Abgeordnetenbüro

Ereignisse nach Themen

Grünau: Naziprovokation am Bürger_innenbüro der Linken

12.

Juli
2016
Dienstag

Am Dienstag Mittag erhielt die Mitarbeiterin des Bürger_innenbüros der Linken-Landtagsabgeordneten Cornelia Falken und des Linken-Stadtrats Sören Pellmann Besuch von einem bekennenden Nazi. Er stellte Fragen zu dem vor dem Bürger_innenbüro platzierten Infostand und verabschiedete sich mit dem Hitlergruß und den Worten "Heil Hitler".

Wenig später kehrte derselbe Nazi zurück, schlug den Infostand mit samt dem darauf liegenden Material zu Boden und rannte davon. Passant_innen machten die Mitarbeiterin darauf aufmerksam, dass weitere Nazis das Geschehen aus der Distanz beobachteten.

"Bürgerbüro" der AfD öffnet in Grimma

6.

Februar
2015
Freitag

An diesem Tag eröffnet ein Bürgerbüro von Dr. Frauke Petry in Grimma. Bei der Eröffnung waren neben Frau Petry auch Sachsens ‪AfD‬ Generalsekretär Uwe Wurlitzer und der Landesvize, Carsten Hütter.
Der AfD-Kreisverband Landkreis Leipzig wird neben dem sächsischen Landesverband ebenfalls Öffnungszeiten in diesem Büro anbieten und hat sich dafür eingemietet.
Planmäßig wird das Büro an zwei Tagen in der Woche öffnen und steht "Interessierte[n] Bürger[n]" offen um sich mit ihren Anliegen an die AfD zu wenden.

Rassistische Beleidigungen an Leipziger FDP-Büro geklebt

1.

Januar
2013
Dienstag

Die Scheiben des Büros der Leipziger FDP am Martin-Luther-Ring, das auch als Abgeordnetenbüro für Holger Kramer (MdEP) und Sven Morlok (MdL) fungiert, wurden über den Jahreswechsel mit Zetteln beklebt, auf denen rassistische und andere neonazistische Parolen standen. Zudem wurde die Schließanlage des Büros beschädigt. Nach Parteiangaben entstand dabei ein Sachschaden in vierstelliger Höhe.

Torgau: Abermals Scheiben von Linkspartei-Büro eingeschlagen

13.

April
2007
Freitag

Unbekannte rissen die Büroschilder des Linksparteiabgeordneten Peter Porsch in Torgau herunter und stahlen diese. Damit reißt die die Serie von Anschläge auf Büros der Linkspartei.PDS in Sachsen nicht ab.

Bereits zwei Monate zuvor wurden die Scheiben des Büros eingeschlagen.

Scheiben von Abgeordnetenbüro eingeschlagen (Torgau)

14.

Februar
2007
Mittwoch

Unbekannte warfen die Fensterscheiben des Abgeordnetenbüros der Linkspartei.PDS in Torgau ein. Die Partei vermutet gezielte Angriffe von Neonazis.

Erneut neonazistische Aufkleber an Linksparteibüro (Grimma)

12.

Februar
2012
Sonntag

Erneut haben Unbekannte an die Hinweistafel des Büros der Landtagsabgeordneten Kerstin Köditz (Die Linke) in der Malzhausgasse Aufkleber neonazistischen Inhalts angebracht. Auf den Aufklebern war "Denkmal Dran - Aktionsbündnis gegen das Vergessen" zu lesen.

CDU-Abgeordnetenbüro mit Hakenkreuzen beschmiert

21.

November
2011
Montag

Der Antwort auf eine kleine Anfrage im Sächsischen Landtag zufolge wurden über das Wochenende vom 19.-21. November Hakenkreuze und Sigrunen auf das Hinweisschild eines Leipziger CDU-Büros geschmiert. Es handelt sich dabei wahrscheinlich um das Büro der Bundestagsabgeordneten Bettina Kudla in Gohlis-Süd.

Neonazistische Aufkleber an Linksparteibüro (Grimma)

24.

Januar
2012
Dienstag

Unbekannte haben die Hinweistafel des Büros der Landtagsabgeordneten Kerstin Köditz (Die Linke) in der Malzhausgasse in Grimma mit schwarzer Farbe beschmiert. Zudem brachten sie einen Aufkleber an, der dem "rechten Spektrum" (Polizeimeldung) zuzuordnen ist.

Linke-Büro mit Hakenkreuzen und neonazistischen Parolen beschmiert

16.

Oktober
2011
Sonntag

Zum zweiten Mal in diesem Jahr ist auf das Wahlkreisbüro der Bundestagsabgeordneten Barbara Höll und der Landtagsabgeordneten Monika Runge (beide Linke) ein Anschlag verübt worden. Unbekannte Täter haben am Wochenende Hakenkreuzschmierereien und neonazistische Parolen an Tür, Schaufenster und Außenwände des Wahlkreisbüros angebracht.

Hakenkreuz an Linkspartei-Büro angebracht (Grimma)

23.

September
2011
Freitag

In der Nacht zum 24. September kratzten Unbekannte in der Malzhausgasse ein Hakenkreuz auf das Schild des Bürger_innenbüros der Landtagsabgeordneten Kerstin Köditz (Die Linke).