Südwest

Kind antisemitisch beleidigt

25.

Juni
2018
Montag

Ein Vater geht am Nachmittag mit seinem Kind an der Ecke Pörstenerstraße/Dieskaustraße entlang, als eine Person in deren Richtung spuckt. Der Täter ruft dabei abfällig "So ein Judenkind".

Sexistische Bedrohung im Leipziger Westen

18.

Mai
2018
Freitag

Zwei Frauen laufen mit zwei Kindern gegen 20.45 Uhr auf der Dieskaustraße in Leipzig-Kleinzschocher entlang. In der Nähe einer Straßenkreuzung stehen 7-10 rechte Personen auf dem Gehweg. Einer davon pöbelt eine der Frauen an und stellt sich ihr in den Weg, sodass sie mit ihrem Kinderwagen nicht weiter auf dem Gehweg laufen kann. Er sagt: „Lauf doch mit deinem Kind auf der Straße, dann wirst du vielleicht endlich überfahren, du hässliche Fotze!“

Stromkästen in Großzschocher schwarz-weiß-rot bemalt

5.

Juli
2018
Donnerstag

An der Ecke Dieskau-Huttenstraße in Leipzig-Großzschocher werden erneut Stromkästen in den Farben schwarz-weiß-rot angemalt. Die Farben entsprechen der Reichsflagge und wurden von 1933 bis 1945 von den Nationalsozialisten zur Abgrenzung zur Flagge der Weimarer Republik verwendet.

Die Stromkästen waren bereits wenige Wochen zuvor bemalt worden.

Bedrohung einer engagierten Person in Kleinzschocher

28.

Mai
2018
Montag

Eine engagierte Person will in der Dieskaustraße in Kleinzschocher einen Aufkleber mit der Aufschrift „I love Hitler“ entfernen. Dies wird durch eine männliche Person unterbunden, welche die engagierte Person mit den Worten „Ey, lass die Pfoten von meinen Aufklebern! Ich glaub ich spinne! Wenn ich dich nochmal erwische, passiert dir was!“ anpöbelt und bedroht.

Rechte greifen Familie in Kleinzschocher brutal an

7.

November
2017
Dienstag

Am Dienstag gegen 17 Uhr steigt ein Pärchen mit seinen zwei Kindern an der Haltestelle Kleinzschocher aus der Straßenbahn. Während des Aussteigens bemerken die beiden wie ein Auto mit quietschenden Reifen losfährt, hupt und kurz vor den vier Personen mit einer Vollbremsung zum Stehen kommt. Der Mann des Pärchens tritt daraufhin wütend in Richtung des Autos.

Erneut antizionistische Tags in Plagwitz

8.

Juni
2018
Freitag

Unbekannte beschmieren einen Ticketautomaten an der Haltestelle Adler in Leipzig Plagwitz mit antizionistischen Tags.

Geschichtsrevisionismus per mail

18.

April
2018
Mittwoch

Unbekannte schicken dem zivilgesellschaftlichen Verein "Erich-Zeigner-Haus" mit Sitz in Leipzig-Plagwitz eine verleumderische Mail. In dieser wird - bezugnehmend auf die erinnerungspolitische Arbeit des Vereins - die Shoah als "billige jüdische Lügengeschichte" geleugnet. Ein Mitarbeiter vom Erich-Zeigner-Haus wird als "Minusmensch" bezeichnet. Der Verein erstattet Anzeige gegen den Absender der Mail.

Reichsflaggen auf Stromkästen gemalt

3.

Juni
2018
Sonntag

In der Nacht von Sonntag auf Montag werden an der Dieskaustraße Ecke Huttenstraße mehrere Stromkästen in der Nähe einer Schule schwarz-weiß-rot lackiert. Die Farben entsprechen der Reichsflagge und wurden von 1933 bis 1945 von den Nationalsozialisten zur Abgrenzung zur Flagge der Weimarer Republik verwendet.

Antizionistische Schmierereien in Plagwitz

28.

Mai
2018
Montag

An der Haltestelle Zollschuppenstraße beschmieren Unbekannte die Fahrplantafel mit antizionistischen Parolen. Dabei ist "Israel ist ein zionistischer Terrorstaat" und "Free Palestine" zu lesen.

Weitere antisemitische Schmierereien in Plagwitz

30.

Mai
2018
Mittwoch

An den Haltestellen Angerstraße und Felsenkeller werden antisemitische Schmierereien angebracht. Zudem befinden sich an der Haltestelle am Gördeler-Ring zwei Graffiti mit den Schriftzügen "Heil Hydra" und "Zecken sollen verrecken". Ähnliche Schmierereien befinden sich auch am Hauptbahnhof.