Neueste Aktualisierungen

Neonazis sammeln auf Party Geld für Mallorca-Angreifer

6.

Juli
2019
Samstag

Auf Twitter kursiert ein Sharepic, auf dem zu Spenden für die beiden Neonazis Robert F. und Johannes H. aufgerufen wird, die am 07.06.2019 einen Schwarzen Türsteher auf Mallorca angegriffen und lebensgefährlich verletzt haben. Beide Täter wurde in Spanien festgenommen und warten dort auf ihren Prozess.

Erneut Auto bei Böhlitz demoliert

23.

Juli
2020
Donnerstag

Ein altes Feuerwehrauto wird am Steinbruch Spielberg in Böhlitz stark beschädigt. Es werden alle Reifen zerstochen, die Spiegel abgeschlagen, gegen das Auto gepinkelt und neonazistische Sticker auf diesem angebracht. Die Polizei nimmt eine Anzeige vor Ort nur halbherzig auf und führt aus, dass ja noch längst nicht geklärt sei, dass dies tatsächlich Neonazis waren. Weiterhin fragt ein_e Polizist_in den_die Anzeigensteller_in was er_sie denn überhaupt hier zu suchen habe.

Identitäre verklären Rassismuserfahrungen

14.

Juli
2020
Dienstag

Mitglieder der Identitären Bewegung bringen in der Innenstadt und im Zentrum-Süd an verschiedenen Stellen Metallschilder mit der Aufschrift "Erbaut von weißen Männern" an. Diese fotografieren sie anschließend um sie für ihre social-media-Kanäle zu nutzen. Die Aufschrift beziehen sie sich auf die stärkere öffentlichen Diskussion von Rassismus und weißen Privilegien. Im Gegensatz zu rassismuskritischen Inverventionen geht es der Identitären Bewegung allerdings um die Bewahrung von Privilegien und Ungleichheiten sowie eine Glorifizierung einer weißen Vorherrschaft.

Holzkreuze mit rechten Slogans in Grimma und Colditz angebracht

14.

Juli
2020
Dienstag

In Grimma und Colditz werden zahlreiche Holzkreuze an Straßen- und Ortseingangsschildern angebracht. Auf den Kreuzen sind mit weißer Farbe neonazistische und rassistische Slogans wie "Migration tötet", "Volkstod Stoppen" und "Deutsche Opfer unvergessen" angebracht. Belege für die verbreiteten Parolen und Narrative finden sich keine.
Aufmerksame Anwohner_innen entfernen die Kreuze.

Hakenkreuz in Gaschwitz gesprüht

10.

Juli
2020
Freitag

Auf dem Platz hinter der Orangerie in Markkleeberg-Gaschwitz wird ein Hakenkreuz sowie die Zahlenfolge 187 gesprüht. Eine engagierte Person entfernt die Graffiti.

Aidshilfe Leipzig mit Plakaten neonazistischer Partei beklebt

16.

Juli
2020
Donnerstag

An der Eingangstür zum Büro der Aidshilfe Leipzig werden Plakate der neonazistischen Partei Der III. Weg angebracht. Sie werden direkt über das Programm für den diesjährigen Christopher Street Day geklebt. Auf den Plakaten ist der Slogan "Gesunde Familien statt Homo-Propaganda" zu lesen.

Bereits im vergangenen Jahr war es auf dem Marktplatz während des CSD zu Anfeindungen durch Neonazis und das Verteilen homofeindlicher Propaganda gekommen.

Rassistische Anfeindung in Stötteritz

27.

Juli
2020
Montag

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite eines Supermarkts in der Papiermühlstraße wird eine PoC von einem Neonazi rassistisch beleidigt. Der Neonazi, der mit einer Frau unterwegs war, biegt anschließend auf die Eichstädtstraße ab und entfernt sich.

Der Begriff People of Color (POC) ist eine Selbstbezeichnung von Menschen, die Rassismus erfahren.

Neonazistische Schmierereien und Graffiti in Stötteritz

13.

Mai
2020
Mittwoch

An mehreren Stellen in Stötteritz (u.a. Breslauer Straße, Güntzstraße, Holzhäuser Straße, Schönbachstraße, Lichtenbergweg) werden verschiedene neonazistische Sticker und Graffiti angebracht. Darunter findet sich der Zahlencode 88 (für "Heil Hitler"), Sticker der neonazistischen Kaderpartei "Der III. Weg" sowie des Medienprojekts "Junge Revolution". Letztere rufen die Jugend dazu auf, sich zu bilden und inszenieren mit der verwendeten Bildsprache eine klar faschistische Ästhetik.

Neonazis attackieren Wohnhaus

30.

Mai
2020
Samstag

Über einen längeren Zeitraum zieht eine Gruppe von etwa fünf Neonazis durch die Straßen von Stötteritz. Dabei skandieren sie lauthals Parolen wie "Bambule, Randale, Rechtsradikale!". Als aus einem Haus heraus widersprochen wird, greifen sie dieses an. Den Bewohnern drohen sie damit, sie zu "zerficken" und sie zu töten.
Zwei von ihnen treten die Türe ein und randalieren im Treppenhaus. Dabei zerstören die Neonazis die Briefkästen des Hauses und machen Anstalten zu den Wohnungen vorzudringen. Im Treppenhaus machen sie kehrt und verlassen das Haus.

Neonazis am Weißeplatz feinden Personen an

6.

Juni
2020
Samstag

Auf dem Stötteritzer Weißeplatz feinden Neonazis mehrere Personen an. Einer der Männer trägt ein T-Shirt, auf dem "White Power 100% racial" steht. Vorbeilaufende Personen werden mit dem Ausdruck "scheiß Zecken" aggressiv bepöbelt. Die Gruppe grölt lautstark herum und ist mehrere Straßen weit zu hören.