Leipzig

Rechte rufen Parolen in Paunsdorf

11.

August
2017
Freitag

Am Freitag Abend gegen 23.30 Uhr laufen 20-30 Personen durch die Goldsternstraße in Leipzig-Paunsdorf und rufen rassistische und neonazistische Parolen wie "Ausländer Raus", "Sieg Heil" und "Heil Hitler". In der Goldsternstraße befindet sich eine Unterkunft für Geflüchtete. Der Sicherheitsdienst verständigte die Polizei, welche bei ihrem Eintreffen die Personengruppe allerdings nicht mehr antrifft.

Betrunkener zeigt Hitlergruß und randaliert in Polizeiauto

4.

August
2017
Freitag

Ein 24-jähriger Betrunkener liegt in Leipzig-Eutritzsch regungslos auf der Straße. Als ein Polizist ihn anspricht und einen Rettungswagen ruft wird er ausfallend, ruft Nazi-Parolen und randalierte in einem Polizeiwagen. Der Betrunkene wird mit auf die Wache genommen und nach weiteren polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.Der Betrunkene muss sich nun wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, der Verwendung verfassungsfeindlicher Organisationen, Beleidigung sowie Sachbeschädigung verantworten.

Neonazistische Graffiti in Liebertwolkwitz

16.

Juli
2017
Sonntag

Unbekannte sprühen in der Großpösnaer Straße in Liebertwolkwitz mehrere rechte Parolen an ein Trafohäuschen, einen Stromkasten und Verkehrszeichen. Neben den Parolen „FUCK ANTIFA“, „NAZI ZONE“, „88 NAZI ZONE“ wird auch ein Hakenkreuz angebracht. Das zuständige Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Identitäre verkleben Schilder mit der Aufschrift "Terrorgefahr"

15.

April
2017
Samstag

Mitglieder des lokalen Ablegers der "Identitären Bewegung" bringen in der Leipziger Innenstadt an mehreren Stellen Schilder mit der Aufschrift "Achtung Terrorgefahr" an.

Identitäre verteilen Propaganda bei HTWK-Fest

14.

Juni
2017
Mittwoch

Der Leipziger Ableger der "Identitären Bewegung" hängt anlässlich der Festlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) Plakate in deren Räumlichkeiten auf. Auf diesen behaupten sie unter anderem, dass die Identitären für "0% Rassismus" stehen würden. Weiterhin werfen die Mitglieder Flyer aus dem Hochschulgebäude auf ein unten stattfindendes Fest.

Identitären-Banner an Autobahnbrücken

3.

Juni
2017
Samstag

Der Leipziger Ableger der Identitären Bewegung hängt an zwei Autobahnbrücken im Leipziger Süden Banner mit der Aufschrift "Die Identitären grüßen alle WTG-Gäste".

Rassistisch-motivierter Übergriff am Hauptbahnhof

4.

Juli
2017
Dienstag

Ein Mann beschimpft einen 25-jährigen Mann am Leipziger Hauptbahnhof mit "Ausländer raus!". Später kommt ein zweiter Mann hinzu und beide schlagen mit einer Kette und einer Gehhilfe auf den ursprünglich Beschimpften ein. Der Mann erleidet Verletzungen und die beiden Angreifer werden von der Polizei festgenommen.

Neonazistische Aufkleber in Grünau

4.

Juli
2017
Dienstag

In der Jupiterstraße in Grünau werden mehrere Aufkleber mit der Aufschrift "DEUTSCHE JUGEND WEHRT EUCH!" angebracht.

"Wir für Leipzig" veröffentlich vermeintliche Privatadresse von Journalisten

30.

Juni
2017
Freitag

Die Twitter-Seite "Wir für Leipzig" veröffentlicht die Privatadresse eines Journalisten. Dieser berichtete immer wieder über neonazistische Aktivitäten und rechte AkteurInnen. "Wir für Leipzig" ist eine vermeintliche Bürgerinitiative, welche im Nachgang an den Parteiausschluss eines NPD-Stadtrates entstanden ist.

Bedrohung und Hitlergruß im Leipziger Osten

24.

Juni
2017
Samstag

Gegen 1.30 Uhr in der Nacht von Samstag zu Sonntag steigen zwei Personen, eine davon mit Migrationsgeschichte, in der Wiebelstraße aus einem Nachtbus. Vor einer Kneipe neben der Haltestelle stehen fünf Personen, welche Fußball-Lieder grölen und den Hitlergruß zeigen. Als diese die beiden erblicken, grölen sie noch lauter und zeigen erneut den Hitlergruß.