Lindenau

Erneut SS- und IB-Schmierereien entlang des Karl-Heine-Kanals

10.

Januar
2022
Montag

Entlang des Karl-Heine-Kanals werden zum wiederholten Male neonazistische Kritzeleien angebracht. Erst am Tag zuvor waren solche dort hinterlassen und in Folge unkenntlich gemacht worden. Die Schmierereien bestehen hauptsächlich aus SS-Runen sowie dem griechischen Lambda, das der "Identitären Bewegung" als Symbol dient. Außerdem werden Sticker verklebt, die sich auf die in Untersuchungshaft sitzende Antifaschistin Lina E.

SS-Kritzeleien entlang des Kanals

9.

Januar
2022
Sonntag

Entlang des Kanals vom Lindenauer Hafen bis zur Höhe Karl-Heine Straße wird beinahe jede einzelne Laterne sowie mehrere Wände mit SS-Runen bekritzelt. Diese sind mit einem weißen und einem schwarzen Stift angebracht. Weiterhin werden abwertende Bezeichnungen für linke Personen geschmiert. Einzelne SS-Runen finden sich auch auf der Lützener Straße.
Im Bereich des Flanierwegs entlang des Kanals kommt es seit geraumer Zeit zu dieser Art von Schmierereien.

Hakenkreuz an Grundschule gesprüht

23.

November
2021
Dienstag

An die Wand der 46. Grundschule in der Demmeringstraße in Leipzig-Lindenau wird ein Hakenkreuz gesprüht. In unmittelbarer Nähe befinden sich zudem Aufkleber mit der Aufschrift "FCK Antifa".

Nazi-Propaganda in Lindenau

8.

November
2021
Montag

In der Erich-Köhn-Straße und im Umfeld der Henricistraße in Lindenau bringen Unbekannte dutzende neonazistische, rassistische und verschwörungsideologische Sticker an Straßenlaternen und anderen öffentlichen Objekten an. Teilweise beinhalten diese auch eine "Impfkritik". Aufmerksame Passant_innen bemerken die Aufkleber und entfernen diese.

Gedenktafel zum Neunten November zerstört

8.

November
2021
Montag

In der Nacht zum neunten November zerstören Unbekannte auf dem Gedenkort Josephstr. 7 den zentralen Aufsteller. Der Gedenkort befasst sich mit alltäglichen Kontinuitäten der Shoa am Beispiel eines Grundstücks in Leipzig-Lindenau. Hier hat ein Brief einer Überlebenden der Shoa an die Stadtkämmerei den Anstoß für den Gedenkort gegeben. Seit neun Jahren wird der Ort betrieben und vielfältig genutzt. Der Ort besteht vor allem aus Texten auf Panzerglasscheiben. Auch Ausschnitte des Briefes sind so ausgestellt.

Verfassungsfeindliches Kennzeichen vor Eintreffen der Polizei entfernt

13.

Oktober
2021
Mittwoch

Ein Zeuge meldet der Polizei ein Symbol einer verfassungswidrigen Organisation an einer Haustür. Als diese eintrifft, ist die Schmiererei bereits übermalt.

Naziparolen im Palmengarten

18.

Juli
2021
Sonntag

Im Palmengarten verbringen an den Sommerwochenenden viele vorwiegend junge Menschen ihre Nächte mit selbst initiierten Partys. Darunter befinden sich auch immer wieder junge Neonazis und Personen der rechten Kampfsport- und Hooliganszene. Als die Polizei kurz vor vier Uhr morgens an die Empore am Palmengarten gerufen wird, rufen vier Männer wechselseitig nationalsozialistische Parolen. Es wird wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

LINKEN-Plakate auf Erich-Zeigner-Allee beschmiert

14.

Juli
2021
Mittwoch

Auf ein Plakat, welches für eine Veranstaltung des LINKEN-Bundestagsabgeordneten Sören Pellmann aus Leipzig mit Katja Kipping wirbt, werden mit rotem Stift neonazistische Schmierereien angebracht. Das Gesicht von Sören Pellmann wird mit einem Hitlerbart verziert, ein Hakenkreuz an seinem Hals angebracht und neben ihn "Adolf" geschrieben. Katja Kippings Stirn wird mit einer SS-Rune verziert.

Neulich in Leipzig: Neonazi mit HKNKRZ-T-Shirt unterwegs

29.

Juni
2021
Dienstag

In der Lützner Straße fährt ein Mann auf seinem Mountainbike stadtauswärts in Richtung Neulindenau. Auf seinem T-Shirt prangt der Schriftzeug "HKN KRZ" im Stile eines verbreiteten T-Shirt-Designs, bei auf die Vokale verzichtet wird. Ergänzt man sie, erhält man das Wort Hakenkreuz. T-Shirts dieser Art sind in einschlägigen Neonazi-Shops zu erhalten und umgehen "kreativ" die Strafbarkeit des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Sexualisierte Übergriffe und Körperverletzung im Palmengarten

27.

Juni
2021
Sonntag

In der Nacht von Samstag auf Sonntag feiern etwa 200 Personen im Leipziger Palmgarten. Aus einer Gruppe von jungen Männern heraus werden mehrfach weiblich gelesene Personen übergriffig sexualisiert angetanzt. Ein umstehender Mann, der nicht der Tätergruppe angehört, filmt einen dieser Vorfälle. Er wird daraufhin von zwei Männern aus der Gruppe agressiv zur Löschung des Videos aufgefordert. Nachdem der Filmende dem nicht nachkommt wird er geschlagen und sein Handy abgenommen.