Antisemitismus

Ereignisse nach Themen

Antisemitische Äußerungen und Bedrohung beim "Marsch des Lebens"

11.

April
2018
Mittwoch

Anlässlich des Jom HaSchoa (deutsch: "Tag des Gedenkens an Holocaust und Heldentum“) versammeln sich 150 Menschen am Richard-Wagner-Hain und demonstrieren durch die Leipziger Innenstadt, um den Opfern der Shoah und dem jüdischen Widerstand zu gedenken. In Redebeiträgen werden aktuelle Phänomene des Antisemitismus benannt und problematisiert.

Antisemitische Schmiererei in Connewitz

31.

März
2018
Samstag

Im linken Stadtteil Connewitz schmieren Unbekannte mit Edding antisemitische Symbole. Der Davidstern in einer Israel-Fahne wird dabei mit einem roten Edding in ein Hakenkreuz umgewandelt. Die Schmiererei ist somit antizionistisch zu verstehen.

Verschwörungstheoretisches Graffiti in Connewitz

7.

April
2018
Samstag

Eine Person bringt an einer Wand hinter dem soziokulturellen Zentrum Werk II ein aufwändig gestaltetes Graffiti an. Auf diesem ist im Vordergrund der Schriftzug "CLUB" und im Hintergrund die Skyline von New York zu sehen. Bestandteil der Skyline sind die durch einen Terroranschlag am 11. September 2001 zerstörten Türme des World Trade Centers. Auf dem Graffiti fliegt ein Flugzeug auf diese Türme zu. Unterzeichnet ist das Graffiti mit "The 911 Club" sowie "False Flag".

Antisemitischer Kreideslogan in Plagwitz und Kleinzschocher

4.

April
2018
Mittwoch

An einer Hauswand in Plagwitz wird mit Kreide der Slogan "Die Völker müssen gemeinsam gegen den Zionismus aufstehen" angebracht. Der wortgleiche Slogan wird auch auf dem Fußweg an einem Supermarkt in Kleinzschocher angebracht.

Antisemitische Schmierereien in Oschatz angebracht

7.

November
2017
Dienstag

Unbekannte bringen den antisemitischen Schriftzug "Kauft nicht bei Juden" an der Fassade einer ehemaligen Diskothek in Oschatz an. Ähnliche Schmierereien waren bereits am [https://www.chronikle.org/ereignis/antisemitische-schmierereien-oschatz 30. Oktober an der Stadtverwaltung] und am [https://www.chronikle.org/ereignis/oschatz-antisemitischer-schriftzug-sp... 31.

Rechte Graffitis an Supermarkt in Kleinzschocher

24.

März
2018
Samstag

Am 24. März bringen Unbekannte mehrere Graffiti an einer Häuserwand eines Supermarkts am Adler in Kleinzschocher an. Auf ihnen ist zu lesen "Anti Zion!", "Fuck Antifa!" sowie "Fuck Justiz! -> Kinderficker", neben dem ein Galgen mit einem aufgehängten Strichmännchen abgebildet ist.

Antisemitischer Aufkleber in Wurzen angebracht

15.

März
2018
Donnerstag

An einem Fenster in der Karl-Liebknecht Straße in Wurzen wird ein antisemitischer Aufkleber mit der Aufschrift "ACAJ - All Chemikers are Jews" angebracht. Aufmerksame Anwohner_innen entfernen den Sticker.
Die Aufkleber richten sich gegen die Anhänger_innen des Leipziger Fußballclubs BSG Chemie Leipzig. In den vergangenen Monaten [https://www.chronikle.org/ereignis/antisemitische-aufkleber-plagwitz wurden immer wieder Aufkleber der selben Art angebracht] angebracht.

Antisemitische Schmierereien in Oschatz

30.

Oktober
2017
Montag

Unbekannte beschmieren die Außenwand der Stadtverwaltung Oschatz mit den Worten "Kauft nicht bei Juden" und einem Davidstern. Der Schriftzug bezieht sich auf den so genannten Judenboykott, ein durch die Nationalsozialisten geprägter Begriff. Am 1. April 1933 standen überall in deutschen Städten uniformierte, teils auch bewaffnete SA-, HJ- und Stahlhelm-Posten vor jüdischen Geschäften, Arztpraxen und Anwaltskanzleien und hinderten etwaige Kunden den ganzen Tag daran, diese zu betreten. Schilder und Plakate forderten: "Deutsche!

Querfront-Werbung in Kreuzer-Beilage

28.

Februar
2018
Mittwoch

Das Leipziger Monatsmagazin Kreuzer gibt jedes Jahr zur Buchmesse eine Beilage mit dem Titel "logbuch" heraus. In dieser werden einige Bücher vorgestellt, welche zur Buchmesse erscheinen. Neben redaktionellen Artikeln beinhaltet das logbuch ebenfalls Werbeanzeigen, die vorrangig von Verlagen genutzt werden. Eine Anzeige bewirbt das zur Buchmesse erscheinende Buch "Die Rechts/Links-Verwirrung" von Fritz Erik-Hoevels, welches vom Ahriman-Verlag veröffentlicht wird.

Antisemitische Symbolik auf der Toilette in einer Kneipe

24.

Oktober
2017
Dienstag

Auf der Herren-Toilette einer Kneipe in Connewitz findet sich eine mit Edding gemalte Symbolik in welcher der Davidstern mit dem Hakenkreuz gleichgesetzt wird.