West | chronik.LE

West

Sticker mit Hakenkreuz in Grünau verklebt

27.

April
2020
Montag

In der Brackestraße in Leipzig-Grünau wird an einem Hauseingang ein Sticker angebracht, welcher in seiner Ästhetik stark an den Nationalsozialismus angelehnt ist. Auf dem Sticker ist eine Familie (Mann, Frau, vier Kinder) zu sehen, welche vor einem übergroßen Hakenkreuz steht. Dazu findet sich der Slogan "Wir wollen eine sichere Zukunft! Arbeit und Brot!"

Mann schießt mit Reizgas auf afghanische Jugendliche

26.

März
2020
Donnerstag

In einem Einkaufscenter in Grünau feuert ein Mann mehrmals eine Schreckschusspistole ab, nachdem er eine Auseinandersetzung mit drei afghanischen Jugendlichen begonnen hatte.
Die drei Jugendlichen sitzen auf einer Bank, als ein 42-jähriger Mann sie anspricht und auffordert, voneinander Abstand zu halten. Es kommt zu einer Auseinandersetzung, bei welcher der Mann mehrere Gaspatronen aus seiner Schreckschusspistole abfeuert. Einer der Jugendlichen hat daraufhin Atemprobleme und gereizte Augen. Das Securitypersonal des Einkaufszentrum beendet die Auseinandersetzung.

Banner am Grünauer Allee-Center

1.

Februar
2020
Samstag

Am Nachmittag lassen einige vermummte Personen ein großes Banner vom Dach des Allee-Centers in Grünau herunter. Das Banner ist mit der Aufschrift "Leipzig bleibt deutsch!" und "Junge Revolution" versehen. Parallel dazu werden Flyer mit dem gleichen Text vor Ort verteilt. Die Polizei stellt daraufhin zwei minderjährige Tatverdächtige fest.

Neonazistische Schmierereien in Grünau angebracht

28.

November
2019
Donnerstag

In der Grünauer Rosenowstraße werden rings um das Berufliche Schulzentrum Robert Blum verschiedene neonazistische Sticker verklebt. Dazu finden sich Graffiti mit dem Logo der "Jungen Nationalisten", der Jugendorganisation der NPD.

Erneut neonazistische Graffiti in Grünau

8.

November
2019
Freitag

In der Ulmer Straße in Grünau wird ein neonazistisches Graffito gesprüht. Darauf steht in schwarz "NS Area". NS steht dabei für die Abkürzung für Nationalsozialismus.

LINKEN-Büro in Grünau erneut mit rechten Parolen beschmiert

28.

Oktober
2019
Montag

Ein Parteibüro der Partei DIE LINKE wird erneut mit rechten Parolen, unter anderem einer Morddrohung, beschmiert. Die Täter schreiben "Verpisst euch Sonst Gibt Es T...te" versehen mit einem Fadenkreuz. Weitere Parolen, die auf das Spektrum des Täter schließen lassen, sind "Antifa Aufs Maul" sowie "Wir kriegen euch".

AfD-Auto mit neonazistischem Zahlencode auf Schönauer Parkfest

20.

August
2016
Samstag

Beim 23. Schönauer Parkfest in Grünau ist auch die AfD vertreten. Vor Ort ist sie mit einem blau-lackierten Mercedes mit dem Kennzeichen "L-AH 1818". Die Abkürzungen "AH" und "18" sind Codes, die vor allem in der extremen Rechten verwendet werden. Das "AH" sind die Anfangsbuchstaben im Namen von Adolf Hitler, "18" steht für die dazu passenden Zahlen, den ersten Buchstaben im Alphabet "A" sowie den achten "H".

Rechte Schmierereien in Grünau

22.

Oktober
2019
Dienstag

In der Leipziger Wißdornstraße werden verschiedene neonazistische und rechte Schmierereien angebracht. So ist in Weiß "AFD" und "Nazis" zu lesen. Weiterhin sind mit schwarzer Farbe drei spiegelverkehrte Hakenkreuze angebracht.

LINKEN-Büro in Grünau angegriffen

29.

September
2019
Sonntag

Erneut wird das LINKEN-Abgeordnetenbüro von Sören Pellmann in Leipzig-Grünau angegriffen. Gegen 1 Uhr treffen mehrere Steine die Glasfassade und verursachen deutlich sichtbare Einschläge in den Scheiben. Auf Twitter schreibt Pellmann, dass der Täter "maskiert, vermummt mit Mütze" war.

Neonazi-Sticker in Grünau

24.

September
2019
Dienstag

Auf der Lützener Straße im Leipziger Stadtteil Grünau werden mehrere Aufkleber der "Jungen Nationalisten", der Jugendorganisation der NPD, geklebt. Auf diesen befinden sich Slogans wie "Macht die Grenzen dicht" oder "Invasoren gehören in Abschiebelager und nicht in unser Land". Weitere Sticker beziehen sich positiv auf den Fußballverein 1. FC Lokomotive Leipzig und verherrlichen Gewalt gegen Polizist_innen.
Anwohner_innen entfernen viele der Sticker.