Leipzig

Körperverletzung gegenüber politischen Gegner_innen

10.

November
2016
Donnerstag

Zwei Personen sprechen eine andere Person an, weil diese gerade Aufkleber mit der Aufschrift „Pseudohools Lokomotive“ sowie Hakenkreuze anbringt. Der Angesprochene setzt Pfefferspray gegen die beiden Personen ein. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wird im März 2017 eingestellt, da kein Tatverdächtiger ermittelt werden kann.

Fenster von Aktivist*in eingeworfen

29.

November
2016
Dienstag

Unbekannte werfen eine Fensterscheibe ein, die mit einer Fahne der "Antifaschistischen Aktion" verhängt ist. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im März 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Propaganda in Leipzig

6.

April
2016
Mittwoch

Ein Erwachsener ruft in Leipzig mehrfach "Sieg Heil" und "Heil Hitler" und zeigt den Hitlergruß. Dafür wird er im März 2017 wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Einzelfreiheitsstrafe in Höhe von zwei Monaten verurteilt. Weitere Straftaten führen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von sechs Monaten. Die Strafe ist zur Bewährung ausgesetzt. Die anderen Taten haben laut Justizministerium "keinen rechtsextremistischen Hintergrund".

Rassistischer Angriff und Hitlergruß in Leipzig

16.

September
2015
Mittwoch

Ein Erwachsener zeigt in Leipzig den Hitlergruß und schlägt einen "Ausländer" mit der Faust. Dafür wird er im März 2017 wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Tatmehrheit mit vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Monaten und zwei Wochen verurteilt. Die Strafe ist zur Bewährung ausgesetzt.

Rassistisches Graffiti in Leipzig

22.

Oktober
2016
Samstag

Unbekannte beschmieren in Leipzig eine Hauswand gegenüber einer Unterkunft für Asylsuchende mit dem rassistischen Slogan "Ausländer raus". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Februar 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuz als Profilbild bei Facebook

3.

November
2016
Donnerstag

Eine Person verwendet eine Hakenkreuzfahne als Profilbild bei Facebook. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Februar 2017 eingestellt.

Neonazistische Sticker im Leipziger Westen

6.

Januar
2018
Samstag

In der Dieskaustraße im Stadtteil Kleinzschocher bringen Unbekannte zwischen den Haltestellen Adler und Huttenstraße eine Reihe von neonazistischen Aufklebern an. Auf diesen stehen unter anderem die Parolen "Jeder hasst die Antifa" sowie "Fuck New World Order". Letzteres ist mit einem den Mittelfinger zeigenden Putin illustriert.

"Anti-Zion"-Schmierereien in Leipzig-Kleinzschocher

2.

Januar
2018
Dienstag

An mehrere Stellen im Leipziger Stadtteil Kleinzschocher, u.a. an der Haltestelle Schwartzestraße, sind Schmierereien mit den Worten "Anti-Zion" aufgetaucht.

Hakenkreuzfahne auf Facebook gepostet

25.

November
2015
Mittwoch

Ein Erwachsener läd auf Facebook ein Bild, welches eine Hakenkreuzfahne zeigt, hoch. Dafür wird er im Dezember 2016 wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 30 Tagessätzen verurteilt.

Hakenkreuz an Garagentor gesprüht

30.

März
2017
Donnerstag

Ein Mann sprüht an eine Garage ein Hakenkreuz. Im Nachgang der Ermittlungen wird der Täter im November 2017 am Amtsgericht Leipzig wegen dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe von 50 Tagessätzen verurteilt.