Leipzig

Lindenau: Neonazis bedrängen Partygäste in der Nähe des NPD-Zentrums Odermannstraße

16.

Januar
2011
Sonntag

Bei einer privaten Party in Lindenau tauchte gegen ein Uhr nachts unvermittelt eine größere Gruppe teilweise vermummter Personen auf. Die Gruppe, die aus Richtung des 200 Meter entfernten Nazizentrums in der Odermannstraße 8 kam, brüllte neonazistische Parolen. Augenzeug_innen berichteten außerdem, dass sie aufgrund äußerer Kennzeichen der neonazistischen Hooligan-Szene zuzurechnen seien.

Neulich in Leipzig: Polizeimeldungen befördern rassistische Stereotype

14.

Januar
2011
Freitag

In der Pressemitteilung der Polizeidirektion Leipzig vom 14. Januar beweist die Polizei Leipzig wieder einmal ihr starkes Interesse an der vermeintlich nichtdeutschen Herkunft von Straftätern.

In dem Fall eines gefassten Ladendiebes am Leipziger Neumarkt wird auf die russische Abstammung des gefassten Täters hingewiesen, obwohl diese Information in keiner Weise die Umstände der Tat erhellt.

NPD-Leipzig begeht 20-jähriges Bestehen

24.

September
2010
Freitag

Der NPD-Kreisverband Leipzig führte im NPD-Büro in der Odermannstraße eine Veranstaltung durch. Ca. 60 Neonazis waren an dem Abend anwesend. Anlass sollen die überwiegend ereignisarmen 20 Jahre des Bestehens des Leipziger NPD-Kreisverbandes sein. Zwar soll Leipzig seit langem einer der mitgliederstärksten NPD-Verbände sein, doch erst mit der Eröffnung des NPD-Zentrums 2008 und dem Eintritt der ehemals "Freien" Kräfte in die JN enfaltete die NPD wahrnehmbare Aktivitäten.

Schulungsveranstaltung für NPD-Kommunalpolitiker/innen im Großraum Leipzig

29.

Januar
2011
Samstag

Am 29. und 30. Januar 2011 hat die "Kommunalpolitische Vereinigung" (KPV) der NPD nach eigenen Angaben ihren Jahresauftakt mit zwei Veranstaltungen im Großraum Leipzig und in Krauschwitz (Sachsen-Anhalt) durchgeführt. Wo das Treffen in Leipzig stattgefunden hat, ist unklar. Im NPD-Zentrum in der Odermannstraße in Lindenau jedenfalls nicht, dort war im Vorfeld zu einer Gedgendemonstration aufgerufen worden.

Vortrag der NPD-Leipzig in der Odermannstraße

12.

November
2010
Freitag

Anlässlich des zweijährigen Bestehens des Nazi-Zentrums in der Odermannstr. 8, hat der NPD-Kreisverband Leipzig zusammen mit der JN Leipzig am Freitagabend einen Vortrag mit dem Neonazi Richard Melisch durchgeführt.

Sexistischer Übergriff in Lindenauer Bar

1.

Januar
2011
Samstag

In der Silvesternacht kam es in einer Lindenauer Kneipe zu einer Auseinandersetzung, in deren Folge zwei junge Frauen sexistisch beleidigt und tätlich angegriffen wurden. Die beiden hatten nach Mitternacht die stark besuchte Bar betreten und sich in einem weniger dicht gedrängten Bereich des Lokals niedergelassen. Offenbar durch die Anwesenheit der Frauen gestört fühlte sich ein ca. 40-jähriger Mann, der einer der Frauen unvermittelt auf den Oberschenkel schlug, und sie aggressiv aufforderte, den Platz zu räumen.

Erste Veranstaltung der rassistischen Partei "Die Freiheit" in Leipzig

17.

Januar
2011
Montag

Am Montag Abend hat die Partei "Die Freiheit" eine Informationsveranstaltung mit ca. 50 Teilnehmer_innen in Eutritzsch durchgeführt. Ziel sei die Schaffung einer Parteistruktur in Sachsen bzw. in Leipzig gewesen. Dazu wollen sich Interessierte künftig regelmäßig in sechs Gruppen regional organisieren. Bundesvorstandsmitglied Felix Strüning berichtete "über die aktuellen Entwicklungen in Berlin und die politischen Ziele der Partei".

Neulich in Leipzig: Befördert Polizei-Pressemitteilung Vorurteile gegenüber Migrant_innen?

10.

Januar
2011
Montag

In der Pressemitteilung der Polizeidirektion Leipzig wird unter der Überschrift "Buntmetalldiebe gestellt" berichtet, dass „sieben rumänische Staatsbürger" während des vermeintlichen Diebstahls von Buntmetall von der Polizei gestellt wurden.

Nazi-Seite "Freies Leipzig" verkündet Einstellung zum Jahresende

30.

Dezember
2010
Donnerstag

Zum Jahresende stellte das "Freie Leipzig" den Betrieb der eigenen Homepage ein. Das "Freie Leipzig" formierte sich im Frühjahr 2008 als Abspaltung der einstmals "Freien Kräfte Leipzig". Anlass war deren Wechsel in die Reihen von JN und NPD. Mit der neonazistischen Partei und ihrer Jugendorganisation konnten nicht alle "Freien Kräfte" etwas anfangen, die NPD galt ihnen als "im System angekommen".

Silvesterfeier: Feuertonne mit Sig-Runen verziert

31.

Dezember
2010
Freitag

Bei einer Silvesterfeier wurde in einem Leipziger Hinterhof in einer Tonne, in die SS-Runen hineingeschnitten waren, ein Feuer entzündet. Durch das Feuer schienen diese durch. Neben SS-Runen soll auch "HH" eingefräst gewesen sein, die Abkürzung für "Heil Hitler". Augenzeug_innen benachichtigten die Polizei. Das Verfahren wurde jedoch später eingestellt.