Paunsdorf

Neonazistische Schmierereien vor Berufsschule in Heiterblick

11.

Oktober
2017
Mittwoch

Unbekannte sprühen zwischen dem Nachmittag des 11.10. und Morgen des 12.10. mit weißer Farbe mehrere SS-Runen sowie den Schriftzug "Heil Hitler" an die Wand einer Berufsschule. Letzterer wird mit grüner Farbe ebenfalls auf dem Gehweg vor einem nahe gelegenen Jugendclub gesprüht.

Neonazis greifen Wahlhelfer*innen in Paunsdorf an

19.

September
2017
Dienstag

Im Anschluss an eine Wahlkampfveranstaltung des Stadtverbandes der Partei DIE LINKE, werden vier Teilnehmende durch eine größere Gruppe Neonazis bedroht und verfolgt.

Rechte rufen Parolen in Paunsdorf

11.

August
2017
Freitag

Am Freitag Abend gegen 23.30 Uhr laufen 20-30 Personen durch die Goldsternstraße in Leipzig-Paunsdorf und rufen rassistische und neonazistische Parolen wie "Ausländer Raus", "Sieg Heil" und "Heil Hitler". In der Goldsternstraße befindet sich eine Unterkunft für Geflüchtete. Der Sicherheitsdienst verständigte die Polizei, welche bei ihrem Eintreffen die Personengruppe allerdings nicht mehr antrifft.

Rassistische Parolen an Grundschule in Leipzig-Paunsdorf

23.

Mai
2017
Dienstag

Vor einer Grundschule in Paunsdorf entdeckt eine Lehrerin mehrere rassistische und nationalsozialistische Schmiererein. Vor die Schule sind Hakenkreuze als auch Schriftzüge, wie „Auslä“, „Schlampe“ und „Kanaken Raus“ mit Kreide auf den Boden gemalt.

Rechte werfen Schnipsel mit "Islamisierung Tötet" im Paunsdorf Center

2.

Februar
2017
Donnerstag

Ein Unbekannter, in einem weißen Gewand verkleidet als "islamistischer Gefährder", wirft dutzende Papierschnipsel mit der Aufschrift "Islamisierung Tötet" von der zweiten Etage im Einkaufzentrum "Pausdorf Center". Wenige Stunden nach der Tat bekennt sich die rechte Gruppe "Der Schild" auf Facebook zu der Aktion.

Neulich in Leipzig: Hitlergruß und Holocaustleugnung

21.

August
2016
Sonntag

Ein 41-jähriger Mann zeigt gegen 20:00 Uhr in einem Restaurant in der Straße Am Vorwerk mehrfach den Hitlergruß und leugnet zudem den Holocaust.

Die Leipziger Volkszeitung verweist auf die hinzugerufene Polizei, die bei dem Mann einen Alkoholwert von 1,42 Promille feststellt.

Leipziger NPD-Vorsitzender als "besorgter Bürger" im Lokalfernsehen

14.

Oktober
2014
Dienstag

Der lokale TV-Sender "Leipzig Fernsehen" berichtet über eine Informationsveranstaltung der Stadtverwaltung zur geplanten Einrichtung einer befristeten Notunterkunft für Asysuchende in Paunsdorf. In dem Beitrag kommt der Leipziger NPD-Vorsitzende und designierte Stadtrat Enrico Böhm als "besorgter Bürger" zu Wort (hier ab min 1:12). Dass sie damit einem NPD-Kader eine Bühne für seine Propaganda geben, war dem Sender offenbar nicht bewusst - oder egal.