Leipzig

Rechter Angriff auf politischen Gegner

25.

Mai
2017
Donnerstag

Unbekannte greifen eine Person an, welche ein T-Shirt mit der Aufschrift "FCK NZS" (für "Fuck Nazis") trägt. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wird im Oktober 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rassistische Beleidigung in Leipzig

26.

März
2017
Sonntag

Unbekannte beschimpfen eine Person rassistisch. Dabei zeigen sie den Hitlergruß und rufen "Sieg Heil". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien in Leipzig

19.

März
2017
Sonntag

Unbekannte beschmieren in Leipzig Mehrfamilienhäuser mit Hakenkreuzen sowie den Slogans "Fuck Antifa" und "Ausländer raus". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Positiver Bezug auf den Holocaust

5.

Juli
2017
Mittwoch

Eine Person postet das Wort "Holocaust" sowie nachfolgend ein rotes Herz auf Facebook. Damit bezieht sie sich positiv auf den Holocaust und die Vernichtung mehrerer Millionen Menschen während des Nationalsozialismus. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird im Oktober 2017 eingestellt.

Rassistische Verschwörungstheorien verbreitet

27.

September
2016
Dienstag

Ein Leipziger verbreitet die rassistische Verschwörungstheorie im Netz, dass im Jahr 2017 ca. 15 Millionen Deutsche von Muslimen umgebracht werden sollen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird im Oktober 2017 eingestellt.

Leipziger verbreitet NS-Symbole bei Facebook

20.

Mai
2017
Samstag

Ein Leipziger verbreitet auf Facebook ein Video in welchem zwei Hakenkreuze gezeigt werden. Zudem postet noch ein Foto mit vier Doppelsigrunen (Symbol des SS). Dafür wird er im Oktober 2017 wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in zwei Fällen zu einer Gesamtgeldstrafe von 75 Tagessätzen verurteilt.

Mehrfach Hitlergruß im Strafvollzug gezeigt

6.

Februar
2017
Montag

Ein Mann zeigt in der Justizvollzugsanstalt in Leipzig mehrfach den Hitlergruß. Dafür wird er im Oktober 2017 zu einer Einzelgeldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen verurteilt. Aufgrund weiterer zeitgleich abgeurteilter Taten (gefährliche Körperverletzung), erhält er eine Gesamtstrafe in Höhe von 120 Tagessätzen verurteilt.

Neonazistische Schmierereien in Leipzig

15.

Mai
2017
Montag

In Leipzig beschmieren Unbekannte eine Garage in Leipzig mit einer Wolfsangel und dem Schriftzug "Frei Sozial National". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im September 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien in Leipzig

6.

März
2017
Montag

Unbekannte beschmieren die Außenwand eines leerstehenden Gebäudes in Leipzig mit zwei Hakenkreuzen und den Schriftzügen "SS" und "1488". Sowohl 14 als auch 88 sind neonazistische Zahlencodes. Ersteres steht dabei für die sogenannten 14 words des US-amerikanischen Neonazis David Eden Lane („We must secure the existence of our people and a future for White children.“, bzw „Wir müssen die Existenz unseres Volkes und die Zukunft für die weißen Kinder sichern.“). 88 steht für den jeweils achten Buchstaben im Alphabet und somit für "Heil Hitler".

Aufforderung zu Straftaten auf Facebook

5.

Juli
2016
Dienstag

Ein Facebook-User äußert sich in einem Post gegenüber politischen Gegner_innen: "Zecken jagen! Gnadenlos! Antifa aufs Maul!". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen öffentlicher Aufforderung zu Straftaten wird im September 2017 eingestellt.