Leipzig

Positiver Bezug auf den Holocaust

5.

Juli
2017
Mittwoch

Eine Person postet das Wort "Holocaust" sowie nachfolgend ein rotes Herz auf Facebook. Damit bezieht sie sich positiv auf den Holocaust und die Vernichtung mehrerer Millionen Menschen während des Nationalsozialismus. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird im Oktober 2017 eingestellt.

Leipziger verbreitet NS-Symbole bei Facebook

20.

Mai
2017
Samstag

Ein Leipziger verbreitet auf Facebook ein Video in welchem zwei Hakenkreuze gezeigt werden. Zudem postet noch ein Foto mit vier Doppelsigrunen (Symbol des SS). Dafür wird er im Oktober 2017 wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in zwei Fällen zu einer Gesamtgeldstrafe von 75 Tagessätzen verurteilt.

Neonazistische Schmierereien in Leipzig

15.

Mai
2017
Montag

In Leipzig beschmieren Unbekannte eine Garage in Leipzig mit einer Wolfsangel und dem Schriftzug "Frei Sozial National". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im September 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazis besichtigen Völkerschlachtdenkmal

16.

Juni
2017
Freitag

Einen Tag vor dem "Gebietsparteitag" der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" versammeln sich nach eigenen Aussagen ca. 40 Neonazis am Völkerschlachtdenkmal zur Besichtigung. Anschließend wird nach eigenen Angaben mit einer Schweigeminute der Opfer des Aufstandes vom 17. Juni 1953 in der DDR gedacht.

Stahlhelm mit Hakenkreuzen auf Trödelmarkt angeboten

29.

Juli
2017
Samstag

Auf einem Trödelmarkt bietet eine Person einen Stahlhelm an, auf welchem Hakenkreuze abgebildet sind. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im August 2017 eingestellt.

SFV wirbt mit sexistischem Video für Stellenangebot

19.

Januar
2018
Freitag

Der sächsische Fußball-Verband (SFV) sucht für seine Sportschule in Leipzig eine "professionelle Reinigungskraft". Um auf die Stellenausschreibung aufmerksam zu machen, teilt der Verband bei Facebook ein Video, welches eine junge Frau zeigt, die gerade mit einem Staubsauger ein Zimmer reinigt und sich dabei sehr ungeschickt anstellt. Durch das teilen des Videos bedient der SFV das sexistische Klischee, dass Reinigungsjobs vor allem Frauen obliegen und diese nicht mit Technik umgehen könnten.

Polizei verhindert neonazistisches Konzert

13.

Januar
2018
Samstag

Neonazis versuchen am Samstagabend im Leipziger Stadtteil Schönefeld ein neonazistisches Konzert durchzuführen. Im genutzten Gebäude trainiert seit einiger Zeit das rechte "Imperium Fight Team" (Hintergründe 2015 und 2016). Die Polizei verhindert das Konzert. Als diese am Veranstaltungsort eintrifft, hat das Konzert noch nicht begonnen und ca. 70 Personen warten auf Einlass. "Die Polizei sprach den Besuchern des Festivals Platzverweise aus, ebenso den Musikern.

Neonazis drohen Connewitz in Schutt und Asche zu legen

11.

Januar
2018
Donnerstag

Der Facebook-Account "FC Energie Cottbus- Fans gegen Zecken" droht in einem Beitrag den Leipziger Stadtteil Connewitz "in Schutt und Asche" legen zu wollen. Dazu wird ein Artikel über die juristischen Folgen des Neonaziangriffs am 11.01.2016 in Connewitz geteilt. Damals griffen etwa 250 vermummte und bewaffnete Neonazis Geschäfte in der Wolfgang-Heinze-Straße an und zerstörten die Schaufenster und Inneneinrichtung mehrerer Läden.

Hakenkreuze auf Spielplatz in Gohlis

25.

August
2017
Freitag

Unbekannte bringen auf einem Spielplatz in Gohlis (Freiligrathplatz) auf einer Tischtennisplatte mehrere ca. 50 cm große Hakenkreuze an.

Hakenkreuz in Möckern abgebracht

27.

Oktober
2017
Freitag

Auf dem Dach eines Gebäudes der alten Heeres-Bäckerei an der Ecke Max-Liebermann-/Olbrichtstraße wird ein Hakenkreuz in roter Farbe angebracht. Durch seine Größe und den exponierten Ort ist es bereits von weitem sichtbar. Das Gebäude ist in baufälligem Zustand und nicht mehr in Benutzung.