Mitte / Zentrum | chronik.LE

Mitte / Zentrum

Rassistische Schriftzüge an Betonsperren in Leipziger Innenstadt

17.

Dezember
2019
Dienstag

Gegen 22:30 Uhr bringen fünf bis sieben junge Männer an Betonsperren am Augustusplatz rings um den Leipziger Weihnachtsmarkt mit Schablonen und Graffitidosen die Slogans "Danke, Merkel!“ und "Nafri go home!“ an. Danach werfen sie ihre Vorlagen in den Müll und entfernen sich schnell vom Ort des Geschehens. Lediglich eine Person bleibt zurück und macht Fotos der Aktion. Passant*innen sprechen ihn auf die rassistischen Slogans an, woraufhin der Mann erwidert, ob die Personen etwa ein Problem mit den Parolen hätten.

»Völkisch-antisemitischer Jammerossi« zu Gast im Leipziger Kabarett Akademixer

23.

Januar
2020
Donnerstag

Im Leipziger Kabarett Akademixer treten immer wieder Gastkünstler_innen auf, so am Donnerstag der Dresdener Uwe Steimle. Steimle ist durch seine Rollen als Jens Hinrichs in Polizeiruf 110 sowie als Güther Zieschong im Kabarett bekannt geworden.

Nachdem er noch 2009 von der Partei DIE.LINKE in die Bundesversammlung entsandt wurde um an der Wahl des Bundespräsidenten teilzunehmen bewegt er sich seitdem immer weiter nach rechts. So diffamierte er Geflüchtete und trug mehrfach T-Shirts welche an rechte Propaganda angelehnt waren.

Zwei Männer attackieren feministische Performance

2.

Dezember
2019
Montag

Auf dem kleinen Willy-Brandt Platz vor dem Leipziger Hauptbahnhof findet gegen 15 Uhr eine feministische Performance statt. (Video) Diese thematisiert die Rolle von Staat, Justiz und Polizei bei der Bagatellisierung und Unsichtbarmachung von Vergewaltigung. Die Gruppe bezieht sich dabei auf die chilenische Kampagne der #lastesis und #niunamenos bzw. #keinemehr.

Rassistische Aktion auf Thomaskirchhof

8.

November
2019
Freitag

Der Leipziger Ableger der »Identitäre Bewegung« (IB) gibt sich betont bemüht, Aufmerksamkeit zu erhaschen. Dafür boten sie alle noch zur Verfügung stehenden kreativen Kapazitäten auf und durchforsteten die Mottenkiste des identitären Aktionismus. Alexander "Malenki" Kleine postete bereits kurz nach der Aktion ein Foto dieser auf seinem Twitterkanal, nichtsdestotrotz blieb es nur bei der Bemühung um öffentliche Wahrnehmbarkeit.

Sexuelle Übergriffe auf dem Weihnachtsmarkt

28.

November
2019
Donnerstag

Am Donnerstagabend belästigten drei Männer wiederholt vorbeilaufende Frauen auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt. Einer aus der Gruppe, ein 23-jähriger Mann, den die Polizei als Hauptverdächtigen benennt, belästigte und umarmte eine Mitarbeiterin eines Marktstandes gegen ihren Willen, als diese an ihm vorbeilaufen wollte. Die Frau konnte sich aus seinem Griff lösen.

Mann bedroht Afghanen in der Tram

26.

November
2019
Dienstag

Am Hauptbahnhof in Leipzig steigen am Nachmittag neben vielen anderen Menschen auch zwei junge vermutlich afghanische Männer in die Linie 3 Richtung Knautkleeberg ein. Ebenfalls steigt ein junger Mann ein, der alkoholisiert wirkt. Dieser hat noch eine glühende Zigarette im Mund und ruft laut, dass er vergessen habe, diese auszumachen. Er drückt diese am Boden aus und ruft den beiden Afghanen zu, er könne sie auch in deren Gesicht ausmachen. Er läuft daraufhin auf diese zu und beleidigt diese weiter.

Homosexuellenfeindliche Gewalt in der Straßenbahn

15.

November
2019
Freitag

Am Freitag fahren drei Betrunkene, davon zwei Männer und eine Frau, mit der Straßenbahn 4 Richtung Innenstadt und belästigen das Abteil. Sie beschimpfen grundlos mehrere Mitfahrer_innen, prahlen mit Alkoholkonsum und Gewalt. Einen Fahrgast beschimpfen sie aufgrund seiner Schuhe sowie seines insgesamt „schwulen“ Kleidungstils.

Rassistische Beleidigung und Hitlergruß in der Straßenbahn

18.

November
2019
Montag

Eine Person fährt gegen 22:30 mit der TRAM 1 Richtung Hauptbahnhof, als ein älterer betrunkener Mann sie rassistisch anpöbelt. Dabei zeigt er dreimal den Hitlergruß. Die meisten Menschen ignorieren den Vorgang, lediglich zwei Personen reagieren. Eine_r weißt den Täter zurecht und ein_e andere_r unterstützt die angefeindete Person.

Veranstaltung der Desiderius-Erasmus-Stiftung in Leipzig fällt aus

16.

November
2019
Samstag

Auf ihrer Website kündigt die AfD-nahe Desiderius-Erasmus-Stiftung an unter dem Titel "30 Jahre friedliche Revolution" eine Veranstaltung in Leipzig durchführen zu wollen. Durch eine Veröffentlichung bei Leipzig.Antifa wird bekannt, dass die Veranstaltung in den "Salles de Pologne" in der Hainstraße (Innenstadt) stattfinden soll.
Als PodiumsteilnehmerInnen standen:
* die Bundestags-Fraktionschefin Alice Weidel