Lindenau | chronik.LE

Lindenau

Nazi-Konzert in Lindenauer Motorrad-Club aufgelöst

8.

August
2009
Samstag

Die Polizei hat in der Nacht zum Sonntag ein Nazi-Konzert in Leipzig-Lindenau aufgelöst. Die Beamten seien durch "Ermittlungshinweise" auf die Veranstaltung in den Räumen des Steelwings-Motorradclubs in der Plautstraße aufmerksam geworden. Dort traten gegen 22 Uhr zwei Bands namens Short Cropped (Belgien) und Kampfzone (Bernburg/Saale) auf, die nach Polizeiangaben auch volksverhetzende Lieder sangen. Zur Auflösung des Konzerts setzten die Beamten ein Großaufgebot der Polizeidirektion Leipzig sowie Zusatzkräfte der Bereitschaftspolizei ein.

"Autonome Nationalisten" laden Axel Reitz ins NPD-Zentrum Odermannstraße

25.

Juli
2009
Samstag

Im NPD-Büro in der Odermannstraße fand eine Veranstaltung der "Autonomen Nationalisten Leipzig" statt. Laut Einladung sollte Axel Reitz über die "politische Lage der Bewegung, der Zusammenarbeit und neue Wege des Widerstandes" referieren. Axel Reitz war Gründungsmitglied des Kampfbundes Deutscher Sozialisten (KDS), eine inzwischen aufgelöste bundesweit agierende Kaderorganisation.

Hakenkreuzschmierereien am Linke-Büro in Lindenau

12.

Juli
2009
Sonntag

In der Nacht vom 12. zum 13. Juli wurde die Schaufensterscheibe des Linksbüro Alt-Lindenau in der Georg-Schwarz-Straße 8 mit einem großen Hakenkreuz beschmiert. Seit seiner Eröffnung am 27. März ist das Büro mindestens zweimal, im April und im Mai, Ziel von Angriffen gewesen.

NPD hält "Mahnwache" vor Zentrum in der Odermannstraße ab

5.

Dezember
2008
Freitag

Am Abend des 5.12. fand gegen 18 Uhr auf dem Lindenauer Markt eine Protestveranstaltung gegen das NPD-Zentrum statt. Im Anschluss daran versammelten sich ca. 10-12 NPD-AnhängerInnen vor dem Grundstück Odermannstr. 8. Während einige sich mit Fackeln in der Hand auf dem Gehweg vor dem meterhohen Zaun postierten, der das Zentrum gegen neugierige Blicke schützen soll, versuchten andere einen Medienvertreter am Fotografieren der "Mahnwache" zu hindern.

Erneuter Anschlag auf Bürgerbüro der Linkspartei in Lindenau

27.

Mai
2009
Mittwoch

In der Nacht vom 26. zum 27.5.2009 ist zum wiederholten Male die Scheibe der Eingangstür im Wahlkreisbüro der Linkspartei in der Georg-Schwarz-Straße eingeschlagen worden. Mitglieder der Partei gehen von einem politisch motivierten Hintergrund aus.

Scheiben des Lindenauer Büros der Linkspartei eingeworfen

29.

April
2009
Mittwoch

In der Nacht vom 28. zum 29. April versuchten Unbekannte die Scheiben des Linksbüro Alt-West in der Georg-Schwarz-Str. 8 einzuschlagen. Mehrere Flaschen wurden gegen die Schaufensterscheibe und die Tür geworfen. In der Scheibe der Tür entstand ein fußballgroßes Loch. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Ein politischer Hintergrund ist nicht auszuschließen.

Liederabend mit Nazimusikern von "Sleipnir" und "Frontalkraft" im NPD-Büro

22.

Februar
2009
Sonntag

Am 22. Februar fand im NPD-Büro in der Odermannstraße ein Liederabend mit Nazimusikern der Bands "Frontalkraft", "Warlord" und "Sleipnir" statt. Veranstalter war die NPD-Leipzig.

Eine Übersicht über neonazistische Konzerte im Jahr 2009 in Leipzig und Umgebung finden Sie hier.

NPD-"Suppe für Bedürftige" am Lindenauer Markt

18.

Januar
2009
Sonntag

Am Sonntag führte die NPD von 11 Uhr bis 13.00 Uhr eine Propagandaveranstaltung auf dem Lindenauer Markt durch. Mit "Suppe für Bedürftige" und Propaganda-Material wollte die rechte Partei im Stadtteil ihre vermeintliche soziale Ader zeigen.

NPD verteilt "Leipziger Stimme"

16.

Januar
2009
Freitag

Am Freitagmorgen wurde in den Briefkästen der Stadtteile Portitz und Thekla das NPD-Propaganda-Blatt "Leipziger Stimme" verteilt. Die 4-seitige Zeitung bedient sich üblicher rechtsradikaler Parolen mit explizitem Leipzigbezug.

Das Propaganda-Blatt wurde ausserdem in den Stadtteilen Möckern, Lindenau und Großzschocher verteilt.