chronik.LE | Dokumentation faschistischer, rassistischer und diskriminierender Aktivitäten in und um Leipzig

NPD-Wahlkampf in Leipzig

29.

August
2019
Donnerstag

Die NPD veranstaltet im Rahmen ihres Landtagswahlkampfes zwei Kleinstkundgebungen in Leipzig. Dabei machen sie vor dem Allee-Center in Grünau und am Stannebeinplatz in Schönefeld halt. Bei den Kundgebungen sprechen jeweils verschiedene Redner (u.a. Frank Franz, NPD-Bundesvorsitzender; Jens Baur, Landesvorsitzender NPD Sachsen und Peter Schreiber, stellvertretender Landesvorsitzender und Spitzenkandidat zur sächsischen Landtagswahl). Weiterhin wird Infomaterial verteilt.

"Neues Forum für Wurzen" diffamiert Redakteurinnen

28.

August
2019
Mittwoch

Das rechte "Neue Forum für Wurzen" (NFW) beschwert sich im Nachgang einer Diskussionsveranstaltung zum Umgang mit Rechten sowie einer antifaschistischen Demonstration in Wurzen über die Berichterstattung der taz.

Hakenkreuze im Klassenzimmer

3.

Dezember
2018
Montag

Unbekannte ritzen Hakenkreuze Schulbänke ein und beschmieren die Wände eines Klassenzimmers ebenfalls mit Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.
An welcher Leipziger Schule der Vorfall passierte, ist aus den Informationen des Justizministeriums nicht ersichtlich.

Vernichtungsphantasien gegenüber Touristenführer in Leipzig

7.

Januar
2019
Montag

Ein Erwachsener schlägt in Leipzig auf die Schulter eines Touristenführers und sagt dabei "Der Zug nach Auschwitz wartet schon auf euch". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Volksverhetzung wird im Juli 2019 eingestellt.

Frau mit Kopftuch in Delitzsch rassistisch bedroht

25.

März
2019
Montag

Einer Frau mit Kopftuch wird in Delitzsch aus einer Gruppe heraus mitgeteilt, dass sie als "Ausländer" in Deutschland nichts zu suchen hätte. Sie wird beleidigt sowie ein Feuerzeug an ihr Kopftuch gehalten. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen insgesamt 7 Tatverdächtige (5 männlich, 2 weiblich) wird im Juli 2019 eingestellt.

Rassistische Körperverletzung in Leipzig

22.

Dezember
2018
Samstag

Ein Erwachsener kneift einer "ausländischen Person" in den linken Arm. Als die Polizei den Vorfall aufnimmt, ruft er "Sieg Heil". Dafür wird er wegen Körperverletzung in Tatmehrheit mit dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Gesamtgeldstrafe in Höhe von 50 Tagessätzen verurteilt.

Rassistische Beleidigung in Leipzig

21.

Juli
2018
Samstag

Ein Erwachsender beschimpft einen Menschen aus Pakistan in Leipzig. Dafür wird er wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 35 Tagessätzen verurteilt.

Mehrere Hakenkreuzbilder bei WhatsApp eingestellt

14.

November
2018
Mittwoch

Ein Erwachsener stellt fünf Bilder mit Hakenkreuzen und Doppelsigrunen in eine WhatsApp-Gruppe ein. Die Sigrune entstammt der völkischen Bewegung des 19. und 20. Jahrhunderts und wurde im Nationalsozialismus unter anderem von der Schutzstaffel (SS) verwendet. Dafür wird er wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen verurteilt.

"Sieg Heil"-Rufe und Hitlergruß in Leipzig

27.

November
2018
Dienstag

Ein Erwachsener zeigt in der Öffentlichkeit in Leipzig den Hitlergruß und ruft "Sieg Heil". Dafür wird er wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 60 Tagessätzen verurteilt.

Bedrohung in der Leipziger Innenstadt

28.

August
2019
Mittwoch

Drei Personen sitzen am Petersbogen auf einer Bank und unterhalten sich, als ein Mann näher kommt. Nachdem er erst alle drei anspricht, fixiert er schließlich die männlich gelesene Person der Gruppe und droht ihm mit den Worten "Ich stech dir dein linkes Auge aus, dann siehst du gar nichts mehr!". Dabei kommt er nahe heran, sodass sich beide Personen fast berühren. Schließlich zieht der Unbekannte ab und ruft dabei laut "Heil Hitler".