Leipzig

Neulich in Leipzig: Thor Steinar und andere "Meinungen"

10.

Mai
2010
Montag

Eine in einem Leipziger Café auf die von Neonazis getragene Marke "Thor Steinar" angesprochene Bedienung gab an, dass es schwierig sei, alle Menschen mit den "verschiedensten Meinungen, die es da ja so gibt" des Hauses zu verweisen. in ihrer Abwehrrede verfing sie sich in weiteren Äußerungen über "Menschen anderer Herkunft", denen man ja dann auch konsequenter Weise Hausverbot erteilen müsse, da "deren Landsmänner" bekanntermaßen "klauen würden".

Lindenau: Nazi-Propaganda zum Tag der Befreiung

8.

Mai
2010
Samstag

Zum 8. Mai wurden in Lindenau an mehreren Stellen Schablonenspühereien mit der Aufschrift "8. Mai - Kein Tag der Befreiung" angebracht. Das Ende des Nationalsozialismus durch den militärischen Sieg der Alliierten stellt in den Augen von Neonazis keine Befreiung dar, da sie diesem System nachtrauern.

Fotografieren und Einschüchtern: Leipziger JN-Aktivist als Anti-Antifa-Fotograf unterwegs

6.

Mai
2010
Donnerstag

Ein stadtbekanntes Mitglied der Leipziger Ortsgruppe der NPD-Jugendorganisation "Junge Nationaldemokraten" (JN) hat am 6. Mai in der Südvorstadt versucht, einem Journalisten im Stile der "Anti-Antifa" nachzustellen und Fotos von ihm zu schießen.

Leipziger NPD-Vorsitzender Hermann wegen SS-Losung verurteilt

4.

Mai
2010
Dienstag

Der stellvertretende Landesvorsitzende der NPD in Sachsen, Helmut Herrmann, ist vom Amtsgericht Leipzig wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verurteilt worden. Auf der Website der Leipziger NPD wurde 2007 ein Nachruf auf ein verstorbenes NPD-Mitglied veröffentlicht und darin dessen Zugehörigkeit zur Waffen-SS mit der verbotenen SS-Losung "Meine Ehre heißt Treue" gerühmt.

„Kämpferin für die Wahrheit“ im Leipziger NPD-Büro

8.

März
2010
Montag

Leipzig – Die notorische Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck (Jg. 1928; Vlotho/Nordrhein-Westfalen) trat beim NPD-Kreisverband Leipzig als Referentin auf. Die Veranstaltung fand vermutlich am 8. März statt.

JN Leipzig "feiert" Geburtstag - den eigenen und Adolf Hitlers

20.

April
2010
Dienstag

Am 20. April "feierte" die JN-Leipzig nicht nur den Geburtstag Adolf Hitlers, sondern auch das eigene zwei-jährige Bestehen. Der Festakt fand vermutlich auf dem NPD-Gelände in der Odermannstraße statt.

JN Leipzig stört Veranstaltung zum Gedenken des Sieges über den Nationalsozialismus

23.

April
2010
Freitag

Am 23. April störten etwa 15 Neonazis aus dem Umfeld der JN und "Freie Kräfte" eine Veranstaltung auf dem Augustusplatz, während der an den Sieg der Alliierten über den Nationalsozialismus erinnert wurde. Sie versuchten auch Teilnehmer_innen anzugreifen.

Neulich in Leipzig: Ausländische Mitbürger, Polizeiberichte und ein Ausraster

16.

April
2010
Freitag

Am 16. April gab die Polizeidirektion Leipzig eine Pressemitteilung heraus, in der über den räuberischen Übergriff eines Kunden auf einen Ladenbetreiber in Reudnitz berichtet wird. Darin heißt es unter anderem:

Neulich in Leipzig: Stereotype von (Süd-)Afrikaner_innen auf der AMI

17.

April
2010
Samstag

Ein auf der Automobilmesse International (AMI) ausstellender Hauptsponsor der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 hat während der Messe typische, vorurteilsgeprägte Afrika-Bilder gezeigt. Auf der Bühne des Autoherstellers präsentieren schwarze Deutsche dem Internetauftritt des Herstellers zufolge "afrikanischen Akrobatik-Tanz". Heißt: in Leopardenfell-Kostümen gekleidete Menschen spielen Bongos und tanzen dazu.