Lindenau | chronik.LE

Lindenau

Rassistische Verzierung an Gedenkplakaten am Lindenauer Markt

2.

April
2021
Freitag

An einer Litfaßsäule am Lindenauer Markt hängen Gedenkplakate für die Opfer des rechtsterroristischen Anschlags von Hanau. Am 19. Februar 2020 erschoss ein Täter Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtović, Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar, Kaloyan Velkov sowie seine Mutter und sich selbst. Über die Plakate wird mit schwarzem Edding "Tote Vebrecher" geschmiert.

Antisemitische Botschaften auf Plakaten zum feministischen Kampftag

8.

März
2021
Montag

Am 8. März findet jährlich der internationale Frauentag statt, der in Leipzig auch als "feministischer Kampftag" gefeiert wird. Anlässlich des Datums befinden sich in weiten Teilen des Stadtgebiets Plakate, die darauf aufmerksam machen. Darauf abgebildet sind zwei stilisierte Frauenköpfe zu sehen, die ein Telefonat führen und sich über den Zweck unterhalten.

Rassistische Beleidigung eines Postboten

6.

März
2021
Samstag

Ein Postbote überquert am Samstag Mittag beim Verrichten seiner Arbeit die Georg-Schwarz-Straße kurz vor einer Radfahrerin. Diese beleidigt ihn daraufhin rassistisch.

Nationalsozialistische Grüße beim Verlassen der Straßenbahn

5.

März
2021
Freitag

Am Freitagabend verlässt ein Mann mittleren Alters eine Straßenbahn an der Haltestelle Angerbrücke. Dabei zeigt er den Hitlergruß und ruft "Heil Hitler".

Hakenkreuz und Drohung an Helmholtz Oberschule

2.

März
2021
Dienstag

Am Schaukasten des Schulclubs der Helmholtz Oberschule werden mehrere Schmierereien angebracht. Zuoberst ist "AFA jagen" (für Antifaschist_innen jagen) zu lesen. Im unteren Teil befindet sich ein mit einem breiteren schwarzen Stift geschmiertes Hakenkreuz. In der Gegend um den Radweg am Leipziger Karl-Heine-Kanal kommt es in den vergangen Monaten immer wieder zu Neonazi-Schmierereien und Stickereien.

Stolperstein und Gedenktafeln vom Antifaschisten Georg Schwarz verschwunden

27.

Januar
2021
Mittwoch

Seit November 2020 verschwinden ein Stolperstein sowie zwei Gedenktafeln aus dem Bereich der Georg-Schwarz-Straße. Der Gedenkstein war dem Antifaschisten Georg Schwarz gewidmet und lag vor dem Haus in der nach ihm benannten Straße, in dem er wegen seiner Beteiligung am antifaschistischen Widerstand von der Gestapo in Leipzig 1944 verhaftet wurde. Am 12. Januar 1945 wurde er von den Nazis hingerichtet.

rassistischer Angriff in Lindenau

8.

September
2019
Sonntag

Am Dienstagnachmittag wird eine Person beim Überqueren einer Straße massiv von einem Unbekannten beschimpft, unter anderem mit der Phrase "Ausländer raus". Dabei wird er von dem Unbekannten geschubst und versucht zu schlagen. Zudem tritt der Täter mehrfach gegen das Fahhrad des Betroffenen und demoliert mehrere Teile. Bei dem Versuch sich mittels Notwehr zu schützen verletzt sich der Betroffene den Finger. Auf die Frage, ob der Angreifer aus rassistischen Motiven handele, antwortet der Täter, er sei ein Nazi.

Verschwörungsideologische und antisemitische Schmierereien am Lindenauer Markt

7.

Dezember
2020
Montag

An einer Litfaßsäule am Lindenauer Markt werden mit einem schwarzen Stift zahlreiche verschwörungsideologische und antisemitische Botschaften angebracht. So ist unter anderem von einer "Corona-Diktatur" zu lesen, welche durch die NWO eingerichtet wurde/werde. NWO (für "New World Order") steht dabei für eine verschwörungsideologische und antisemitische Chiffre einer kleinen Gruppe von Menschen, die im Geheimen eine Weltregierung respektive die Weltherrschaft anstreben.

Hakenkreuz in Lindenau angebracht

11.

Oktober
2020
Sonntag

An der Ecke Endersstraße/Lützener Straße wird ein deutlich sichtbares schwarzes Hakenkreuz auf einen Stromkasten angebracht. Aufmerksame Passant_innen entfernen die Schmiererei.

Zahlreiche Querdenken-Sticker am Lindenauer Markt angebracht

21.

Oktober
2020
Mittwoch

Am Lindenauer Markt werden zahlreiche Sticker der "Bewegung Leipzig - Querdenken 341" angebracht, die für die bundesweite Querdenken-Demonstration am 07.11.2020 in Leipzig werben (Hintergrundinfos zum bisherigen Demonstrationsgeschehen in Leipzig). Auf diesen ist eine Person mit Maske zu sehen. Die Maskenenden sind nicht wie üblich hinter dem Kopf befestigt, sondern führen zu einer Art Puppenspielervorrichtung. Die Person wird somit über ihre Maske fremdgesteuert.