Schönefeld

Badegast trägt tätowierten Reichsadler mitsamt Hakenkreuz

18.

Juni
2021
Freitag

Ein Badegast des Sommerbads Schönefeld trägt für alle sichtbar ein Tattoo auf seiner Brust. Das Tattoo umfasst ein Reichsadler samt Hakenkreuz. Die verwendete Kombination war das offizielle Hoheitszeichen des Deutschen Reiches zwischen 1935 und 1945, also zur Zeit des Nationalsozialismus.
Das Badepersonal weist ihn darauf hin, das Symbol zu bedecken, was er auch befolgt.

Hitlergruß zur Verabschiedung

10.

Juni
2021
Donnerstag

Vor dem Rewe-Supermarkt an der Gorkistraße verabschieden sich zwei Männer. Einer der beiden, der mit einem Hund vor der Kaufhalle steht, streckt dazu mehrfach den rechten Arm zum sogenannten Hitlergruß aus.

Neonazistische Sticker am Stannebeinplatz verklebt

26.

April
2021
Montag

Rings um den Stannebeinplatz werden zahlreiche Sticker der »Jungen Nationalisten«, der Jugendorganisation der NPD, verklebt. Diese werden zumeist auf antifaschistischen Stickern angebracht und werben mit dem rassistischen Slogan "Deutschland den Deutschen".

Zusammenkunft in Kamenzer Straße

30.

April
2021
Freitag

In den Räumen der Kamenzer Straße 12 wird eine gemäß den Corona-Schutbestimmungen unzulässig große Versammlung festgestellt. Das Ordnungsamt ruft die Polizei hinzu. Im Gebäude werden insgesamt sechs Männer und eine Frau aus unterschiedlichen Haushalten festgestellt. Einer der Männer ist zuvor bereits durch politsch rechte Straftaten aufgefallen. In den Räumlichkeiten werden Sportutensilien aufgefunden. In einem Raum befindet sich eine Hakenkreuzfahne an der Wand.

Hakenkreuz am Mariannenpark angebracht

10.

Januar
2021
Sonntag

An einem Sportvereinsgebäude am Mariannenpark wird ein deutlich sichtbares Hakenkreuz angebracht. Es wird kurz darauf übersprüht.

Hakenkreuze in Schönefeld angebracht

4.

Januar
2021
Montag

In Schönefeld werden mindestens fünf Hakenkreuze (teilweise spiegelverkehrt) angebracht. Diese befinden sich in der Paul-Heyse-Straße und in der Heinkestraße. Farbe und Stil lassen auf die Urheberschaft derselben Person schließen.

Neonazistische Sticker auf Fahrradbrücke angebracht

7.

September
2020
Montag

Auf und um die Fahrradbrücke zwischen Volkmarsdorf und Schönefeld werden mehrere Sticker mit der Aufschrift "Nazis. Sex. Leipzig" angebracht. Diese sind mit "Junge Revolution" unterschrieben.

Aidshilfe Leipzig mit Plakaten neonazistischer Partei beklebt

16.

Juli
2020
Donnerstag

An der Eingangstür zum Büro der Aidshilfe Leipzig werden Plakate der neonazistischen Partei Der III. Weg angebracht. Sie werden direkt über das Programm für den diesjährigen Christopher Street Day (CSD) geklebt. Auf den Plakaten ist der Slogan "Gesunde Familien statt Homo-Propaganda" zu lesen. Auf ihrer Website bekennt sich die Partei zur Propagandaaktion und bezeichnet den CSD als "Entartetenparade" welcher "Propaganda für unnatürliche Sexual- und Partnerschaftsmodelle ohne Reproduktionspotenzial" schüre.

Sexistische Beleidigungen in Schönefeld

22.

Mai
2020
Freitag

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag wird eine Person an einer Straßenkreuzung der Stöckelstraße in Leipzig-Schönefeld sexistisch beleidigt. Eine Person beschimpft sie dabei lautstark als "Hure" und "Scheiß Fotze".

Rechte Parolen in Leipzig-Schönefeld

22.

Mai
2020
Freitag

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag zieht eine Gruppe Männer pöbelnd durch den Leipziger Stadtteil Schönefeld. Dabei rufen sie u.a. "Antifa Hurensöhne".