistische Grüße beim Verlassen der Straßenbahn

5.

März
2021
Freitag

Am Freitagabend verlässt ein Mann mittleren Alters eine Straßenbahn an der Haltestelle Angerbrücke. Dabei zeigt er den Hitlergruß und ruft "Heil Hitler".

Hakenkreuz und Drohung an Helmholtz Oberschule

2.

März
2021
Dienstag

Am Schaukasten des Schulclubs der Helmholtz Oberschule werden mehrere Schmierereien angebracht. Zuoberst ist "AFA jagen" (für Antifaschist_innen jagen) zu lesen. Im unteren Teil befindet sich ein mit einem breiteren schwarzen Stift geschmiertes Hakenkreuz. In der Gegend um den Radweg am Leipziger Karl-Heine-Kanal kommt es in den vergangen Monaten immer wieder zu Neonazi-Schmierereien und Stickereien.

Hakenkreuz auf Motorhaube geschmiert

10.

Februar
2021
Mittwoch

Am Mittwochabend bemerkt eine Frau, dass Unbekannte auf ihren zugeschneiten PKW ein Hakenkreuz geschmiert haben. Es bedeckt die gesamte Fläche der Motorhaube, ihr Auto ist das einzige in der gesamten Straße, dass „markiert“ wurde. In der jüngeren Vergangenheit kam es vermehrt zu rassistisch-motivierten Vorfällen in Böhlitz-Ehrenberg, so am 8. Februar diesen Jahres und dem ersten Weihnachtsfeiertag des letzten Jahres.

Rassistisch motivierte Morddrohung in Leutzsch

8.

Februar
2021
Montag

Am Montagabend wird einer jungen Frau, die sich in häuslicher Quarantäne befindet, von ihrem Vater etwas zum Essen vorbeigebracht. Als beide das Haus verlassen und kurz innehalten, wird einem der beiden aus einer anderen Wohnung im selben Haus mit dem Tode gedroht. Die herbeigerufene Polizei braucht ca. eine Stunde, bis sie eintrifft. Als sie an der Wohnungstür klopfen reagiert niemand, doch von der Straße aus sind in der Wohnung zwei Personen wahrzunehmen, die die Straße beobachten.

Rassistisch-motivierte Bedrohung beim Joggen

25.

Dezember
2020
Freitag

Am Freitagmorgen greift ein Unbekannter ein Pärchen, das am Auensee joggt, unvermittelt an. Als das Pärchen auf Höhe des Unbekannten ist versucht dieser, den Mann mit der Faust zu schlagen und attackiert ihn verbal. Der Betroffene erleidet keine Verletzungen.

Nazimusik in Böhlitz-Ehrenberg abgespielt

10.

Februar
2021
Mittwoch

Ein 15-Jähriger spielt in Böhlitz-Ehrenberg laute Nazimusik ab. In den Texten werden verfassungsfeindliche Parolen gebrüllt. Eine anonyme Anruferin verständigt die Polizei. Diese trifft den geständigen Jugendlichen an und ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.