Leipzig

Neulich in Leipzig: Antisemitischer Sprechchor bei Fußballspiel

29.

Juli
2017
Samstag

Während des Stadtderbys zwischen der BSG Chemie Leipzig und Lok Leipzig skandiert eine Gruppe von Lok-Fans das so genannte »U-Bahnlied«.

In dem Gesang wird sich positiv auf die Vernichtung von Jüdinnen und Juden und anderer durch die Nazis verfolgten Gruppen im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz bezogen.

Neonazistisches Graffiti an S-Bahn-Haltestelle

18.

November
2017
Samstag

An einer Bahnbrücke in der Nähe der S-Bahnhaltestelle Leipzig-Nord wird ein neonazistisches Graffiti angebracht. Auf diesem ist "Fuck Antifa" und "Nazikiez" zu lesen.

»Identitäre Bewegung« verklebt Plakate in Leipzig

23.

Juli
2017
Sonntag

Mitglieder des Leipziger Ablegers der »Identitäre Bewegung« verkleben in Leipzig Plakate. Auf diesen ist u.a. der Schriftzug "Deutschlands Zukunft" vor mit Burka bekleideten Menschen zu lesen. Damit wird auf das Bild der angeblichen "Islamisierung des Abendlandes" Bezug genommen. Ein weiteres Plakat zeigt einen Aufmarsch der so genannten »Identitären« mit dem Slogan "Eine Generation, ein Schicksal, eine letzte Chance!"

Behindertenfeindliche Aufkleber gegen Chemie Leipzig

27.

Dezember
2017
Mittwoch

Fans des 1. FC Lokomotive Leipzig bringen in Leipzig Aufkleber mit behindertenfeindlichen Inhalten an. Auf diesen ist "Chemie Leipzig - nicht nur in der Tabelle down" zu lesen. Dazwischen ist ein Anhänger der BSG Chemie Leipzig abgebildet. Im Sticker wird sich auf das Down-Syndrom, auch Trisomie 21 genannt, bezogen.

Pöbeleien und Bedrohung an Gedenkort in der Josephstraße

27.

Oktober
2017
Freitag

Am Freitagabend uriniert ein Mann gegen 20 Uhr auf das Gelände des öffentlichen Gedenkorts Josephstraße 7. Als er von einer Augenzeugin darauf angesprochen wird, reagiert er aggressiv und ausfällig, u.a. mit frauenfeindlichen Äußerungen. Als ihn daraufhin mehrere Personen zur Rede stellen wollen, zieht er ein Messer und bedroht diese. Zudem ruft er nun auch rassistische und antisemitische Parolen.

Seehausen: Propaganda-Aktion einer rechten Betriebsgruppe

30.

August
2017
Mittwoch

Der Leipziger Ableger der rechten Gruppe »Zentrum Automobil e.V.« führt nach eigenen Angaben in Leipzig-Seehausen vor dem BMW-Werk eine Flyerverteilaktion durch. Hintergrund sei die Bekanntmachung als "gewerkschaftliche Alternative zur IGM", womit die IG Metall gemeint ist, sowie der Hinweis "auf die bevorstehenden Betriebsratswahlen im Frühjahr 2018". Nach eigenen Angaben hat sich das »Zentrum Automobil e.V.« entschlossen, mit einer eigenen Liste zur Betriebsratswahl anzutreten. Die Flyeraktion wurde nach zwei Stunden durch ein Hausverbot durch BMW beendet.

Seehausen: Rechte Betriebsgruppe verteilt Flyer

18.

Dezember
2017
Montag

Die rechte Gruppe »Zentrum Automobil e.V.« führte nach eigenen Angaben in Leipzig-Seehausen vor dem BMW-Werk eine Flyerverteilaktion durch. Auf Fotos der Aktion ist ein Stangentransparent mit der Aufschrift "BWW + IGM haben Angst" (IGM = Industriegewerkschaft Metall) sowie ein Auto mit einem Transparent und der Aufschrift "Wir sind Zentrum. Die alternative Gewerkschaft" zu sehen.

Neonazistische Graffiti an Alter Messe

1.

Dezember
2017
Freitag

Unbekannte sprühen ein Fadenkreuz auf einem Antifa-Graffiti sowie ein "Anti 161" in die Nähe eines Möbelhauses auf der Alten Messe. 161 steht dabei für die Buchstaben AFA und somit als Abkürzung für Antifaschistische Aktion.

Sexistische Äußerungen in Lindenauer Bar

22.

Dezember
2017
Freitag

Ein Gast in einer Bar in der Endersstraße in Leipzig-Lindenau belästigt Frauen vom Nachbartisch und beleidigt sie sexistisch. Als diese die Bar verlassen wollen, macht er einen Hitlergruß in ihre Richtung. Daraufhin greifen weitere anwesende Gäste ein und verweisen ihn der Bar.

Krass: Ein Video voller Aktionen der Leipziger "Identitären"

11.

Juni
2017
Sonntag

Die Schlingel der der sogenannten "Identitären"-Leipzig haben es wieder krachen lassen. Während ihr Banden-Führer, Martin Sellner, alles daran setzt, um mit weiteren Kamerad_innen im Mittelmeer auf menschenverachtender Mission umhershippern zu können, haben die "Identitären"-Leipzig ihren ganzen Mut, ihr ganzes Können und ihre ganze Kreativität zusammengenommen.