Alltagsrassismus | chronik.LE

Alltagsrassismus

Ereignisse nach Themen

Rassistische Beleidigung eines Postboten

6.

März
2021
Samstag

Ein Postbote überquert am Samstag Mittag beim Verrichten seiner Arbeit die Georg-Schwarz-Straße kurz vor einer Radfahrerin. Diese beleidigt ihn daraufhin rassistisch.

Rassistischer Angriff und institutioneller Rassismus

19.

Oktober
2020
Montag

Eine Frau aus Afghanistan ist mit ihrer Mutter und Tochter in der Einkaufspromenade am Hauptbahnhof unterwegs und wird von einem unbekannten Paar rassistisch beleidigt. Das Paar versucht kurze Zeit später, die Frau zu schlagen, weswegen die Betroffene die Polizei verständigt. Nach ihrem Eintreffen unterhalten sich die Beamt_innen nur mit dem aggressiven Paar und erteilen der Betroffenen einen Platzverweis. Als die Betroffene am nächsten Tag auf das zuständige Polizeirevier geht, wird sie von der Bundespolizei abgewiesen.

Rassistisches Angebot bei Ebay-Kleinanzeigen

7.

November
2020
Samstag

Auf Ebay-Kleinanzeigen stellt ein Nutzer einen Opel Vectra zum Verkauf. Der User "Guenther" schließt die Beschreibung des PKWs mit den Worten, er würde "aus gegebenem Anlass" nicht an Exporthändler, "K* oder Bürger mit internationaler Geschichte" verkaufen.

  • Da es sich hier um einen vorbelasteten rassistischen Begriff handelt, verzichten wir auf eine ausgeschriebene Wiederholung dessen.

Neulich in Bad Lausick: Sagbarer Rassismus in der Sauna

4.

März
2020
Mittwoch

Die Sauna des Kur- und Freizeitbads Riff in Bad Lausick ist gut gefüllt, als der Aufgußmeister, nach zwei sexistischen Witzen, Anstalten macht einen rassistischen Witz zu erzählen. Er entscheidet sich aber dageben, da er meint, dass man ja so etwas heutzutage nicht mehr sagen dürfe. Daraufhin steigt ein Gast ein und drängt den Aufgußmeister den Witz dennoch zu erzählen. Als sich dieser nicht dazu breitschlagen lässt erklärt der Gast den ca.

Neulich in Leipzig: POC am Adler angemacht

6.

August
2019
Dienstag

Eine Person of Color (POC) wartet am Adler in Kleinzschocher auf den Bus. An der Haltestelle steht eine Gruppe von sechs bis sieben Personen. Ein Mann aus der Gruppe bewegt sich auf die wartende Person zu, starrt sie fünf Sekunden an und hält ihr eine glühende Zigarette entgegen: "Willst du eine Zigarette?". Die Person lehnt ab, woraufhin er ihn weiter auffordert: "Hier, rauch!". Erneut lehnt die Person ab, mit dem Hinweis, dass sie Nichtraucher sei. Er fixiert sie weiter: "Du sprichst ja deutsch." Die wartende Person entgegnet: "Ja, habe ich gelernt.

Abwertendes Geräusch Richtung gegenüber einer PoC

28.

Juli
2019
Sonntag

Eine Person of Color (PoC) will am Hauptbahnhof in eine Straßenbahn steigen. Als ein Ehepaar aus dieser heraussteigt, macht die Frau in Richtung der wartenden Person das abwertende Geräusch "kscht, kscht", als müsste man sie verscheuchen.

Menschenverachtende Kommentare nach Todesfall am Markkleeberger See

27.

Juni
2019
Donnerstag

Am Markkleeberger See bei Leipzig kommt es zu einer Tragödie, die durch rassistische Kommentare gebilligt wird. Es halten sich unter anderem 5 junge Rumänen als Badegäste am Nordstrand des Markkleeberger Sees auf. Diese Seite des Sees ist als offizielle Badestelle ausgeschrieben und wird seit geraumer Zeit rege frequentiert.

Diebstahl im Supermarkt unterstellt

15.

April
2019
Montag

Am Montag geht ein 18-jähriger Geflüchteter aus Syrien gegen 13 Uhr in einer Netto-Filiale in Leipzig-Sellerhausen einkaufen. In der Filiale gibt es hauptsächlich automatisierte Selbstbedienungskassen. Nachdem er an einer dieser Kassen seinen Einkauf bezahlte und die Filiale verlassen wollte, rennen ihm zwei unbekannte Männer hinterher und schreien ihn an. Wie sich erst später herausstellt handelt es sich dabei um zwei Security-Mitarbeiter des Supermarkts. Die restlichen Kunden im Supermarkt blicken den jungen Erwachsenen daraufhin an.

Frei.Wild-Konzert in der Arena

16.

April
2018
Montag

Am Montag findet in der Konzert-Location Arena Leipzig ein Konzert der österreichischen Band Frei.Wild statt. Die Band behauptet von sich selbst zwar, nicht neonazistisch zu sein, ihre Texte sprechen jedoch eine verwandte Sprache. Und so sind zahlreiche deutsche Neonazis ihre Fans, die mit neonazistischen Kleidungsmarken wie Thor Steinar zu ihren Konzerten kommen.

Rassistische Beleidigungen in Straßenbahn

26.

September
2017
Dienstag

Eine Augenzeugin berichte auf Facebook von einem rassistischen Vorfall in einer Leipziger Straßenbahn, den ihre 14-Jährige Tochter beobachtete. Eine Frau weigerte sich mit den Worten "neben so was wie Sie, setzte ich mich doch nicht" sich neben einen "dunkelhäutiger, jungen Mann" zu setzten, der ihr gerade Platz machen wollte. Der Mann macht laut auf diese Diskriminierung aufmerksam. Er erzählt, dass er beim Bäcker arbeitet, aber nicht an der Theke verkaufen dürfe, weil sonst die Verkaufszahlen zurückgehen würden. Viele Passagiere schauen genervt weg.