Ereignisse nach Themen

Ereignisse nach Themen

Zahlreiche neonazistische Sticker in Grünau

12.

Mai
2021
Mittwoch

Rings um die Straßenbahnhaltestelle Stuttgarter Allee werden zahlreiche neonazistische Sticker verklebt. Auf diesen wird sich z.B. positiv auf den »Ku-Klux-Klan« und Adolf Hitler bezogen. Weitere Sticker werben für ein Recht auf Nazipropaganda, Grenzkontrollen und die NPD.

»Bürgerbewegung Leipzig« demonstriert erneut in Leipzig

10.

Mai
2021
Montag

Zum wiederholten Male demonstriert am Montag die »Bürgerbewegung Leipzig 2021« - diesmal vor dem Naturkundemuseum. Beworben wird die Veranstaltung mit dem Slogan "Für Frieden, Freiheit und Souveränität". Insgesamt nehmen ca. 80 Personen an der Veranstaltung teil. Hauptredner ist, wie so oft, Volker B.

Antisemitische Schmierereien an Geschäft auf der Eisenbahnstraße

10.

Mai
2021
Montag

An einem Geschäft auf der Eisenbahnstraße, das seine Kund_innen auf die Einhaltung der gängigen Corona-Schutzmaßnahmen hinweist, werden ein Davidstern, das Wort "Schlafschaf" sowie der Buchstabe "Q" geschmiert. Damit wird an gängige Verschwörungserzählungen angeknüpft und die Betreiber_innen des Geschäfts diffamiert.

Rechte Parolen und Aufkleber in Borna

8.

Mai
2021
Samstag

In Bornaer Stadtgebiet werden zahlreiche neonazistische Aufkleber und Schmierereien angebracht. Räumliche Schwerpunkte sind das Gelände vom Gymnasium am Breiten Teich, die Innenstadt sowie die Bahnhofsstraße. Verklebt werden unter anderem rassistische und NS-verherrlichende Sticker ("Opa war kein Mörder"), gesprüht werden unter anderem Logos der "Jungen Nationalisten", der Jugendorganisation der NPD, und der Slogan "Good Night Left Side". Am Gymnasium entsteht ein Sachschaden von 300€.

Rechte Verhöhnung der sowjetischen Kriegstoten

8.

Mai
2021
Samstag

In Schkeuditz werden am 08. Mai, dem Jahrestag des Endes vom Zweiten Weltkrieg, Kreuze mit neonazistischen und geschichtsrevisionistischen Inhalten entdeckt. Auf einem steht "8. Mai 1945 - Tag des Untergangs", auf einem weiteren "Klagt an – Mord – Vergewaltigung". Durch die Gleichsetzung von Verbrechen, begangen von Soldaten der Roten Armee, soll die Schuld und die Verbrechen der Wehrmacht und der SS als auch der deutschen Zivilbevölkerung während des Nationalsozialismus relativiert werden.

JN-Sticker in Grünau angebracht

7.

Mai
2021
Freitag

In der Ratzelstraße in Leipzig-Grünau werden mehrere Sticker der »Jungen Nationalisten«, der Jugendorganisation der NPD, angebracht. Diese zeigen das Logo der JN oder den Slogan "Jung. Frech. Radikal - Junge Nationalisten".

Neonazi-Angriff in Kleinzschocher

7.

Mai
2021
Freitag

Mehrere Personen der Partei DIE LINKE plakatieren in Leipzig-Kleinzschocher für einen Online-Aktionstag der Partei zum Thema Pflege. Im Bereich Dieskaustraße/Rolf-Axen-Straße werden sie von zwei Neonazis massiv bedroht, wiederholt bespuckt und körperlich angegriffen. Sie können mit einem PKW fliehen.

Erneute Schändung Paul Weises Stolperstein

6.

Mai
2021
Donnerstag

Der Stolperstein in Gedenken an Paul Weise wird abermals geschändet. Unbekannte beschädigen den Gedenkstein mit einer Flüssigkeit oder versuchen ihn mittels Hitzeeinwirkung durch Feuer zu deformieren. Bereits am Tag seiner Verlegung am 17. April 2021 war der Stein zerkratzt und eine Zigarette auf ihm ausgedrückt worden.

Fahrt zum Impfzentrum mit antisemitischem Vergleich

6.

Mai
2021
Donnerstag

Um Menschen zur Leipziger Imfstation gegen Covid-19 in der Neuen Messe zu fahren wurde ein eigenes Impfshuttle eingerichtet. Die beiden Fahrer kritisieren auf der kurzen Fahrt unter anderem die FFP2-Maskenpflicht - beide tragen keine Masken - und diskutieren darüber ob man möglicherweise "wie die Juden" eingesperrt werden würde wenn man sich nicht impfen lässt. Mit diesem Vergleich werden die systematische Entrechtung und industrielle Vernichtung von Millionen Juden_Jüdinnen im Nationalsozialismus bagatellisiert.

Hakenkreuze im Stötteritzer Wäldchen

5.

Mai
2021
Mittwoch

Im Stötteritzer Wäldchen werden mehrere Bäume angesprüht. In weißer und schwarzer Farbe sind jeweils ein Hakenkreuz gemalt. Außerdem findet sich der Schriftzug "FCK AFA" (für "Fuck Antifa"). Weiterhin finden sich in unmittelbarer Nähe Aufkleber der »Identitären Bewegung«.