Leipzig

Neonazi-Demonstration in Leipzig? Findet nicht statt

5.

Mai
2018
Samstag

Die neonazistische Facebook-Seite "Patriotische Offensive Leipzig" verkündet eine Demonstration in Leipzig durchführen zu wollen. Das Datum zur Demonstration ändert sich dabei innerhalb weniger Wochen mehrmals. Unter dem Motto "Es reicht. Unsere Frauen sind kein Freiwild" soll schließlich am 05. Mai 2018 vom Augustusplatz durch die Innenstadt marschiert werden. Der Blog Prinzessinnenreporter beschreibt das Plakat zur Demonstration sarkastisch wie folgt: "Das Plakat zeigte, natürlich, „unsere Frauen“, und zwar vor malerischer Bergkulisse und im Dirndl.

Kirche mit Hakenkreuzen und satanistischen Symbolen beschmiert

22.

März
2018
Donnerstag

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag wird die Marienkirche in Leipzig-Stötteritz beschmiert. Angebracht werden u.a. Hakenkreuze, Pentagramme sowie ein Davidstern.

Zentrum Automobil zieht in Betriebsrat bei BMW ein

15.

März
2018
Donnerstag

Die rechte Gewerkschaft "Zentrum Automobil" wird im Leipziger BMW-Werk mit 12 Prozent der Stimmen gewählt und erhält damit vier der 35 Sitze des Betriebsrates. Bundesweit sind ca. 180.000 Sitze in Betriebsräten zu vergeben, wovon "Zentrum Automobil" bisher (Stand 20.04.2018) 21 Sitze an sieben Standorten (Daimler Untertürkheim, Daimler Sindelfingen, Daimler Rastatt, Opel Rüsselsheim, BMW Leipzig, Porsche Leipzig, Stihl Waiblingen) gewinnen kann. Der größten Wahlerfolg wurde dabei im Daimler Stammwerk in Stuttgart-Untertürkheim mit 13% der Stimmen eingefahren.

Zentrum Automobil zieht in Betriebsrat bei Porsche ein

10.

März
2018
Samstag

Die rechte Gewerkschaft "Zentrum Automobil" wird im Leipziger Porsche-Werk mit sechs Prozent der Stimmen gewählt und erhält damit zwei der 31 Sitze des Betriebsrates. Bundesweit sind ca. 180.000 Sitze in Betriebsräten zu vergeben, wovon "Zentrum Automobil" bisher (Stand 20.04.2018) 21 Sitze an sieben Standorten (Daimler Untertürkheim, Daimler Sindelfingen, Daimler Rastatt, Opel Rüsselsheim, BMW Leipzig, Porsche Leipzig, Stihl Waiblingen) gewinnen kann. Der größten Wahlerfolg wurde dabei im Daimler Stammwerk in Stuttgart-Untertürkheim mit 13% der Stimmen eingefahren.

Rassistische Körperverletzung in Leipzig

12.

August
2017
Samstag

Unbekannte beleidigen und treten einen minderjährigen Geflüchteten. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung wird im Januar 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Propaganda auf Twitter

13.

Januar
2017
Freitag

Ein Erwachsener stellt am 12. und 13. Januar 2017 bei Twitter zweimal die Parole "Sieg Heil" sowie eine Abbildung mit fünf Hakenkreuzen ein. Dafür wird er im Januar 2018 zu wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Gesamtgeldstrafe in Höhe von 50 Tagessätzen verurteilt.

Querfront-Werbung in Kreuzer-Beilage

28.

Februar
2018
Mittwoch

Das Leipziger Monatsmagazin Kreuzer gibt jedes Jahr zur Buchmesse eine Beilage mit dem Titel "logbuch" heraus. In dieser werden einige Bücher vorgestellt, welche zur Buchmesse erscheinen. Neben redaktionellen Artikeln beinhaltet das logbuch ebenfalls Werbeanzeigen, die vorrangig von Verlagen genutzt werden. Eine Anzeige bewirbt das zur Buchmesse erscheinende Buch "Die Rechts/Links-Verwirrung" von Fritz Erik-Hoevels, welches vom Ahriman-Verlag veröffentlicht wird.

Neulich in Leipzig: LVZ und Weißgerber schwadronieren über "Staatsversagen" und Asyl

14.

März
2018
Mittwoch

Die LVZ veröffentlicht ein Interview mit dem Bürgerrechtler und ehemaligen SPD-Abgeordneten Gunter Weißgerber. In diesem werden sein Buch "10 Thesen für ein weltoffenes Deutschland" und die darin vertretenen Thesen besprochen. Weißgerber bezeichnet im Interview die Grenzöffnung 2015 und die Aufnahme von Geflüchteten als "eklatantes Staatsversagen". Weiterhin unterstellt er, dass der Bundestag seine Funktion als Kontrollinstanz verloren hätte, ebenso wie die als "Jubelperser" bezeichneten Medien.

Neulich in Leipzig: Rassistische und homosexuellenfeindliche Fangesänge von BVB-Fans

3.

März
2018
Samstag

Beim Heimspiel von RB Leipzig gegen Dortmund fallen angereiste BVB-Fans mit rassistischen, homofeindlichen und nationalistischen Fanrufen auf. So soll laut Augenzeug_innen eine Gruppe am Bahnhof unter anderem "Schwule an die Wand", "Deutschland den Deutschen" und "Scheiß Asylanten" gerufen haben. Ein Polizist hätte nach Beschwerden zu verstehen gegeben, dass man diese Aussagen in einer Demokratie aushalten müsse.

Propaganda der Identitären Bewegung in der Stadtbibliothek

27.

Februar
2018
Dienstag

In der Leipziger Stadtbibliothek werden A5-Flyer der Identitären Bewegung verteilt. Die Flyer sind als Einlagen hauptsächlich in Büchern der Kategorie "Handarbeit" sowie "Wirtschaft" hinterlegt.
Die diversen Flyer in klassischer Identitären-Aufmachung thematisieren eine vermeintliche Islamisierung und die damit verbundenen Folgen aus verschiedenen Perspektiven. So ist auf einem Flyer der Slogan "Deutschlands Zukunft? - Der Islam gehört nicht zu Deutschland" zu lesen.