Leipzig

Diskriminierende Polizeipresseinformationen im Monat Januar 2012

31.

Januar
2012
Dienstag

In vier Fällen hat die Polizeidirektion Leipzig in ihren Pressemitteilungen im Monat Januar die Richtlinien für einen nicht-diskriminierenden Sprachgebrauch missachtet.

Die in den Pressemitteilungen aufgeführten Taten stehen in keinerlei erkennbarem Zusammenhang mit der Herkunft der Tatverdächtigen. Erst recht gilt dies für den rechtlichen Aufenthaltsstatus mutmaßlicher Täter.

Razzien bei "Volkstod"-Nazis in Leipzig und Umgebung

12.

Januar
2012
Donnerstag

Am Donnerstag kam es in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Thüringen zu mehreren Hausdurchsuchungen. Die polizeilichen Maßnahmen konzentrierten sich dabei auf Sachsen. Insgesamt wurden 44 Wohnungen und sonstige Räumlichkeiten in 31 Orten durchsucht. 28 Verdächtige kommen nach Medienangaben aus Sachsen, 11 aus Brandenburg und jeweils eine Person aus Magdeburg und dem Raum Erfurt. Betroffen waren in Sachsen auch Objekte in Leipzig, Borna, Eilenburg, Geithain und Wurzen, weitere Schwerpunkte waren die Regionen um Dresden und Chemnitz.

Neonazis als Nachbarn: Organisierte Szene nutzt Wohnungen in Zentrum-Ost als Anlaufpunkt

31.

Dezember
2011
Samstag

Um die 30 Personen besuchten eine Silvesterveranstaltung in einer von Nazis genutzten Wohnung in der Langen Straße 15. Das meldete am 10. Januar das Bündnis Ladenschluss unter Bezugnahme auf Anwohner_innen. Gegen 0.00 Uhr sollen sich die Personen, die zum großen Teil dem rechten Hooliganmilieu zuzuordnen seien, vor das Haus begeben haben. Nachbarn beobachteten, dass sie auf der Straße vor dem Haus mit ungewöhnlich kräftigen Böllern zwei Autos bewarfen und schwer beschädigten. Außerdem beleidigten die feiernden Nazis unbeteiligte Personen und griffen auch diese mit Böllern an.

Nazi-Party in der Langen Straße

9.

Dezember
2011
Freitag

Ca. 20 Nazis feierten in einer Wohnung in der Langen Straße eine Party. Es wurden einschlägige Nazislogans wie „Sieg heil“ skandiert, die bis auf die andere Straßenseite zu hören waren. Erst nach mehrmaligen Besuchen durch die Polizei löste sich die Veranstaltung allmählich auf. Die Gäste entfernten sich mit Rufen wie "wir kommen wieder". Im Zuge der nächtlichen Aktivitäten wurde verschiedenes Hausinventar, z.B. die Klingelanlage des Hauses, zerstört.

Neonazi-Fahne in der Langen Straße

9.

November
2011
Mittwoch

Seit November 2011 nutzen Personen, die der Leipziger Neonaziszene angehören, eine Wohnung in der Langen Straße 15 als semi-öffentlichen Party- und Veranstaltungsraum.

Schikaniert Amazon arabische Angestellte?

20.

Dezember
2011
Dienstag

Berichte von Betroffenen in der Leipziger Volkszeitung vom Mittwoch legen nahe, dass der Versandhändler Amazon Saisonarbeiter_innen aufgrund ihrer zugeschriebenen nicht-deutschen Herkunft diskriminiert hat.

Diskriminierende Polizeipresseinformationen im Monat Dezember 2011

31.

Dezember
2011
Samstag

In sechs Fällen hat die Polizeidirektion Leipzig in ihren Pressemitteilungen im Monat Dezember die Richtlinien für einen nicht-diskriminierenden Sprachgebrauch missachtet. So beschreibt die Polizei in einem Fall den Versuch eines Autodiebstahls in Gohlis, bei dem der Beschuldigte beobachtet und festgenommen wurde. Die Staatsangehörigkeit des vermeintlichen Täters wird dabei in Zusammenhang mit seiner wiederholten Straffälligkeit genannt.

Homophobe Mail an Mitglied der Juristenfakultät

4.

Oktober
2011
Dienstag

Am Dienstag erhielt ein Mitglied des Fachschaftsrates (FSR) der Juristenfakultät eine anonym verfasste E-Mail, deren Inhalt die sexuelle Identiät des Opfers diskriminierte und herabwürdigte.

Neues Geschäft für den Verkauf von "Thor Steinar" in Reudnitz

4.

Dezember
2011
Sonntag

Am 4. Dezember eröffnete in Leipzig-Reudnitz, im Täubchenweg 43b,das Geschäft "Fighting Catwalk". Der Laden ist nach einem gleichnamigen Online-Versandhandel für Kleidung und Kampfsport-Utensilien benannt. Das Sortiment des neueröffneten Ladengeschäfts beinhaltet neben der vom Zwickauer Neonazi Ralf M. gegründeten Marke "Brachial" auch eine breite Palette "Thor Steinar"-Textilien. Der "Antifaschistische Newsflyer Gamma" verortet den Betreiber des "Fighting Catwalk" Christian P. in der rechtsoffenen Hooliganszene.

Erstmals Konzert der Nazi-Hool-Band "Kategorie C" in Leipzig verboten

17.

Dezember
2011
Samstag

Ein von der Nazi-Hooligan Band "Kategorie C" für den 17.12.2011 an geheimem Ort geplantes Konzert ist von der Stadt verboten worden.