Anger-Crottendorf

Hitlergruß gegenüber syrischem Laden

16.

Oktober
2021
Samstag

Samstagnachmittag im Leipziger Osten: Ein Mann in Handwerkerkleidung läuft die Wurzner Straße entlang. Als er sich auf Höhe eines Gewürzladens mit syrischen Eigentümer_innen befindet, hält er kurz an. Wie selbstverständlich streckt er den rechten Arm zum Hitlergruß in Richtung des Ladens. Anschließend geht er weiter.

Rassistische Aufkleber vor Grundschule verklebt

7.

Oktober
2021
Donnerstag

Vor der 74. Grundschule in Anger Crottendorf werden Aufkleber an die Fahrradbügel geklebt. Diese beinhalten rassistische und antikommunistische Botschaften. Auf den Sticker ist unter anderem "Bitte fliehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu wohnen. Refugees not welcome." und "Better dead than red." zu lesen.

Nazigrüße bei Hausfriedensbruch

14.

September
2021
Dienstag

Die Polizei wird Dienstagabend zweimal gerufen um das Hausrecht in einem Treppenhaus durchzusetzen. Als sie das zweite Mal kommen, wehrt sich der Mann, der des Platzes verwiesen wurde. Dabei tritt er nach den Polizist_innen und zeigt mehrfach nationalsozialistische Grüße und Gesten.

LKW mit vermeintlichem Bekenntnis zum NSU-Unterstützungsumfeld in Leipzig geparkt

19.

März
2021
Freitag

Ein in Anger-Crottendorf geparkter LKW trägt in Frakturschrift einen Aufkleber mit "Brigade Ost" als Inhalt. Es besteht Unklarheit, ob der_die Fahrer_in sich damit positiv auf die dem NSU-Umfeld zuzurechnende Brigade Ost bezieht oder es ein unter ostdeutschen LKW-Fahrern gebräuchlicher Schriftzug ist.

Sexueller Übergriff in Anger-Crottendorf

16.

März
2021
Dienstag

Eine 18-jährige Frau wartet an der Bushaltestelle Ostfriedhof an der Zweinaundorfer Straße auf den Bus. Ein Mann nähert sich ihr und nimmt, während er die Frau fixiert, sexuelle Handlungen an sich vor. Indessen kommt der Bus an, in den die Frau einsteigt und sich somit der Situation entziehen kann. Die Kriminalpolizei fahndet nach dem Mann.

Rassistischer Angriff und Beleidigung in Anger-Crottendorf

11.

Mai
2019
Samstag

Eine Minderjährige läuft durch die Mierendorffstraße in Anger-Crottendorf. Als ihr ein Mann mit Dobermann entgegen kommt, hetzt er den Hund auf sie. Zudem beleidigt er sie dabei rassistisch. Als ein aufmerksamer Passant über die Straße eilt und interveniert, lässt der Angreifer ab. Anschließend lacht er, als hätte ihn die Situation belustigt.
Der Täter wird wegen Nötigung in Tateinheit mit Beleidigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen verurteilt.

JN-Sticker-Aktion

11.

Februar
2021
Donnerstag

Mitglieder der Jungen Nationalisten (JN), der Jugendorganisation der NPD, stickern großflächig um das Völkerschlachtdenkmal und den Lene-Voigt-Park. Ihre Aktion dokumentieren sie auf ihrem Instagram-Kanal. Die Aufkleber bewerben den Naziaufmarsch anlässlich des Jahrestags der Bombardierung Dresdens am 13. Februar und verweisen auf eine mobilisierende Website.

Rechte Graffiti und Sticker im Stünzer Park

20.

Dezember
2020
Sonntag

In regelmäßigen Abständen bemerken Anwohner_innen Hakenkreuze ebenso wie NPD-Sticker auf Nebenwegen des Stünzer Parks. Wenn diese übermalt oder entfernt werden, tauchen nach wenigen Tagen neue Graffiti und Sticker auf. Weitere Hakenkreuze befinden sich auf den Nebenwegen durch die Gärten Richtung Wurzen.

"HKNKRZ" gesprüht

8.

Dezember
2020
Dienstag

Mit weißer Farbe wird auf der verlassenen Bahnstrecke hinter der Karl-Krause-Fabrik "HKNKRZ" sowie "420" gesprüht. Ersteres steht mit eigefügten Vokalen für "Hakenkreuz".

Antisemitische Schmiererei in Anger-Crottendorf

30.

November
2020
Montag

An einer Hauswand in der Stegerwaldstraße wird mit blauer Farbe eine Schmiererei angebracht. Diese stellt einen Papierkorb dar, in den ein Davidstern geworfen wird. Dieser trägt in sich ein Hakenkreuz.