AfD

Ereignisse nach Themen

Menschenverachtende Aufkleber in Oschatz

11.

Juni
2021
Freitag

Entlang der Eichstädt-Promenade sowie des Wegs zu einer Kleingartenanlage sind in Oschatz zahlreiche Sticker verklebt. Sie stammen teilweise von der Jugendorganisation der Partei "Alternative für Deutschland" (AfD), ihrer Jugendorganisation "Junge Alternative" (JA) sowie einem neonazistischen Versandhandel (druck-18). Als Geschäftsführer auf der Webseite ist der Thüringer Neonazi Tommy Frenck aufgeführt. Die Sticker bedienen rassistische Stereotype oder verhöhnen Geflüchtete, die über das Mittelmeer fliehen. Außerdem richtet sich ein Sticker gegen Windkraftanlagen.

Jörg Dornau (AfD) vergleicht Hausdurchsuchung bei Björn Höcke mit dem Nationalsozialismus

25.

Mai
2021
Dienstag

Der AfD-Politiker Jörg Dornau verbreitet auf Facebook ein Sharepic mit dem Satz "Die dunklen 12 Jahre unserer Geschichte begannen auch mit Hausdurchsuchungen." Damit spielt er offensichtlich auf die kurz zuvor erfolgte Hausdurchsuchung bei Björn Höcke an. Dieser ist Landes- und Frkationsvorsitzender der Thüringer AfD und gilt als einer der Köpfe des offiziell aufgelösten »Flügels« der AfD.

Jörg Dornau (AfD) verbreitet homosexuellenfeindlichen Beitrag auf Facebook

3.

Juni
2021
Donnerstag

Der AfD-Politiker Jörg Dornau teilt auf Facebook ein Bild eines Plakats der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, welche Werbung für die Nutzung von Kondomen macht. Für Dornau zeigt das Plakat "Schweinkram". Stein des Anstoßes ist offensichtlich, dass auf dem Bild zwei Männer abgebildet sind. Für Dornau reicht dieses Plakat am Supermarkt, dass er woanders einkaufen gehen will. Dornau sitzt in Stadtrat von Rötha sowie im sächsischen Landtag.

AfD Norsachsen verbreitet Verschwörungserzählung vom "Great Reset"

23.

Mai
2021
Sonntag

Der AfD Kreisverband Nordsachsen teilt auf Facebook das auf dem Parteitag in Dresden beschlossene Wahlprogramm für die Bundestagswahl. Der Post wird mit dem Satz "'Blue Deal' statt 'Great Reset'!" eingeleitet. »The Great Reset« ist einerseits eine Initiative des Weltwirtschaftsforums (WEF) für eine Neugestaltung der weltweiten Wirtschaft und Gesellschaft nach der Corona-Pandemie. Fokus ist dabei unter anderem Nachhaltigkeit.

AfD Grimma will Grimmaer Straße nach NSDAP-Mitglied benennen

27.

Mai
2021
Donnerstag

Die Grimmaer AfD bringt in den Stadtrat einen Antrag ein wonach eine Straße im Neubaugebiet Rappenberg nach dem Fabrikanten Ferdinand Walther (1872–1948) benannt werden soll. Walther machte sich 1897 mit einer Kunstschlosserei in Grimma selbstständig und beschäftigte später in den Walter-Werken rund 1.300 Angestellte. Bereits am 1. Mai 1933 trat Walter der NSDAP bei und bezeichnete Hitler 1934 als "größtes Gnandengeschenk des Höchsten“.

Spärlich besuchte AfD-Kundgebungen mit Direktkandidaten

1.

Mai
2021
Samstag

Der Kreisverband der AfD im Landkreis Leipzig veranstaltet am 01.Mai zwei stationäre Kundgebungen, die hintereinander in Böhlen und Borna abgehalten werden. Als Parteivertreter anwesend waren der Landesvorsitzende Jörg Urban, der Kreisvorsitzende des Landkreises Nordsachsens und Direktkandidat für die Bundestagswahl 2021 René Bochmann, der Böhlener Stadtrat Ingo Weitzmann, "Kim" aus Bad Dürrenberg sowie der Kreisverbandsvorsitzende und Direktkandidat des Landkreis’ Leipzig Edgar Naujok.

Aufforderung zu Handgranateneinsatz im Bundestag

12.

Oktober
2020
Montag

Eine Person postet in einer Facebook-Gruppe den Kommentar "Handgranate in Bundestag. Aber afd darf niemand da sein" (Schreibweise im Original). Das eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen einen männlichen Tatverdächtigen wird eingestellt.

AfD-Kreisrät_innen bedrohen beim Corona Autokorso in Oschatz

27.

März
2021
Samstag

In Oschatz findet ein Autokorso mit dem Motto "Schluss mit der Corona-Diktatur" statt. Daran beteiligen sich ca. 130 Fahrzeuge. Noch vor Start bedrängen mehrere Teilnehmer des Autokorsos, darunter die Meißener AfD-Kreisrät_innen Enrico Barth und Anett Schön zwei Insassen eines anderes Autos, welche sie als politische Gegner_innen identifizieren.

AfD Landkreiskreis unterstellt tödliche Folgen der Corona-Impfung

20.

Februar
2021
Samstag

Die AfD Landkreis Leipzig postet auf Facebook ein Sharepic auf welchem ein kausaler Zusammenhang zwischen der Corona-Impfung in einem Leipziger Pflegeheim sowie der Infizierung und dem Tod von 11 (laut AfD 16) Bewohner_innen hergestellt wird.
Der Zusammenhang zwischen Impfung und Infizierung ist mehr als unwahrscheinlich, vielmehr ist davon auszugehen, dass sich die Bewohner_innen kurz vor der Impfung infizierten. Betrachtet man bundes- und weltweit die Folgen der Impfung ist ein statistischer Zusammenhang zwischen Impfung und Infizierung nicht mehr haltbar.

Die AfD Landkreis Leipzig und die geplante Corona-Pandemie

14.

März
2021
Sonntag

Die AfD Landkreis Leipzig postet auf Facebook ein Sharepic auf dem behauptet wird, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel und weitere Personen bereits 6 Monate vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie eben jene besprochen hätten. Damit wird eine Planung der Pandemie und gezielte Verbreitung des Virus unterstellt. Im dazugehörigen Text wird suggeriert, dass die auf einer Konferenz im Mai 2019 anwesenden Personen (u.a.