Ost | chronik.LE

Ost

Neonazis grölen Parolen in Anger-Crottendorf und zeigen Hitlergruß

24.

Februar
2020
Montag

Gegen 19 Uhr laufen zwei Männer die Schirmerstraße im Leipziger Stadtteil Anger-Crottendorf entlang und brüllen Parolen wie "Heil Hitler" und "Alle Juden müssen sterben". Sie zeigen weiterhin mehrfach den Hitlergruß.

"Verfassungsfeindliche Symbole" an Kindertagestätte in Volkmarsdorf

23.

Dezember
2019
Montag

Über die Feiertage, irgendwann im Zeitraum von 23.12.-02.01., werden an einer Kindertagesstätte in der Konradstraße verfassungsfeindliche Symbole auf zwei Wände gesprüht (auf einer Fläche von etwa 4 Meter x 1 Meter). Die Schmierereien werden am Morgen des 2. Januars gemeldet.

Neonazistische Schmierereien im Rabet

28.

Dezember
2019
Samstag

Im Stadtteilpark Rabet werden eine Turnhalle sowie oberirdisch verlaufende Röhren mit dem Slogan "Nazi Kiez" beschmiert. Weiterhin wird an die Fenster der christlichen Begegnungsstätte "Die Brücke" der Slogan "NS Zone" angebracht.

Rechte Band "Triari" im Hellraiser

22.

Februar
2020
Samstag

Im Hellraiser in Leipzig-Engelsdorf spielen die Bands "Triarii" und "Ordo Rosarius Equlibrio". Erstere produzierte u.a. das Lied „Der Verwundete (In Memoriam Arno Breker)“ in welchem sich auf eine Skulptur des NS-Künstlers Breker von 1938 bezogen wird. Weiterhin wird im Lied „Stadt Der Jugend“ ein Teil einer Rede von Baldur von Schirach (im Nationalsozialismus „Jugendführer des Deutsches Reichs“) vertont.

Neonazi-Tags in der Wurzener Straße

7.

Dezember
2019
Samstag

An mehreren Laternen auf der Wurzener Straße befinden sich kleine "Nazikiez"-Tags. Anwohner_innen ergänzten diese mit einem "No" davor. Wann genau die Aufschriften angebracht wurden, ist nicht bekannt.

Sexuelle Belästigung in Volkmarsdorf

2.

Dezember
2019
Montag

Am Montagabend belästigen zwei Männer eine Frau sexuell. Auf einer Straße in Volkmarsdorf folgen sie ihr in einem Abstand von weniger als zehn Metern und machen anstößige Geräusche. Zudem bewerten sie das Äußere der Frau und rufen ihr hinterher, sie würden sie lieben. Als die Frau schneller geht, passen sich die Männer dem Tempo an. Als die Frau an ihrer Haustür ankommt, schreit sie die Männer an, die darüber lachen und weitergehen.

Barbetreiber wollen Obdachlosen vertreiben

26.

Oktober
2019
Samstag

Vor der Bar "Goldhorn" bittet eine vermutlich obdachlose Person um Geld. Die Betreiber der Bar reden daraufhin auf den Mann ein und wollen ihn dazu bewegen dies nicht an dieser Stelle zu tun. Der Mann lässt sich von der Abwertung der beiden, die ihn offensichtlich nicht als Teil der Normalgesellschaft begreifen und ihm nicht die selben Rechte zugestehen, nicht beirren und bleibt.

Toxische Männlichkeit & Geschlecht als Grund für eine Bedrohung

7.

Oktober
2019
Montag

Eine junge Frau geht gegen 14:15 Uhr zur Haltestelle Dornbergerstraße. Sie trägt Kopfhörer, aber es läuft keine Musik. Als sie bei Netto ist, beobachtet sie, wie ein älterer Mann hinter zwei jungen Frauen läuft. Der Mann wirkt auf sie etwas verwirrt und sie bemerkt, dass der Mann anscheinend mit den Frauen redet, aber diese schnell weiter laufen. Die junge Frau versteht zunächst nicht, was der Mann sagt, bis ein Kopfhörer aus ihrem Ohr herausfällt und sie ca. 2 Meter von ihm entfernt steht. Sie hört das Ende des Satzes, den der Unbekannte zu den Frauen sagt "...seid dran!".

Sexistische Werbung für Supermarkt

14.

Oktober
2019
Montag

An der Riesaer Straße in der Nähe eines großen Einkaufscenters bewirbt ein Supermarkt sein Sortiment mit einer nackten Frau, die ihre Brüste mit Äpfeln bedeckt. Daneben steht der Slogan: "Nackte Tatsachen. Wir haben unverpacktes Gemüse und Obst."

Der Hinweis zu unverpackten Waren und dem Verzicht auf Plastik steht ohne Kontext zu der nackten Frau. Die Werbung zielt dabei nicht auf das Produkt, sondern auf den Effekt sexistischer Werbung ab und objektifiziert den Körper der Frau.

Neonazi bedrängt Person of Color

31.

August
2019
Samstag

Am Bahnhof Sellerhausen ereignet sich ein rassistischer Übergriff. Gegen 14 Uhr nähert sich ein optisch der Skinhead-Szene zuzuordnender Neonazi mit einschlägigen Tätowierungen im Gesicht und auf dem Schädel einer Person of Color. Er stellt sich vor sie und schreit: "Denkst du, das ist dein Land?". Der Täter entfernt sich daraufhin und betritt die anliegende Bar Sellerhausener Treff.