Mitte / Zentrum | chronik.LE

Mitte / Zentrum

Identitären-Sticker am Westplatz

10.

Mai
2017
Mittwoch

Rings um den Westplatz in Leipzig sind Aufkleber der Identitären Bewegung aufgetaucht. Sie zeigen das von den Identitären verwendete Lambda.

Identitäre bringen Transparent am Geisteswissenschaftlichen Zentrum (GWZ) an

12.

Dezember
2016
Montag

Mitglieder einer "Identitären Bewegung Leipzig" bringen oberhalb des Eingangsbereichs des Geisteswissenschaftlochen Zentrums (GWZ) der Universität Leipzig ein Transparent an. Auf dem Plakat ist "Freigeist an der Uni? #ibster #2017 #Remigration" zu lesen.

Gedenktafel an Kamal K. zerstört

29.

April
2017
Samstag

Unbekannte zerstören die Gedenktafel im Carl-Wilhelm-Müller-Park, welche an den rassistischen Mord an Kamal K. erinnert. Diese war erst drei Tage zuvor ersetzt worden.
Die Gedenktafel im Park vor dem Hauptbahnhof wird immer wieder Ziel von Zerstörung und Diebstahl. Im Juni vergangenen Jahres wurde sie stark beschädigt. Die daraufhin erneuerte Gedenktafel wurde dann am 8. April diesen Jahres gestohlen.

Gedenktafel an Kamal K. gestohlen

8.

April
2017
Samstag

Im Carl-Wilhelm-Müller-Park vor dem Leipziger Hauptbahnhof entwenden Unbekannte eine Gedenktafel, welche an den rassistischen Mord an Kamal K. erinnert und bereits im Juni vergangenen Jahres einmal zerstört wurde.

Böllerwürfe auf Obdachlosen am Hauptbahnhof

30.

Januar
2017
Montag

Am Montag gegen 21.50 Uhr warfen zwei junge Männer Böller auf einen Obdachlosen, welcher vor dem Leipziger Hauptbahnhof lag. Mindestens ein Böller explodierte direkt vor dem Mann. Die Security vom Bahnhof schickte nach einem kurzen Gespräch mit dem Obdachlosen die beiden Täter weg. Dieser Aufforderung kamen beide nach.

Rassistische Einlasspolitik im Spizz

21.

Januar
2017
Samstag

Die Security des Leipziger Innenstadtclubs SPIZZ verlangte von einem Besucher den Ausweis. Als dieser seine Aufenthaltsgenehmigung vorzeigte, wurde ihm gesagt, dass es mit diesem Dokument nicht möglich sei den Club zu betreten. Einem weiterem Besucher wurde unter dem selben Vorwand der Einlass verwehrt.

Fassade der Israelitische Religionsgemeinde zu Leipzig beschmiert

5.

November
2015
Donnerstag

Unbekannte beschmierten die Fassade der Israelitische Religionsgemeinde zu Leipzig mit einem Hakenkreuz.

Die Israelitische Religionsgemeinde zu Leipzig zählt mehr als 1.200 Mitglieder und hat damit die zweitgrößte Gemeinde im Osten Deutschlands.

Neulich unter Männern: Sexistische Gespräche im Fernbus

2.

Oktober
2016
Sonntag

Kurz nach der Abfahrt eines Fernbusses von Leipzig nach Berlin unterhalten sich mehrere männliche Fahrgäste lautstark. Thema sind zurückliegende Dates mit verschiedenen Frauen. Mehrfach lassen sich die Männer abfällig über Frauen aus, welche nicht ihrem Schönheitsideal entsprechen. So wird z.B. lange über das zu hohe Körpergewicht eine Frau gesprochen und diese in der Beschreibung zum Objekt männlicher Begierde degradiert.

Rassistisch-motivierte Körperverletzung im Leipziger Zentrum

23.

Februar
2016
Dienstag

In der Nacht von Montag zu Dienstag gegen 3:15 Uhr bestellen sich vier Männer ein Taxi zum Thomaskirchhof. Sie wollen in dem Taxifahrer einen "Ausländer" erkannt haben und lehnen daher die Mitfahrt im Taxi ab. Ein 27-Jähriger greift den Taxifahrer unvermittelt an und schlägt ihm ins Gesicht. Der Taxifahrer wird dadurch am linken Auge verletzt. Der Angreifer sowie seine Begleiter flüchten, können aber später im Hauptbahnhof durch die Polizei gestellt und vorläufig festgenommen werden.

Infotafeln zu Leben und Werk von Gerda Taro zerstört

3.

August
2016
Mittwoch

In der Nacht vom 3. auf den 4. August 2016 haben Unbekannte, die zuvor im Rahmen des Foto-Festivals „f/Stop“ ausgestellten Fotographien der jüdischen Fotografin Gerda Taro (*1.August.1910 in Stuttgart + 26. Juli 1937 in El Escorial/ Spanien), mit schwarzer Teerfarbe übermalt. Diese Installation im öffentlichen Raum sollte an Gerda Taro erinnern, die 1933 – damals hieß sie noch Gerta Pohorylle – von Leipzig aus nach Paris geflohen war.