Leipzig

Linke-Büro mit Hakenkreuzen und neonazistischen Parolen beschmiert

16.

Oktober
2011
Sonntag

Zum zweiten Mal in diesem Jahr ist auf das Wahlkreisbüro der Bundestagsabgeordneten Barbara Höll und der Landtagsabgeordneten Monika Runge (beide Linke) ein Anschlag verübt worden. Unbekannte Täter haben am Wochenende Hakenkreuzschmierereien und neonazistische Parolen an Tür, Schaufenster und Außenwände des Wahlkreisbüros angebracht.

Neonazis bedrohen Radfahrer in der Odermannstraße

1.

Oktober
2011
Samstag

Am Samstagabend gegen 18 Uhr passiert ein Radfahrer das NPD-Zemntrum in der Odermannstraße. Fünf Männer, die unmittelbar vor dem Nazi-Zentrum stehen, pöbeln ihn an und beleidigen ihn rassistisch. Anschließend rennen sie ihm hinterher und bedrohen ihn.

Hitlergruß nach Kreisklasse-Fußballspiel

2.

Oktober
2011
Sonntag

Nach dem 'Lokalderby' zwischen den beiden 10.-Liga-Mannschaften Einheit Leipzig Ost ('ELO') und Turbine Leipzig zeigten mehrere Spieler der gastgebenden 'ELO' den sogenannten Hitlergruß. Augenzeug_innen zufolge blieben die Personen nach Abpfiff auf dem Sportplatz im Sportpark Dölitz stehen, grölten "Sieg Heil" und erhoben den rechten Arm. Dies bestätigte auch ein Verantwortlicher der Gästemannschaft.

Leipziger NPD-Kader kommen über den Reservistenverband der Bundeswehr an Schusswaffen

7.

Oktober
2011
Freitag

Führende NPD-Mitglieder aus Leipzig und Umgebung haben sich offenbar Waffenbesitzkarten und Schusswaffen beschafft und damit seit 2009 in Leipzig Schießübungen durchgeführt. Das berichtet der antifaschistische Newsflyer „Gamma“ mit Berufung auf interne NPD-Dokumente, die aus dem Hack eines Mailservers der NPD stammen. Die E-Mails zahlreicher Kreis- und Landesverbände sowie Unterorganisationen und Funktionären der NPD wurden zahlreichen Medien zugespielt.

Nazis greifen jungen Mann am Adler an

5.

August
2011
Freitag

Am späten Abend gegen 21:45 Uhr beleidigten in einem Supermarkt am Adler (Ecke Antonien-/Dieskaustraße) zwei Personen einen jungen Mann zunächst verbal als "Zecke" und griffen diesen im Anschluss vor dem Geschäft tätlich an.

Neonazis mit Infotisch in Grünau

29.

September
2011
Donnerstag

Die JN Leipzig führte in Zusammenarbeit mit Neonazis aus dem Umfeld der so genannten "Freien Kräfte Leipzig" vor dem PEP-Markt in Grünau einen Infostand durch. Angemeldet unter dem Motto "Scheiß auf das System - nicht auf deine Zukunft!", war das Ziel des Infotisches, laut dem neonazistischen "Aktionsbündnis Leipzig", Jugendliche "rein in die Bewegung" zu bekommen. Dafür soll es zur "gezielten" Verteilung von Infomaterial gekommen sein.

Reudnitz: Fenster einer Wohnung eingeworfen

26.

August
2011
Freitag

Am Freitag wirft eine Person eine Flasche durch das Fenster eines Reudnitzer Wohnhauses. Im Erdgeschoss des Hauses befindet sich das autonome Ladenprojekt "Atari". Da das Atari in der jüngsten Vergangenheit mehrfach von Neonazis bedroht wurde, ist von einem neonazistischen Hintergrund der Tat auszugehen.

Nazis bedrohen Atari-Projekt

12.

August
2011
Freitag

Am Freitag sammeln sich gegen 3:30 Uhr ungefähr 20 Personen vor dem Ladenprojekt Atari im Täubchenweg/Ecke Kippenbergstraße. Die Gruppe grölt „Scheiss Zecken“ und bedroht das Atari lautstark. Kurze Zeit später trifft die von Nachbar_innen gerufene Polizei ein.

Nazis schaffen Bedrohungskulisse in Reudnitz

6.

August
2011
Samstag

Sechs Personen ziehen „Heil Hitler“ skandierend und den Hitlergruß zeigend durch Reudnitz. Ziel ist anscheindend das Ladenprojekt Atari im Täubchenweg, ein Kulturzentrum mit politischem, emanzipatorischen Anspruch. Das Atari entstand vor drei Jahren als Reaktion auf Nazistress und setzt sich seit dem selbstbewusst und offensiv dem rechten Mainstream im Stadtteil entgegen.

Reudnitz: Angriff auf Atari und benachbarte Wohnhäuser

2.

September
2011
Freitag

Ungefähr zehn Personen griffen das Atari an und drangen in benachbarte Wohnhäuser ein. Dabei zerstörten sie mehrere Scheiben sowie die Eingangstüren der Wohnhäuser. Die Täter/innen waren teilweise vermummt und in schwarz gekleidet.