Zentrum-Südost

Sexistische Schmiererei am Bayerischen Bahnhof

12.

April
2021
Montag

In der Nähe des Bayerischen Bahnhofs werden mindestens zwei Werbeplakate der linken Tageszeitung "Junge Welt" mit den Worten "zecken fotze" beschmiert. Damit bezieht sich der_die Schreibende neben der Zeitung vermutlich auch auf die bildliche Darstellung der Frau, welche auf dem Plakat einem Polizisten gegenübersteht.

Antisemitische Coronaverschwörungspamphlete im Zentrum-Südost verteilt

19.

März
2021
Freitag

Im Zentrum Süd-Ost werden selbstgestaltete A4-Flugblätter in größerer Stückzahl in Briefkästen verteilt. Diese strotzen vor antisemitischen Stereotypen und Verschwörungserzählungen. Inhalt sind die Themen Corona, Impfungen und 5G. Das Flugblatt ist auf Januar 2021 datiert.

Neonazis im Friedenspark unterwegs

9.

März
2021
Dienstag

Gegen 19:00 Uhr ist eine kleine Gruppe Neonazis lautstark und agressiv im Friedenspark unterwegs. Sie rufen "Sieg Heil", "Heil Hitler" und "SS".

Propaganda-Plakate gegen Corona-Maßnahmen am Friedenspark verklebt

9.

Januar
2021
Samstag

Rund um die Linnéstraße und den Friedenspark werden mehrere Plakate angebracht, welche die_den Leser_in dazu auffordern den eigenen Verstand ein sowie den Gehorsam auszuschalten. Durch die Darstellung einer Person mit Maske auf der "Du bist kein Sklave" steht, wird klar wogegen die Leser_innen rebellieren sollen: gegen die Maskenpflicht und Corona-Schutzmaßnahmen. Das Plakat richtet sich weiterhin gegegen "die Bundesregierung" sowie "Zerstörung der Wirtschaft". Dies steht für die Verfasser_innen offensichtlich in einer Linie mit einem "Impf Genozid" (Schreibweise im Original).

Liebesgrüße aus Wurzen

14.

August
2020
Freitag

Als drei Personen mit dem Fahrrad auf der Prager Straße stadtauswärts unterwegs sind, werden sie aus einem fahrenden Auto heraus bepöbelt. Ein Insasse des aus Wurzen stammenden Autos äußert sich mit dem Worten "Verpisst euch, ihr scheiß Zecken". Das Auto entfernt sich daraufhin schnell.

Antisemitisches Graffiti am IFZ gesprüht

4.

August
2020
Dienstag

In der Nacht von Montag zu Dienstag wird auf dem Asphaltboden vor dem Club »Institut für Zukunft« mit großen roten Buchstaben der Schriftzug "Free Palestina - Fuck the Nazis" gesprüht. Der Spruch macht deutlich, wer hier als Nazis bezeichnet wird: der Staat Israel bzw. Juden_Jüdinnen. Damit ist der Schriftzug antisemitisch motiviert, da eine historische Täter-Opfer-Umkehr vollzogen wird. Das Handeln des Staates Israel bzw. der Juden_Jüdinnen wird mit dem Handeln von Nazis und/oder Neonazis gleichgesetzt.

Neonazis schmieren am Bayerischen Bahnhof Hakenkreuze

17.

April
2020
Freitag

Am frühen Samstagnachmittag schmieren zwei unbekannte Jugendliche Hakenkreuze auf Werbeplakate am Bayerischen Bahnhof. Sie tragen Kleidung des Fußballvereins Lok Leipzig und hören sie laut Nazimusik.

Sticker mit "Leipzig bleibt deutsch" verklebt

1.

November
2019
Freitag

An der Haltestelle Altes Messegelände wird auf einem Informationsschild der LVB ein Sticker mit der Aufschrift "Leipzig bleibt deutsch" verklebt.

Rassistische Kontrolleure der LVB

5.

Dezember
2018
Mittwoch

Zwei Kontrolleure unterhalten sich laut in der Buslinie 70 in Richtung Markkleeberg über Geflüchtete. Diesen unterstellen sie eine pathologische Kriminalität und beschweren sich darüber, dass Menschen, die erst seit drei Monaten in Deutschland sind, alle "den dicksten Mercedes, die besten Handys und die teuersten Uhren besitzen." Dies könne nicht mit rechten Dingen zugehen.

Leipziger Polizei verharmlost sexuellen Übergriff

11.

Juli
2018
Mittwoch

Die Polizeidirektion Leipzig berichtet im Rahmen ihrer Medieninformation über einen sexuellen Übergriff und verharmlost dabei zunächst das Geschehen. Folgendes ist vorgefallen: Eine Frau wird am Mittwochabend in einer Straßenbahn von einem 24-jährigem Mann an die Brust gegriffen. Die Frau weist ihn zurück und stellt ihn zur Rede. Daraufhin schlägt er ihr mit der Faust ins Gesicht. Die 25-Jährige wehrt sich und hält den Täter bis zum Halt der Bahn an der Haltestelle Bayrischer Platz fest.