Alltagsrassismus | chronik.LE

Alltagsrassismus

Ereignisse nach Themen

Neulich in Leipzig: Stereotype von (Süd-)Afrikaner_innen auf der AMI

17.

April
2010
Samstag

Ein auf der Automobilmesse International (AMI) ausstellender Hauptsponsor der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 hat während der Messe typische, vorurteilsgeprägte Afrika-Bilder gezeigt. Auf der Bühne des Autoherstellers präsentieren schwarze Deutsche dem Internetauftritt des Herstellers zufolge "afrikanischen Akrobatik-Tanz". Heißt: in Leopardenfell-Kostümen gekleidete Menschen spielen Bongos und tanzen dazu.

Grimma: Asylbewerber_innen rassistisch beleidigt

24.

Juni
2009
Mittwoch

Zwischen dem 24. Juni und dem 8. Juli besetzten vier Asylberwerber_innen-Familien die Grimmaer Frauenkirche. In unmittelbarer Nähe der Kirche nahmen Unterstützer_innen der Familien wiederholt Personen wahr, welche mit rassistischen Parolen provozierten. Ein Grimmaer Bürger skandierte beispielsweise, dass "eine Handgranate in die Kirche" eine "gute Idee" wäre und dass die Familien "dorthin zurück kehren sollen, wo sie hergekommen sind!"

Rassistische Einlasspolitik im Volkspalast

21.

April
2009
Dienstag

Die Leipziger Diskothek Volkspalast auf dem alten Messegelände betreibt eine rassistische Einlasspolitik, welche bedenkenlos auf der Palast-eigenen Internetseite öffentlich präsentiert und darüberhinaus gar als "keineswegs ausländerfeindlich" bezeichnet wird.

Auf einer Unterseite der Diskothek-eigenen Webseite wurden bis zum 22.4.2009 folgende "Einlasskriterien" präsentiert:

LVZ klärt auf: "Der Mann sprach akzentfrei Deutsch."

8.

Januar
2009
Donnerstag

In einem Artikel über die Beinahe-Entführung eines 13-jährigen Mädchens in Leipzig-Stötteritz in der Onlineausgabe der Leipziger Volkszeitung (LVZ) beinhaltet die Täterbeschreibung den Hinweis darauf, dass dieser akzentfrei Deutsch gesprochen habe.