Mitte / Zentrum | chronik.LE

Mitte / Zentrum

Lok-Fans skandieren auf dem Heimweg Nazi-Parolen

27.

August
2008
Mittwoch

Nach dem Freundschaftsspiel des 1. FC Lokomotive Leipzig gegen Werder Bremen ziehen am Mittwochabend bis zu 300 Lok-Fans vom Stadion aus durch das Waldstraßenviertel in Richtung Straßenbahn. Dabei skandieren sie lautstark die aus den letzten Tagen reichlich bekannte und anscheinend zunehmend der Identitätsstiftung dienende Nazi-Parole "Todesstrafe für Kinderschänder". Damit setzt sich die fortlaufende Instrumentalisierung der Tötung einer Achtjährigen in Leipzig-Reudnitz nun auch abseits der dortigen, von Neonazis organisierten bzw. dominierten Demonstrationen und Kundgebungen fort.

Obdachloser stirbt zwei Wochen nach heimtückischem Überfall

6.

September
2008
Samstag

Zwei Wochen nach einem gewaltsamen Übergriff auf ihn ist ein Obdachloser aus Leipzig am Sonnabend im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen. Passanten hatten den Mann nach Polizeiangaben am Morgen des 23. August gegen 7.30 Uhr auf einer Parkbank am Schwanenteich bei der Oper entdeckt. Der 59-jährigen Obdachlose war bewusstlos und vom Regen durchnässt. Bei ihm wurden lebensgefährliche Verletzungen am Kopf festgestellt, er war deshalb ins Universitätsklinikum eingeliefert worden.

NPD-Landtagsabgeordneter greift Club-Besucher mit verbotenem Pfefferspray an

17.

August
2008
Sonntag

Der sächsische NPD-Landtagsabgeordnete Jürgen Gansel greift bei einer Auseinandersetzung mit einer anderen Person vor einem Club in der Leipziger Hainstraße zu Pfefferspray. Zwei unbeteiligte Frauen werden durch die Pfefferspray-Attacke ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Staatsanwaltschaft Leipzig prüft nun die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen den NPD-Mann wegen Körperverletzung, da der Einsatz von Pfefferspray gegen Menschen in Deutschland nur der Polizei gestattet ist.

Prozess wegen ausländerfeindlichem Übergriff im Oktober 2006

12.

Juli
2008
Samstag

Am 22. Oktober 2006 kam es in einer Kneipe in der Jahn-Allee zu einem gewaltsamen Übergriff auf einen Menschen aus Portugal. Aus rassistischem Anlass wurde dieser mit mehreren Faustschlägen und Fußtritten auf den Kopf mißhandelt. Sämtliche Vorderzähne des Opfers wurden dabei angebrochen.

Nazis versuchen Kundgebung gegen "Thor Steinar"-Laden zu stören

19.

April
2008
Samstag

Vom 17. bis 19. April führte das „Ladenschluss-Bündnis“ Kundgebungen gegen vier Geschäfte, die u.A. auch Thor Steinar verkaufen, in Grünau und in der Innenstadt durch. Während der Kundgebung gegen das „Boombastic“ im Grünauer Allee-Center am 18. April sammelten sich 15 bis 20 Nazis und bedrohten die Anwesenden. Am 19. April versuchte eine Gruppe rechter Fußball-Hooligans die Kundgebung gegen den Thor Steinar Laden "Tönsberg" von der gegenüber liegenenden Straßenseite aus mit Wurfgeschossen und Pyrotechnik anzugreifen. Die Polizei konnte rechtzeitig einschreiten.

Antisemitische Parolen beim Landespokalspiel Lok vs. Aue

13.

Februar
2007
Dienstag

Beim Fußballspiel des 1. FC Lokomotive Leipzig gegen die zweite Mannschaft von Erzgebirge Aue im sächsischen Landespokal in Leipzig skandierten Lok-Fans die bei rechten Fußballanhängern gern benutzten Schmähruf "Juden Aue!".