Hitlergruß in Grimma

15.

Januar
2016
Freitag

Ein Erwachsener zeigt in Grimma den Hitlergruß. Dafür wird er im September 2016 wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger
Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 60 Tagessätzen verurteilt.

Neonazistischer "Kameradschaftslauf" in Grimma

17.

September
2016
Samstag

In der Nähe von Grimma, dem Mutschener Ortsteil Roda nehmen laut kleiner Anfrage im sächsischen Landtag ca. 180 Personen am "Muldentaler Kamderadschaftslauf" teil. Wer als Organisator fungiert ist nicht bekannt.

Neonazistische Schmierereien an Kleidercontainer

18.

Juli
2016
Montag

Unbekannte beschmieren einen Kleidercontainer und einen Stein in Leipzig mit Hakenkreuzen und dem Zahlencode "1488". Die Codes für die "14 words" des Neonazis David Eden Lane sowie für das "Heil Hilter". Die "14 words" sind ein in der neonazistischen Szene verbreitetes rassistisches Glaubensbekenntnis zur "weißen" Zukunft. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde im August 2016 eingestellt.

Neonazistische Schmierereien in Frohburg

6.

Juli
2016
Mittwoch

Unbekannte beschmieren in Frohburg einen Radweg mit einem Hakenkreuz und dem Zahlencode „88“. Dieser wird von Neonazis häufig als Akronym für den achten Buchstaben im Alphabet (H) verwendet und steht als Abkürzung für "Heil Hitler". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen "Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen" wurde im August 2016 eingestellt.

Hitlergruß und Beschimpfung in Oschatz

1.

Juli
2016
Freitag

In Oschatz zeigt eine unbekannte Person den Hitlergruß und beschimpft zwei weitere Personen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen "Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen" gegen Unbekannt wurde im August 2016 eingestellt. Weiterhin wird am selben Freitag eine Bahnhofstoilette von Unbekannten mit Hakenkreuzen beschmiert. Das Verfahren wird ebenfalls eingestellt.

Sommerfest mit neonazistischem Liedermacher in Grimma

6.

August
2016
Samstag

Neonazis veranstalten ein Sommerfest mit dem Liedermacher Lunikoff unter dem Titel " Wir sagen DANKE!!! für 3 Jahre Balladentour".
Lunikkoff ist das Pseudonym des Neonazis Michael Regener, welcher früher für die Band Landser aktiv war. Diese wurde 2003 als kriminelle Vereinigung verboten. Dafür saß Regener zwischen 2001 und 2008 im Gefängnis.
Der Name Lunikoff bezieht sich auf eine DDR-Wodkamarke.

Hakenkreuze in Borna

4.

März
2017
Samstag

In der Bornaer Leibnitzstraße wurden zwei ca. 40x40 cm große Hakenkreuze an eine Hauswand geschmiert. Im dem Haus wohnen Geflüchtete. In einiger Entfernung wurde weiterhin ein Hakenkreuz an einen Baum geschmiert.

Gedenktafel in Wurzen entwendet

1.

Juni
2016
Mittwoch

Anfang Juni 2016 wurde in Wurzen eine Gedenktafel auf den Muldentalwiesen in Nähe des Stadtbades entwendet. Die Tafel, welche erst 2015 angebracht worden war, erinnerte an das Schicksal von tausenden Häftlingen der Nationalsozialisten, welche im Frühjahr 1945 auf Todesmärsche geschickt wurden. Viele überlebten diese Märsche nicht.

Hitlergruß in Markranstädt

7.

April
2016
Donnerstag

Ein Erwachsener zeigte in Makranstädt in der Öffentlichkeit den Hitlergruß. Dafür wurde er im Juli 2016 zu einer Geldstrafe in Höhe von 50 Tagessätzen verurteilt.

Rassistische Schmierereien in Regis-Breitingen

12.

März
2016
Samstag

An eine Bushaltestelle in Regis-Breitingen wurde "Rapefugees not welcome" gesprüht. Die rassistische Wortneuschöpfung "Rapefugees" suggeriert, dass alle Geflüchteten (potentielle) Vergewaltiger sind. Das Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde im Juni 2016 eingestellt.