Markranstädt

Propaganda der Identitären in Markranstädt

7.

Mai
2018
Montag

Neben dem Mehrgenerationenhaus im Markranstädter Weißbachweg tauchen mehrere Graffiti und Aufkleber der sogenannten "Identitären Bewegung" auf. Die mit schwarzer Farbe gesprühten Slogans sind dabei "Europa. Jugend. Reconquista" sowie "Verteidige Sachsen". Beide sind mit dem von den Identitären verwendeten Logo, dem griechischen Buchstaben Lambda versehen. Weiterhin wird mindestens ein Aufkleber mit der Aufschrift "Wehr dich. Es ist dein Land" angebracht.

Hakenkreuz in Markranstädt gesprüht

1.

Januar
2018
Montag

In der Silvesternacht besprühen Unbekannte die Infotafel der Meri-Sauna am Kulkwitzer See mit einem Hakenkreuz in silberner Sprühfarbe. Die Stadt Makranstädt versuchte die Schmiererei zu entfernen, jedoch ist die Farbe sehr hartnäckig und lässt sich nicht mit Lösungsmittel entfernen. Damit das neonazistische Symbol nicht weiter sichtbar ist, veranlasst die Stadt ein Übersprühen. Nun ziert ein pinkfarbenes Kreuz die Infotafel.

Hakenkreuze in Markranstädt geschmiert

17.

Juni
2016
Freitag

Zwei Personen beschmieren einen ehemaligen Gasthof in Markranstädt mit Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im März 2017 eingestellt.

Stein durch Scheibe in Markranstädt geworfen

23.

Oktober
2015
Freitag

Zwei Täter werfen einen mit einem Zettel umwickelten Stein durch eine Fensterscheibe. Auf dem Zettel steht "Sieg Heil Tier Queller" - vermutlich ist Tierquäler gemeint. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Oktober 2016 eingestellt.

Asylsuchendenunterkunft mit Gegenständen beworfen

24.

Februar
2016
Mittwoch

Unbekannte werfen Gegenstände auf das Fenster einer Geflüchtetenunterkunft. Verletzt wird niemand. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung wird im September 2016 eingestellt.

Rassistischer Aufmarsch und Hitlergrüße in Markranstädt

7.

April
2016
Donnerstag

Die rassistische Initiative "Markran'ser kämpfen - mit Herz und Verstand" hatte zu einem Aufmarsch aufgerufen. Diesem Aufruf folgten lediglich 25 Personen. Einer der Teilnehmenden zeigte dabei mehrfach den Hitlergruß. Dem alkoholisierten Täter wurde von Polizeibeamt_innen ein Platzverweis ausgesprochen. Gegen ihn wird laut Polizei wegen des Zeigens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

UPDATE
Der Täter wurde im Juli 2016 zu einer Geldstrafe in Höhe von 50 Tagessätzen verurteilt.

30 Personen bei rassistischer Demonstration in Markranstädt

24.

März
2016
Donnerstag

Die rassistische Initiative "Markran'ser kämpfen - mit Herz und Verstand" veranstaltete eine Demonstration an welcher ca. 30 Personen teilnahmen. Zwei Wochen vorher waren es noch 50 Personen gewesen. Am Rückgang der Teilnehmenden konnte auch die angekündigte Neonazi-Prominenz nichts ändern. Neben Alexander Kurth (Die Rechte) war auch Manual Tripp (NPD-Stadtrat Geithain) angekündigt. Letzterer kam dann doch nicht.

50 Personen bei rassistischer Demonstration in Markranstädt

10.

März
2016
Donnerstag

Die rassistische Initiative "Markran'ser kämpfen - mit Herz und Verstand" veranstaltete eine Demonstration. Angekündigt wurde Live-Musik, "ein Vortrag mit Bildern (über Beamer)" und ein offenes Mikrophon. An der Veranstaltung nahmen ca. 50 Personen teil.

Markranstädt: Nazi-Schmierereien angebracht

8.

April
2012
Sonntag

Unbekannte beschmierten insgesamt neun Objekte, darunter Gebäudewände, ein Fahrkartenautomat sowie einen Fahrzeuganhänger, mit Hakenkreuzen, Doppelsig-Runen sowie der neonazistischen Parole "Nationalsozialismus jetzt". Zudem brachten sie den Schriftzug "Juden töten" an.

Hakenkreuz-Schmierereien in Markranstädt

16.

November
2011
Mittwoch

Unbekannte beschmierten eine Haustür mit Hakenkreuzen.