Kleinzschocher

Neonazi-Angriff in Kleinzschocher

7.

Mai
2021
Freitag

Mehrere Personen der Partei DIE LINKE plakatieren in Leipzig-Kleinzschocher für einen Online-Aktionstag der Partei zum Thema Pflege. Im Bereich Dieskaustraße/Rolf-Axen-Straße werden sie von zwei Neonazis massiv bedroht, wiederholt bespuckt und körperlich angegriffen. Sie können mit einem PKW fliehen.

Erneut kleine Hakenkreuze auf Wagenplatz geworfen

24.

April
2021
Samstag

Wie schon wenige Tage zuvor werfen Unbekannte kleine, aus Holz ausgestanzte Hakenkreuze auf das Grundstück eines Wagenplatzes in Kleinzschocher.

Unbekannte werfen hölzerne Hakenkreuze auf Wagenplatz in Zschocher

22.

April
2021
Donnerstag

Unbekannte werfen mehrere Hakenkreuze auf das Gelände eines Wagenplatzes in Kleinzschocher. In dem Stadtteil sind verfassungsfeindliche Symbole und extrem rechte Parolen nichts Neues, zumindest in Form von Graffiti und Stickern. Das kleine aus Holz ausgestanzte Hakenkreuze verteilt werden, ist jedoch neu.

Neonazistische Sticker am Adler

7.

April
2021
Mittwoch

An der Haltestelle Adler werden zahlreiche neonazistische Sticker verklebt. Diese vermelden einen Anspruch auf ein neonazistisch dominiertes Gebiet und bewerben die »Jungen Nationalisten«, die Jugendorganisation der NPD.

Neonazistische Schmiererei an Haltestelle

6.

April
2021
Dienstag

Die LVB-Haltestelle an der Kurt-Kresse-Straße wird mit der neonazistischen Parole "Sieg Heil" beschmiert. Die LVB gibt an sich schnellstmöglich um die Entfernung zu kümmern.

Hitlergruß am Adler

9.

März
2021
Dienstag

Kurz vor halb neun am Abend zeigt eine männliche Person am Adler im Leipziger Westen den Hitlergruß. Sie ist Teil einer Vierer-Gruppe. Ob diese auch für die am gleichen Tag angebrachten neonazistischen Sticker verantwortlich sind ist nicht bekannt.

Neonazistische Sticker im Leipziger Westen verklebt

9.

März
2021
Dienstag

In der Antonien- und Gießerstraße werden zahlreiche neonazistische Sticker verklebt. Die meisten richten sich gegen politische Gegner_innen. Zu lesen sind Slogans wie "fck AfA" und "Hier wurde linksextreme Propaganda überklebt". Die Sticker werden gezielt auf linke Sticker abgebracht bzw. diese zerstört.

Propaganda-Plakate gegen Corona-Maßnahmen in Kleinzschocher verklebt

1.

Februar
2021
Montag

An mehreren Straßenbahnhaltestellen in Kleinzschocher werden Plakate angebracht, die die_den Leser_in dazu auffordern, den eigenen Verstand ein- sowie den Gehorsam auszuschalten. Durch die Darstellung einer Person mit Maske, auf der "Du bist kein Sklave" steht, wird klar, wogegen die Leser_innen rebellieren sollen: gegen Maskenpflicht und Corona-Schutzmaßnahmen. Das Plakat richtet sich weiterhin gegegen "die Bundesregierung" sowie "die Zerstörung der Wirtschaft". Dies steht für die Verfasser_innen offensichtlich in einer Linie mit einem "Impf Genozid" (Schreibweise im Original).

Corona-Leugner-Propaganda in Kleinzschocher angebracht

1.

Februar
2021
Montag

Im Schwartzepark in Kleinzschocher richten Anwohner_innen eine Gedenkstätte für die Opfer der Covid-19-Pandemie ein. Diese wird bereits einen Tag später mit Aussagen beschmiert, die die Gefahren der Corona-Pandemie leugnen. Rings um die nahegelegene Taborkirche werden Aufkleber verklebt, die vor einer angeblichen Zwangsimpfung warnen.
Kurz darauf wird die Gedenkinstallation komplett entfernt und durch ein Holzkreuz mit laminierten Zetteln, welche inhaltlich der Corona-Leugner-Szene zugeordnet werden können, ersetzt.

Hakenkreuzschmierereien an Hauswänden und Autos

5.

Dezember
2020
Samstag

Auf der Dieskaustraße werden mehrere Pkw, Hauswände sowie eine Straßenbahnhaltestelle besprüht. Darunter finden sich Hakenkreuze sowie der Schriftzug "NPD". Außerdem werden Davidsterne und Anarchiezeichen gemalt.