Überfall

Ereignisse nach Themen

Rassistischer Überfall auf zwei Asylsuchende in Borna

14.

Mai
2016
Samstag

In der Nacht zum Samstag haben vier Personen an einer Bushaltestelle zwei Asylsuchende aus Pakistan überfallen. Einer der beiden wurde durch Schläge und Tritte so stark verletzt, dass er ambulant in einer Klinik behandelt werden musste.
Wie die Polizeidirektion Leipzig mitteilte, wurden zwei der mutmaßlichen Angreifer im Alter von 26 und 28 Jahren nur wenig später aufgegriffen, wobei sie die Polizeibeamten mehrfach beleidigten. Die Tatverdächtigen sind der Polizei bereits als politisch motivierte Straftäter aus der rechten Szene bekannt.

NPD-Stadtratskandidat Enrico Böhm bedroht jungen Mann auf offener Straße

23.

Mai
2014
Freitag

Der Nazi-Hooligan Enrico Böhm nötigte und bedrohte einen jungen Menschen mit Pfefferspray. Der zukünftige NPD-Stadtrat vermutete scheinbar eine Beteiligung der Person bei mehreren Böhm betreffenden Sachbeschädigungen und wollte diesen deswegen eigenmächtig festnehmen. Die herbeigerufenen Polizist_innen beschieden jedoch, dass diese Festsetzung nicht angemessen, geschweige denn rechtmäßig sei und zeigten Böhm wegen Nötigung an.

Dieser passende Start für Böhm als Leipziger Stadtratsmitglied zeigt abermals auf, dass das bemüht bürgerliche Auftreten der NPD eine Farce war und bleibt.

"Happy Reichskristallnacht": Naziangriff auf linke Jugendliche

9.

November
2013
Samstag

In der Nähe einer Kneipe in der Tauchaer Straße im Leipziger Stadtteil Thekla kam es am Abend des 9. Novembers zu einem massiven Übergriff auf vier Jugendliche. Dabei wurden Parolen wie "Happy Reichskristallnacht", "Scheiß Zecken" und "Sieg Heil" gerufen sowie der sogenannte Hitler-Gruß gezeigt. Einer der Angreifer war mit einer Sturmhaube vermummt und trug ein T-Shirt der Neonazi-Band "Weisse Wölfe".

Delitzsch: Nazis überfallen Punk

4.

Mai
2012
Freitag

Vier Neonazis überfielen in Delitzsch einen Punk in seiner Wohnunng. Die vier Täter, von denen zwei vermummt waren, griffen den jungen Mann (Mitte 20) in dessen Wohnung an. Zunächst klingelte die Gruppe an der Wohnungstür. Nachdem diese durch den Bewohner geöffnet wurde, fragten sie in einem neonazistischen Vokabular, ob der Betroffene eine "Zecke" sei. Als der sich als Punk verstehende Mann dies bejahte, drangen die Neonazis in die Wohnung ein und schlugen ihn zu Boden. Im Anschluss verschwand die Gruppe mit einer Kiste Bier, die sie aus der Wohnung des Betroffenen klauten.

Nazischläger von Geithain erhält Haftstrafe

31.

März
2011
Donnerstag

Das Landgericht Chemnitz verurteilte den Neonazi-Schläger Albert R. zu anderthalb Jahren Haft. Damit kippte das Landgericht ein Urteil des Amtsgerichts Chemnitz von Oktober 2010. Damals wollte das Gericht R. "noch eine Chance" geben, der 21-Jährige wurde lediglich zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und acht Monaten, ausgesetzt auf Bewährung, verurteilte. Die Staatsanwaltschaft hatte damals gegen das milde Urteil des Amtsgerichts Berufung eingelegt.

Eilenburg: Brutaler Überfall auf Besucher_innen eines Punkkonzerts

12.

März
2011
Samstag

Am Sonnabend kam es gegen 21.20 Uhr in Eilenburg (Nordsachsen) zu einem brutalen Überfall. Die Polizeidirektion Westsachsen spricht in ihrer Pressemeldung von einer sechsköpfigen Personengruppe, die in Höhe der Post aus einer "ca. 25-köpfigen Personengruppe heraus" angegriffen wurde. Dabei sei ein Jugendlicher so schwer verletzt worden, dass er stationär in ein Krankenhaus eingewiesen werden musste. Zwei weitere Jugendliche wurden leicht verletzt. Zum Motiv gebe es noch keine Hinweise.

Überfall auf Haus VI in Eilenburg

23.

März
2008
Sonntag

In der Nacht zu Sonntag überfielen gegen 1:00 Uhr bis zu 30 größtenteils vermummte Neonazis die Feier zum 13-jährigen Jubiläums des "Haus VI" in Eilenburg. Während die letzte Band spielte, stürmten sie auf das Gelände des alternativen Jugendklubs und griffen Besucher_innen an, die sich gerade draußen zum Rauchen aufhielten. Durch Schläge und geworfene Flaschen wurde mehrere Personen, v.a. weibliche Gäste, teils schwer verletzt. Als die Polzei eintraf, waren die Angreifer schon verschwunden. In den Pressemitteilungen der PD Westsachsen wird der Vorfall nicht erwähnt.

Überfall auf Jugendclub in Eilenburg

28.

November
2010
Sonntag

Gegen 4:25 Uhr versuchten ca. 15 bis 20 Vermummte in den Jugendclub Haus VI in der Dr.-Belian-Straße gewaltsam einzudringen. Das Vorhaben misslang, da sich zu diesem Zeitpunkt noch acht Jugendliche in den Räumlichkeiten aufhielten und die Tür von innen zu hielten.

Neonazis überfallen Besucher_innen bei Highland Games in Machern

20.

September
2009
Sonntag

Während der "9. Internationalen Highland Games" kam es am Wochenende im Macherner Schlosspark (Landkreis Leipzig) zu äußerst gewalttätigen Übergriffen durch insgesamt mehr als zwei Dutzend Personen auf Besucher_innen. Augenzeug_innen berichteten, dass die Angreifer dem Neonazi-Spektrum zuzurechen sind. Bereits in den Vorjahren soll es am Rande der Highlandgames ähnliche Vorfälle gegeben haben.

Überfall auf Regionalexpress im Wurzener Bahnhof - Fahrgast und Lokführer verletzt

22.

Dezember
2009
Dienstag

Vier maskierte Männer haben in der Nacht zum 23. Dezember im Wurzener Bahnhof auf einen jungen Mann eingeprügelt, der sich im Regionalexpress von Leipzig nach Dresden befand. Anscheinend handelte es sich um einen gezielten Überfall mit neonazistischem Hintergrund. Die vier Täter hatten auf dem Bahnsteig gewartet, als der Zug kurz nach Mitternacht in den Bahnhof einfuhr. Zwei der Männer blockierten die Türen des Zuges, so dass dieser nicht weiterfahren konnte. Die anderen beiden schlugen auf den 20-Jährigen ein und bedrohten ihn mit einem Küchenmesser.