Böhlitz-Ehrenberg

Großflächig neonazistische Sticker verteilt

7.

August
2021
Samstag

Seit geraumer Zeit werden in den Straßen Sprikkenweg, Grünfinkenweg, Singdrosselweg, Teerosenweg, Südstraße und Wilhelm-Winkler-Straße in Böhlitz-Ehrenberg neonazistische Sticker verklebt, die u.a. gegen Anne Frank gerichtet sind, Kampfansagen beinhalten und teilweise von den "Jungen Nationalisten", der Jugendorganisation der NPD stammen.

Der Polizei den Hitlergruß gezeigt

21.

März
2021
Sonntag

Die Polizei befindet sich in einem Einsatz in der Paul-Langheinrich-Straße und führt eine Maßnahme durch. Ein auf der Straße stehender Mann zeigt dieser den Hitlergruß.

Hakenkreuz auf Motorhaube geschmiert

10.

Februar
2021
Mittwoch

Am Mittwochabend bemerkt eine Frau, dass Unbekannte auf ihren zugeschneiten PKW ein Hakenkreuz geschmiert haben. Es bedeckt die gesamte Fläche der Motorhaube, ihr Auto ist das einzige in der gesamten Straße, dass „markiert“ wurde. In der jüngeren Vergangenheit kam es vermehrt zu rassistisch-motivierten Vorfällen in Böhlitz-Ehrenberg, so am 8. Februar diesen Jahres und dem ersten Weihnachtsfeiertag des letzten Jahres.

Rassistisch-motivierte Bedrohung beim Joggen

25.

Dezember
2020
Freitag

Am Freitagmorgen greift ein Unbekannter ein Pärchen, das am Auensee joggt, unvermittelt an. Als das Pärchen auf Höhe des Unbekannten ist versucht dieser, den Mann mit der Faust zu schlagen und attackiert ihn verbal. Der Betroffene erleidet keine Verletzungen.

Nazimusik in Böhlitz-Ehrenberg abgespielt

10.

Februar
2021
Mittwoch

Ein 15-Jähriger spielt in Böhlitz-Ehrenberg laute Nazimusik ab. In den Texten werden verfassungsfeindliche Parolen gebrüllt. Eine anonyme Anruferin verständigt die Polizei. Diese trifft den geständigen Jugendlichen an und ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Anti-Masken-Propaganda in Böhlitz-Ehrenberg

27.

November
2020
Freitag

Im Leipziger Stadtteil Böhlitz-Ehrenberg werden Sticker mit der Aufschrift "Ab hier bitte ohne Maske" verklebt. Als Bebilderung ist eine Frau mit Maske zu sehen. Diese Abbildung ist mit einem roten Verbotskreis umschlossen. Mit den Aufklebern soll offensichtlich gezielt Stimmung gegen die Corona-Maßnahmen gemacht werden.

AfD-Veranstaltung mit Thor Kunkel in Leipzig

28.

August
2020
Freitag

Der AfD-Kreisverband Leipzig lädt zu einer Veranstaltung mit dem Titel "Meinungsmache statt Information. Medien als Täuschungsanstalten" ein. Als Redner werden der Autor Thor Kunkel, der Landtagsabgeordnete Alexander Wiesner und der sächsische Partei- und Fraktionsvorsitzende Jörg Urban angekündigt.

Thorsten Schulte stellt auf Einladung des AfD-nahen Mittelstandsforums verschwörungstheoretisches Buch vor

4.

November
2019
Montag

Im November lädt das AfD-nahe Mittelstandsforum Deutschland erneut zu einer Buchpräsentation ein. Dieses Mal findet die Veranstaltung in den Räumen des soziokulturellen Zentrums "Große Eiche" in der Leipziger Straße statt. Eingeladen ist das langjährige CDU-Mitglied Schulte. Er soll sein Buch "Fremdbestimmt: 120 Jahre Lügen und Täuschung" vorstellen.

Nazis bei Spiel der BSG Chemie Leipzig

19.

April
2009
Sonntag

Am Rande eines Fußballspiels in der 3. Kreisklasse ist es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Bei der Begegnung zwischen dem SV Grün-Weiß Miltitz II und der BSG Chemie Leipzig provozierte eine Gruppe von etwa 15 Personen, darunter führende Köpfe der „Freien Kräfte Leipzig“ sowie Anhänger der Hooligangruppierung "Metastasen" (FC Sachsen) die Anwesenden Fans der BSG Chemie. Diese sind bekannt für ihre antirassistisches und antifaschistisches Engagement und wurden deswegen schon mehrfach Opfer nazistischer Gewalt.

Sabotage öffentlicher Einrichtung

6.

Dezember
2007
Donnerstag

In der Nacht vom 05. zum 06.12. führten Nazis in mehreren sächsischen Orten- darunter Sebnitz, Königstein, Bad Schandau, Meißen, Triebischtal, Pirna, Görlitz, Zittau, Löbau, Ebersbach, Geithain und Leipzig - eine koordinierte Aktion durch, gedacht offenbar als Reaktion auf das Verbot ihres Aufmarsches am 8. Dezember in Bautzen. Dabei wurden die Zugänge zu Ämtergebäuden (Rathäuser, Stadtverwaltungen und Bürgerämter, Arbeitsagenturen, Polizeiwachen) und Lokalredaktionen blockiert, verklebt oder mit Ketten verschlossen.