Volkmarsdorf | chronik.LE

Volkmarsdorf

Diffamierende Plakate an Schaufenster in der Eisenbahnstraße

13.

April
2021
Dienstag

An einem Geschäft, welches seine Kund_innen auf die Einhaltung der gängigen Corona-Schutzmaßnahmen hinweist, werden mehrere selbstausgedruckte A4-Plakate angebracht. Auf diesen ist "Systemhure", "Schlafschaf" und "Coronagläubiger" zu lesen. Damit wird an gängige Verschwörungserzählungen angeknüpft und die Betreiber_innen des Geschäfts diffamiert.

Antizionistische Schmiererei im Leipziger Osten

28.

Februar
2021
Sonntag

An einer Hauswand auf der Hermann-Liebmann-Straße zwischen Eisenbahnstraße und Ludwigstraße wird mit einem schwarzen Stift der Slogan "Fuck Israili Land" (Schreibweise im Original) angebracht. Der_Die Schmierfink_in hetzt damit offensichtlich gegen den jüdischen Staat Israel, welcher einen Schutzraum für Juden_Jüdinnen darstellt und immer wieder antizionistischen und antisemitischen Anfeindungen ausgesetzt ist.

Nazis im Leipziger Osten unterwegs

25.

Februar
2021
Donnerstag

Am frühen Morgen zieht eine Gruppe von 4 bis 5 angetrunkenen Personen durch die Mariannenstraße im Leipziger Osten und skandiert Sprechchöre, die sich gegen Antifaschist_innen richten. Eine Person, die die nächtliche Szene beobachtet, ordnet sie der Naziszene zu und schätzt sie als gewaltbereit ein.

Demoplakate übermalt und mit antisemitischer Andeutung überklebt

12.

Dezember
2020
Samstag

Im Leipziger Osten sowie entlang der Wolfgang-Heinze-Straße in Connewitz werden antiautoritäre Demoplakte mit Farbe übermalt. Diese rufen zu einer Demonstration unter dem Motto "Kampf den Faschist_innen in Uniform" und beziehen sich auf rechte Netzwerke bei Polizei und Bundeswehr.

Vergewaltigung in Neustadt-Neuschönefeld

2.

Dezember
2020
Mittwoch

Eine weiblich gelesene Person läuft zwischen neun und zehn Uhr abends an der Kreuzung Konradstraße/Elisabethstraße vorbei. Unvermittelt packt ein Mann sie von hinten und zieht ihre Hose herunter. Der Täter vergewaltigt sie. Die Person kann sich freikämpfen und dem Täter entkommen.

Bereits in der Woche zuvor war die Person von einem Mann, dem sie zunächst eine Zigarette gedreht hatte, von diesem rücklings gepackt worden und konnte sich auch aus dieser Situation nur mit körperlicher Gewalt befreien.

Rechte Parolen in Volkmarsdorf

25.

September
2020
Freitag

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag ruft eine Person gegen 2 Uhr auf der Benningsenstraße mindestens 5-6 mal lautstark die neonazistische Parole "Deutschland den Deutschen - Ausländer raus". Daraufhin wird die Person von einem_r Anwohner_in freundlich aufgefordert "die Fresse zu halten". Etwas später ruft die Person aus größerer Entfernung nochmals die Parole.

Neonazistische Sticker auf Fahrradbrücke angebracht

7.

September
2020
Montag

Auf und um die Fahrradbrücke zwischen Volkmarsdorf und Schönefeld werden mehrere Sticker mit der Aufschrift "Nazis. Sex. Leipzig" angebracht. Diese sind mit "Junge Revolution" unterschrieben.

Neonazi-Tags in Wurzner Straße

22.

August
2020
Samstag

In der Wurzner Straße werden an mindestens zwei Stellen Nazi-Tags angebracht. An der Ampel Wurzner Ecke Wiebelstraße ist "NS Zone" zu lesen, die Aufschrift "Nazi Kiez" in einem Park an der Wurzner Straße.

Hitlergruß in Volkmarsdorf

29.

Juli
2020
Mittwoch

Zwei Männer verabschieden sich in Volkmarsdorf voneinander. Der eine streckt dabei für drei Sekunden seinen rechten Arm zum Hitlergruß aus. Anschließend entfernt er sich über die Eisenbahnstraße in Richtung Innenstadt.

Rechter Sticker auf Hermann-Liebmann-Brücke geklebt

13.

Juli
2020
Montag

Auf der Brücke der Hermann-Liebmann-Straße Richtung Schönefeld wird ein Sticker der neonazistischen Bekleidungsmarke Ansgar Aryan angebracht. Neben dem Slogan "Europa Erwache" ist auf dem Sticker ein stilisierter Soldat vor dem weit verbreiteten neonazistischen Symbol der schwarzen Sonne zu sehen.