Reudnitz | chronik.LE

Reudnitz

JN-Schmiererei an Haltestelle Koehlerstraße

28.

März
2021
Sonntag

An dem LVB-Haltestellenhäuschen Koehlerstraße in Reudnitz ist mit schwarzer Farbe großflächig der Schriftzug "JN voran" angebracht. Die »Jungen Nationalisten« sind die Jugendorganisation der NPD.

Zahlreiche neonazistische Sticker in Reudnitz verklebt

28.

Dezember
2020
Montag

Im Leipziger Stadtteil Reudnitz werden zahlreiche neonazistische Sticker verklebt. Diese sind zum größten Teil von der NPD-Jugendorganisation "Junge Nationalisten" (JN). Erst wenige Tage zuvor wurden bereits zahlreiche Sticker vor Ort angebracht.

Zahlreiche neonazistische Sticker in Reudnitz und Stötteritz verklebt

19.

Dezember
2020
Samstag

In den Stadtteilen Reudnitz und Stötteritz werden zahlreiche neonazistische Sticker verklebt. Diese sind zum größten Teil von der NPD-Jugendorganisation »Junge Nationalisten« (JN) sowie weiteren neonazistischen Versandhandeln. Engagierte Anwohner_innen entfernen den Großteil der Aufkleber kurz darauf.

Neonazistische Schmierereien in Reudnitz angebracht

23.

März
2021
Dienstag

Entlang der der Holsteinstraße und rings um den Sportplatz Witzgallstraße in Leipzig-Reudnitz werden zahlreiche neonazistische Schmierereien angebracht, zumeist mit roter Farbe. Zu lesen sind u.a. die Kürzel "NS" und "JN" (Junge Nationailisten - die Jugendorganistation der NPD) sowie die Slogans "Zecken töten" und "Fck 161" (wobei 161 als Zahlencode für "Antifaschistische Aktion" steht). In der Gegend werden immer wieder auch neonazistische Sticker veklebt.

Hakenkreuz an altersgerechtem Wohnheim

18.

März
2021
Donnerstag

Das Schild ein einer Einrichtung für altersgerechtes Wohnen in der Reudnitzer Kregelstraße wird beschmiert. Unbekannte hinterlassen mit schwarzem Filzstift ein Hakenkreuz darauf.

NSU-Symbolfigur auf Ladenprojekt geklebt

11.

Februar
2021
Donnerstag

An einem antifaschistischen Ladenprojekt in Reudnitz wird eine Pink Panther-Figur angebracht. Die Figur wurde durch die Selbstenttarnung des "Nationalsozialistischen Untergrund" (NSU) 2011 bekannt, da sie im Bekenner_innenvideo der Täter_innen verwendet wurde. Der NSU ermordete zwischen 2000 und 2007 zehn Menschen und verübte mehrere Sprengstoffanschläge und Raubüberfälle. Die Pink Panther-Fuigur wird am Ladenprojekt unmittelbar neben den Schriftzug "Black Lives Matter" angebracht.

Verschwörungsideologische Schmierereien an Litfaßsäule

22.

Februar
2021
Montag

Gegenüber des Technischen Rathauses in Reudnitz-Thonberg werden an eine Litfaßsäule mit einem schwarzen Stift Schmierereien angebracht. Diese setzen sich mit der Corona-Pandemie auseinander. Ein Schriftzug bezeichnet Corona-Impfungen als "kriminell", der andere beschwört die Gefahr eines "Great Reset" und fordert dazu auf, "aufzuwachen".

Großflächige JN-Stickeraktion in Reudnitz

26.

Januar
2021
Dienstag

Rund um das Bürgeramt an der Witzgallstraße, entlang der Sötteritzer Straße und in der Kurt-Günther-Straße werden Sticker der »Jungen Nationalisten« (JN) geklebt. Die JN ist als die Jugendorganisation der NPD. Die Sticker propagieren rassistische Inhalte und bewerben die JN.

Rechte Jugendliche gestellt

21.

Mai
2020
Donnerstag

Auf der Dresdner Straße in Reudnitz ruft gegen 16.30 Uhr eine Personengruppe rechte Parolen. Dafür nutzen die Unbekannten ein Megaphon. Sieben Personen dieser Gruppe werden in der Köhlerstraße von der Bereitsschaftspolizei gestellt. Gegen sie wurde Anzeige erstattet.

Corona-Leugner-Propaganda in Reudnitz verteilt

14.

Januar
2021
Donnerstag

In Reudnitz werden in mindestens einem Imbiss Flyer verteilt, in welchem die Lesenden dazu aufgefordert werden selbst zu denken. Die Impfung gegen Corona sei experimentell und das Virus fast nicht tödlich und somit implizit vernachlässigbar. Die Nachbarschaft wird im Flyer explizit dazu aufgefordert Verstöße gegen die Corona-Regelungen nicht zu melden, sondern sich daran zu erinnern, was wirklich Nachbarschaft ausmache. Das Nachbar_innen auch in Folge von Missachtung der Corona-Regelungen sterben können verschweigt der Flyer geflissentlich.