Süd

Attacke auf Linken-Abgeordnetenbüro linXXnet am Connewitzer Kreuz

3.

Oktober
2016
Montag

In der Nacht zum Montag, dem diesjährigen Tag der deutschen Einheit, haben Unbekannte das linXXnet, das offene Abgeordneten- und Projektebüro der Partei Die Linke im Stadtteil Connewitz, attackiert. Die Täter/innen haben eine großformatige Schaufensterscheibe an der Bornaischen Straße mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen.

Rechtes Neofolk-Konzert in Knauthain

25.

Juni
2016
Samstag

Im Schloss Knauthain fand am Sonnabend zum wiederholten Mal ein Konzert mit rechtslastigen Bands aus dem Bereich Neofolk und Darkwave statt. Das Musikereignis stand diesmal unter dem Motto "Fire & Sun". Angekündigt waren die Bands „Of The Wand And The Moon“ (OTWATM) (Dänemark), "Jännerwein" (Österreich), "Stein" (Löbau) und "Traum’er Leben" (Hannover).

Neulich in Leipzig: Sexistische Beleidigung gegen Schiedsrichterin

14.

November
2010
Sonntag

Während des Spiels in der Bezirksklasse zwischen dem Roten Stern Leipzig und dem SV Rot-Weiß Mehderitzsch beleidigte ein Spieler des Gastvereins die Schiedsrichterin auf sexistische Weise. Da er mit einer ihrer Entscheidungen unzufrieden schien, pöbelte er sie an: „Du pfeifst wie eine Fotze!“.

Hitlergruß wegen Israel-Flagge im Conne Island

2.

April
2016
Samstag

Durch einen Hitlergruß fiel eine Gruppe von drei Besuchern einer Tanzveranstaltung im Connewitzer Kulturzentrum Conne Island auf. Zunächst hatten sie zwei andere Gäste aufgrund einer Israelflagge aus Papier, die einer der beiden bei sich trug, beleidigt. Als die beiden sich argumentativ zur Wehr setzten, baute sich einer der drei jungen Männer aggressiv auf und machte einen Hitlergruß.

Nazigruppe sprüht Grafitti in Studentenwohnheim

22.

Februar
2016
Montag

Im Fahrradkeller eines Studentenwohnheims in Lößnig wurde eine Schablonen-Sprüherei mit der Aufschrift "Jungsturm Lößnig" angebracht. Damit scheint sich eine neonazistische Gruppe aus dem Leipziger Stadtteil outen zu wollen.

Neonazis im Studentenclub C4

11.

Februar
2016
Donnerstag

In der Nacht zum Donnerstag hat sich zeitweise eine Gruppe von 12 bis 15 Personen im Studentenclub C4 in Lößnig aufgehalten, von denen sich einige klar als Neonazis zu erkennen gaben. Sie entfernten dort Anti-Naziaufkleber und belästigten Gäste. Zu einem Gast wurde der Satz gesagt: "Du kannst ruhig deine Zeckenfreunde aus Connewitz rufen. Die machen wir gerne kalt und dich und den Laden." Das Auftreten einiger dieser Neonazis erinnerte mit typischer Bomberjacke und entsprechenden Schuhwerk stark an die 90er Jahre.

Rechte Schmierereien auf Schaufenstern in Connewitz

12.

Februar
2016
Freitag

Auf zwei Schaufenstern in der Wolfgang-Heinze-Strasse im Stadtteil Connewitz sind in der Nacht zum Freitag, dem 12.2.16 rechte Schmierereien angebracht worden. Der Schriftzug „We we will be back to crack this window again 18” nimmt Bezug auf die Neonazi-Angriffe vom 11.1.16 in derselben Strasse und lässt sich als weitere Drohung gegen den Stadtteil Connewitz und dessen Anwohner_innen verstehen. Die Zahl 18 wird in Neonazi- Kreisen oft als Zahlencode für "Adolf Hitler" verwendet.

250 Neonazis randalieren in Connewitz

11.

Januar
2016
Montag

Am Montagabend sammelten sich gegen 19.30 Uhr etwa 250 Neonazis konspirativ in Connewitz - parallel zum zeitgleich in der Innenstadt stattfindenden Legida-Aufmarsch. Offenbar wollten die Neonazis die Legida-Gegenproteste, zu denen sich auch viele Einwohner_innen von Connewitz im Leipziger Zentrum aufhielten, nutzen, um Einrichtungen der linken Szene anzugreifen. In der Wolfgang-Heinze-Straße beschädigte der Mob innerhalb von wenigen Minuten 20 Geschäfte und vier Kneipen bzw. Cafés, welche sich auf einer Länge von ca. 100 Metern südlich des Connewitzer Kreuzes aneinanderreihen.

Betrunkener skandiert in Straßenbahn antisemitische und rassistische Parolen

14.

Januar
2016
Donnerstag

Ein stark alkoholisierter Mann bepöbelte am Donnerstagabend mehrere Fahrgäste in der Straßenbahn Linie 11 Richtung Markkleeberg. Der etwa 20-Jährige stieg gegen 18.30 Uhr mit einer offenen Bierflasche in der Hand in der Südvorstadt in die Straßenbahn und versuchte, Fahrgäste in ein Gespräch zu verwickeln. Nachdem diese aufgrund seiner offensichtlichen Betrunkenheit kein Interesse an einem Gespräch zeigten, fing er an, umstehende Personen zu beleidigen.

Alkoholisierter "Ex-Hooligan" bedroht Busfahrgäste rassistisch und sexistisch

7.

Januar
2016
Donnerstag

Am Donnerstag Abend gegen 19 Uhr kam es im Bus Nummer 70 Richtung Markleeberg-West zu einem Zwischenfall mit einem selbsterklärten "Ex-Hooligan". Der stark alkoholisierte Mann bedrängte zunächst zwei weibliche Fahrgäste, woraufhin eine weitere Person dazukam und intervenierte. Auch der Busfahrer reagierte sofort, indem er den Bus anhielt und dem Betrunkenen anbot auszusteigen. Dieser weigerte sich jedoch und beleidigte anschließend den Busfahrer ("Du fette Sau, ich kiege dich"), der daraufhin die Polizei rief.