Kleinzschocher | chronik.LE

Kleinzschocher

Maske als Hakenkreuz?

3.

November
2020
Dienstag

Mit einem schwarzen Wachsstift wird in der Antonienstraße der Slogan "Maske = das neu Hakenkreuz. Erwachet" angebracht. Was genau damit gemeint ist, bleibt nebulös. Offenbar vergleicht die Person, die das Graffiti angebracht hat, die Infektionsschutzmaßnahmen, zu denen auch ein Mund-Nasen-Schutz gehört, mit dem Nationalsozialismus. Eine ähnliche Schmiererei wurde bereits einige Tage zuvor in der Gießerstraße angebracht.

Die Maske als Hakenkreuz?

28.

September
2020
Montag

Mit einem goldenen Stift wird in der Gießerstraße der Slogan "Maske = Hakenkreuz" angebracht. Was genau damit gemeint ist, bleibt nebulös. Offenbar vergleicht die Person, die das Graffiti angebracht hat, die Infektionsschutzmaßnahmen, zu denen auch ein Mund-Nasen-Schutz gehört, mit dem Nationalsozialismus.

Hakenkreuz in Rolf-Axen-Straße angebracht

29.

Oktober
2020
Donnerstag

An einer Hausfassade in der Rolf-Axen-Straße wird ein Hakenkreuze mit Kreide angebracht. Immer wieder gibt es in Kleinzschocher neonazistische und rechte Schmierereien und Graffiti.

Haltestelle mit Hakenkreuz beschmiert

27.

Oktober
2020
Dienstag

An der Haltestelle Kurt-Kresse-Straße stadteinwärts wird mit Edding ein Hakenkreuz geschmiert. Darunter ist die Aussage "Skinhead is beste!" gekritzelt.

Rechte Sticker in Kleinzschocher angebracht

22.

Oktober
2020
Donnerstag

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag werden in der Kulkwitzer Straße in Kleinzschocher Sticker der "Identitären Bewegung" verklebt. Auf diesen ist "Offene Grenzen töten" zu lesen. Auf dem Sticker ist ein überbelegtes Schlauchboot auf dem Mittelmeer zu sehen. Anstatt anzuerkennen, dass regelmäßig Menschen im Mittelmeer ertrinken, werden Geflüchtete als Gefahr inszeniert.

Neonazistische Schmierereien an TRAM-Haltestelle

28.

Juli
2020
Dienstag

An einer Fahrplantafel der LVB an der Haltestelle Kötzschauerstraße im Leipziger Stadtteil Kleinzschocher werden ein Hakenkreuz und eine SS-Rune eingebrannt.

Rechte Schmiererei in Kleinzschocher von Anwohner_innen korrigiert

2.

Juli
2020
Donnerstag

Unbekannte bringen auf der Brücke zwischen Schwartzestraße und Diezmannstraße im Leipziger Westen den Spruch „südwest Fuck Antifa“ an. Dieser wird kurz darauf durch aufmerksame Anwohner_innen in "südwest Love Antifa" abgeändert.

Rechte Sticker in Kleinzschocher verklebt

27.

März
2020
Freitag

In Klein- und Großzschocher werden in hoher Stückzahl Aufkleber mit dem Konterfei von Gottfried Curio sowie den Worten "Curio Ultras 04249" verklebt. Der AfD-Politiker Gottfried Curio ist seit 2016 Mitglied des Abgeordnetenhauses in Berlin und seit 2017 Mitglied im Bundestag. Die auf dem Sticker angegebene Zahl steht für die Postleitzahl im Leipziger Südwesten (u.a. Großzschocher). Die gleichen Sticker wurden bereits vor einem Monat in derselben Gegend verklebt.

Sticker mit Rasierklingen im Leipziger Westen verklebt

24.

Februar
2020
Montag

Im Leipziger Westen werden Sticker mit der Aufschrift "Nazis Sex Leipzig" verklebt. Sie sind mit "Junge Revolution" unterschrieben. Unter den Aufklebern befinden sich teilweise Rasierklingen. Zudem sind die Sticker mit hautreizender Flüssigkeit besprüht. Dies ist als gezielter körperlicher Angriff auf politische Gegner_innen zu bewerten. Bereits Anfang Februar 2020 fallen Jugendliche durch die Enthüllung eines Banners vom Dach des Allee-Centers in Grünau mit dem Label "Junge Revolution" auf.

AfD-Sticker in Klein- und Großzschocher verklebt

15.

Februar
2020
Samstag

In Klein- und Großzschocher werden in hoher Stückzahl Aufkleber mit dem Konterfei von Gottfried Curio sowie den Worten "Curio Ultras 04249" verklebt. Der AfD-Politiker Gottfried Curio ist seit 2016 Mitglied des Abgeordnetenhauses in Berlin und seit 2017 Mitglied im Bundestag. Die auf dem Sticker angegebene Zahl steht für die Postleitzahl im Leipziger Südwesten (u.a. Großzschocher).