Antisemitische Schmierereien gegen Leipziger Fußballverein

29.

August
2018
Mittwoch

An der Ecke Friesen-/Hans-Driesch-Strasse wird ein an einem Stromkasten befindliches Graffiti von BSG Chemie Leipzig übermalt. Mit blau wird der Schriftzug "LOK Anti-BSG" angebracht. Über einen vorher angebrachten BSG-Schriftzug wird ein Davidstern gemalt.
Am Cottaweg werden ähnliche Graffiti angebracht. So ist dort über einem Chemie-Logo ebenfalls ein Davidstern sowie der Schriftzug "JDN CHM" (für "Juden Chemie") geschmiert.

Queeres Projekt auf Mehrgenerationentag bepöbelt und bedrängt

25.

August
2018
Samstag

Beim Mehrgenerationentag auf dem Marktplatz in Delitzsch werden Mitarbeiter_innen eines zivilgesellschaftlichen Vereines, welches sich mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt beschäftigt, von einem Neonazi bepöbelt und bedroht. Dieser trägt ein T-Shirt mit der Aufschrift "Defend Europe", einem Slogan der sogenannten "Identitären Bewegung". Als Halskette trägt er eine schwarze Sonne.

Neonazi-Konzert in Staupitz

24.

August
2018
Freitag

In Staupitz, einem Ortsteil von Torgau, findet ein Rechtsrockkonzert mit ca. 300 Neonazis statt. Es spielen die Bands "Fortress" (Australien), "Heiliger Krieg" (Baden-Württemberg) und "Squadron" (UK). Die Band "Heiliger Krieg" wurde von zwei Mitgliedern der Band "Race War" gegründet, die als zweite Band nach "Landser" als kriminelle Vereinigung verboten wurde.
Laut Innenministerium nahmen am Konzert lediglich 210 Personen teil.

Leipziger IB-Aktivist greift in Dresden Journalisten an

25.

August
2018
Samstag

In Dresden findet unter dem Motto "Europa Nostra – Identität und Heimat bewahren" eine Veranstaltung der sogenannten "Identitären Bewegung" statt. An der lange beworbenen Kundgebung nehmen ca. 300 Personen teil, angemeldet waren 600.

Neulich in Leipzig: Im Zoo "Afrika hautnah erleben"

24.

August
2018
Freitag

Unter dem Titel "Hakuna Matata - Afrika hautnah erleben" bietet der Leipziger Zoo regelmäßig Veranstaltungen an. Laut Ankündigungstext gehe es darum die "Küche und Kultur dieses einmaligen Kontinents" zu genießen. Das Afrika ein ebenso einmaliger Kontinent wie alle anderen Kontinente auch ist, wird dabei negiert, ihm eine offensichtlich exotisierende Andersartigkeit unterstellt. Diese findet sich auch in der weiteren Beschreibung: "Fremde Gewürze, exotische Früchte und landestypische Köstlichkeiten entführen Sie anschließend in die faszinierende Welt der Küchen Afrikas".

Synagogen-Denkmal beschmiert

22.

August
2018
Mittwoch

Ein Unbekannter beschmiert das Synagogendenkmal in der Leipziger Gotsched/Zentralstraße mit einem Edding. Angebracht wird ein 5 x 16 cm großer Schriftzug mit dem Inhalt "KZ-Thekla".

Antisemitische Beleidigung und Bedrohung gegenüber chronik.LE

16.

August
2018
Donnerstag

Eine Person versendet über die Funktion "Ereignis melden" auf der Plattform www.chronikle.org einen antisemitischen Post. In diesem werden die Betreiber_innen als "schmierige Systemlinge" und "verlogene Judenschweine" beschimpft. Der Holocaust wird als Lüge bezeichnet. Die kurze Nachricht schließt mit der unverhohlenen Drohung "Euch muss man ermorden!".

Neonazistische Schmierereien in Colditz angebracht

17.

August
2018
Freitag

Unbekannte bringen an mehreren Orten in Colditz mithilfe einer Schablone verschiedenfarbige Graffiti an. Auf diesen ist jeweils "Anti-Antifa" zu lesen.

Menschenfeindliche Parolen am S-Bahnhof Leutzsch

18.

August
2018
Samstag

Gegen 22:15 Uhr skandiert eine Gruppe von sechs Personen in der Straßenbahnlinie 7 auf Höhe des S-Bahnhof Leutzsch die Parole "Türken, Zigeuner und Juden - Ultras Chemie".

Der Ausruf wurde in der Vergangenheit wiederholt von Fans des 1. FC Lokomotive Leipzig verwendet, so u.a. beim letzten Stadtderby im November 2017.

Neonazis bedrohen Linke im Gericht

16.

August
2018
Donnerstag

In Leipzig starten die Prozesse (Link zur Dokumentation) gegen die mutmaßlichen Täter, welche am 11. Januar 2016 den Stadtteil Connewitz angegriffen haben und dabei einen enormen Sachschaden anrichteten. Vor dem und im Gerichtssaal sind befreundete Neonazis der beiden ersten Angeklagten anwesend. Diese bedrohen eine andere Person mit den Worten "noch lebste".