Antizionismus | chronik.LE

Antizionismus

Ereignisse nach Themen

Antizionistische Sticker in Kleinzschocher

14.

Dezember
2018
Freitag

In der Antonienstraße und der Rolf-Axen-Straße im Leipziger Stadtteil Kleinzschocher werden antizionistische und rechte Sticker angebracht. So ist auf einem eine durchgestrichene Israelfahne mit dem Slogan "Free Palestine, Boykott Israel" zu finden. Ein weiterer Sticker huldigt dem syrischen Staatspräsidenten Baschar al-Assad. Die meisten Sticker werden von engagierten Anwohner_innen entfernt.

Antizionistische Aufkleber in Kleinzschocher angebracht

27.

November
2018
Dienstag

Im Leipziger Stadtteil Kleinzschocher verkleben Unbekannte Aufkleber mit der Aufschrift: "Stop Israeli Terrorism". Der einseitige Vorwurf des Terrorismus gegenüber dem Staat Israel, der nicht weiter erläutert wird, soll ihm die Legitimation absprechen.

Der sogenannte Antizionismus ist eine Gegenbewegung zum Zionismus und spricht, häufig antisemitisch motiviert, dem jüdischen Staat Israel das Existenzrecht ab. Der Zionismus ist eine von Theodor Herzl begründete Überzeugung, dass Juden und Jüdinnen einen eigenen Staat benötigen, in welchem sie sicher leben können.

Antizionistische Schmierereien am Adler

28.

Oktober
2018
Sonntag

Am Fahrtkartenautomat der LVB am Adler wird neben dem Slogan "Support Israel" die Antwort "It is the Worldterrorstaat!!!" (Schreibweise im Original) geschmiert. Daneben findet sich ein "Anti Zion". Ähnliche Schmierereien tauchten in der Vergangenheit bereits öfter im Leipziger Westen auf.

Erneut antisemitische Schmierereien in Kleinzschocher

20.

September
2018
Donnerstag

Im Bereich zwischen Adler und Schwartzestraße werden mehrere Werbeplakate mit antisemitischen Aussagen beschmiert. Zudem werden handschriftlich verfasste A4-Blätter mit Verschwörungstheorien angebracht.

Verschwörungstheoretiker verbreitet in Innenstadt Propaganda

4.

September
2018
Dienstag

Ein Mann verbreitet in der Leipziger Innenstadt antisemitische Verschwörungstheorien. Dazu hat er sich Schilder umgehängt und hält weitere in die Höhe. Auf einem steht "Die Zionisten verbergen sich in dem Geheimdienst darum führen sie den Terror in die Welt", auf einem anderen ist "Die Zionisten verstecken sich in den Rechtsanwälten und sind schuld am Terror" zu lesen.

Antisemitische Schmiererei und Bedrohung

23.

Juli
2018
Montag

An der Haltestelle Adler und den angrenzenden Stadtteilen Plagwitz, Kleinzschocher und Großzschocher finden sich vermehrt antizionistische Schmiereien und neonazistische Propaganda (siehe u.a. 04. Mai, 08. Mai, 11. Mai, 15.

Antizionistisches Graffiti am Augustusplatz

14.

Juli
2018
Samstag

An einen Fahrplan der LVB wird der Schriftzug "Anti Zion Area" angebracht. Damit wird suggeriert, dass es sich um einen Raum, welcher frei von Zionismus sei, handelt.

Antisemitisches Graffiti in Connewitz

12.

Juni
2018
Dienstag

In der Hammerstraße in Connewitz wird in roter Farbe ein Davidstern angebracht, dessen Ecken mit weiterführenden Haken versehen sind, so dass sich Hakenkreuze in der Symbolik erkennen lassen. In diesem Sinne wird dort eine vermeintliche Gleichsetzung des Zionismus mit dem Nationalsozialismus vorgenommen.

Erneut antizionistische Tags in Plagwitz

8.

Juni
2018
Freitag

Unbekannte beschmieren einen Ticketautomaten an der Haltestelle Adler in Leipzig Plagwitz mit antizionistischen Tags.

Antizionistische Schmierereien in Plagwitz

28.

Mai
2018
Montag

An der Haltestelle Zollschuppenstraße beschmieren Unbekannte die Fahrplantafel mit antizionistischen Parolen. Dabei ist "Israel ist ein zionistischer Terrorstaat" und "Free Palestine" zu lesen.