Asyl | chronik.LE

Asyl

Ereignisse nach Themen

Verbindungen zwischen Legida und Leipziger Neonaziszene offengelegt

2.

März
2015
Montag

Was BeobachterInnen schon lange klar war, ist nun durch öffentlich gewordene Dokumente offiziell bestätigt: Der Kreis der Legida-OrganisatorInnen weist enge Überschneidungen mit der Leipziger Neonaziszene auf. Kurzmitteilungen aus dem Handy des ehemaligen NPD-Mitglieds Alexander Kurth, die Anfang März bekannt geworden sind, dokumentieren Absprachen zwischen ihm und dem Legida-Team sowie zahlreiche Interna aus dem Neonazispektrum.

Brandis: NPD-Kundgebung gegen Veranstaltung zum Thema Asyl

21.

Mai
2015
Donnerstag

Etwa 30 Neonazis haben am Donnerstagabend bei einer angeblich spontanen "Mahnwache" des NPD-Kreisverbandes Leipzig gegen eine gleichzeitig stattfindende Podiumsdiskussion des Brandiser Forums für Demokratie und Vielfalt zum Thema Asyl und dem Umgang mit Geflüchteten in der Stadt protestiert. An der Veranstaltung im Kirchgemeindesaal nahmen rund 50 Personen teil, darunter der Brandiser Bürgermeister Arno Jesse und Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping (beide SPD).

Steinwurf auf Wohnung von Geflüchteten in Mügeln

4.

März
2015
Mittwoch

In Mügeln wird bei einer Wohnung, in welcher Geflüchtet leben, gegen 18.30 Uhr mit einem Stein ein Fenster eingeworfen. Auf dem Stein wurde das Wort "RAUS" angebracht. Der Sachschaden wird auf ca 150,- € eingeschätzt, verletzt wurde niemand.
Einen Tag später beschmieren Unbekante zusätzlich die Fassade des Hauses großflächig mit rassistischen Parolen ("Ausländer raus!") und einem seitenverkehrten Hakenkreuz.

Rassistischer Anti-Asyl-Aufmarsch in Eilenburg

7.

März
2015
Samstag

Die JN-Tarninitiative "Unser Eilenburg" veranstaltete am Sonnabendnachmittag in Eilenburg einen Aufmarsch unter dem Motto "1. Spaziergang für eine angemessene Asylpolitik". Unter "angemessener Asylpolitik" verstehen die Spaziergänger/innen alles andere als eine noch zu schaffende Willkommenskultur. Dies erschließt sich bei Betrachtung des Anmelders, der Redner und des Publikums.

Legida - Der vierte Aufmarsch: Die Skurrilität steigt, die Teilnehmendenzahl sinkt

16.

Februar
2015
Montag

Nach dem vierten Aufmarsch der Legida ist ein weiteres Absinken der Teilnehmendenzahl festzustellen. Nachdem sich zum dritten Legida-Aufmarsch am 30.01. ungefähr 1.500 Legida-Anhänger/innen auf dem Augustusplatz versammelten, folgten dem Aufruf zum "vierten Abendspaziergang" knapp 650 Personen. Im Vergleich zu Ende Januar sind zudem deutlich weniger organisierte Hooligan- und Neonazi-Gruppen festzustellen, deren Zahl auf 100 geschätzt wird, worunter sich u.a.

Eigentümer und Betreiber der Geflüchtetennotunterkunft in Böhlen ist bekannter Neonazi

7.

Februar
2015
Samstag

In Böhlen gibt es eine Unterkunft für Asylsuchende wie in vielen anderen Orten. Das besondere an dieser Unterkunft ist, dass der Besitzer der Immobilie in keiner Weise positiv gegenüber Geflüchteten eingestellt sein dürfte*, wenn man von seiner Parteizugehöigkeit ausgeht. Wolfgang Seifert war bis vor Kurzem einer der maßgeblichen Protagonisten der Republikaner. Die Partei positionierte sich bei Wahlen mit Antiasyl-Slogans wie "Goldzähne für Asylbewerber. Zahnlücken für Deutsche" und "Das Boot ist voll".

Leipziger NPD-Vorsitzender als "besorgter Bürger" im Lokalfernsehen

14.

Oktober
2014
Dienstag

Der lokale TV-Sender "Leipzig Fernsehen" berichtet über eine Informationsveranstaltung der Stadtverwaltung zur geplanten Einrichtung einer befristeten Notunterkunft für Asysuchende in Paunsdorf. In dem Beitrag kommt der Leipziger NPD-Vorsitzende und designierte Stadtrat Enrico Böhm als "besorgter Bürger" zu Wort (hier ab min 1:12). Dass sie damit einem NPD-Kader eine Bühne für seine Propaganda geben, war dem Sender offenbar nicht bewusst - oder egal.

Eklat im Bundestag: Leipziger CDU-Mann Dr. Feist weiß, wer (nicht) "deutsch" ist

24.

Mai
2014
Samstag

Schwer zu bekommen: der Personalausweis. Aber dann ganz einfach: wer ihn hat, ist Deutsche_r. Nur ernsthafte Rassist_innen bestreiten das und behaupten die Existenz der Kategorie "richtige" Deutsche. Traditionelle Rassist_innen erkennen "falsche" Deutsche daran, dass sie nicht wie "Kartoffeln" aussehen. Modernere Rassist_innen haben für sich den Bereich Kultur und Religion entdeckt.

Brandstifter-Tour der NPD mit Stationen in Nordsachsen

18.

März
2014
Dienstag

Am Dienstag fanden drei Minikundgebungen der NPD in Schkeuditz, Delitzsch, Eilenburg im Rahmen einer viertägigen Wahlkampf-"Kundgebungstour" unter dem Motto „Heimat schützen – Asylmißbrauch bekämpfen“ statt.

Nazi-Kundgebung vor Asylunterkunft in Schönefeld

18.

Dezember
2013
Mittwoch

Am Freitag Abend versammelten sich in Leipzig-Schönefeld ca. 30 Neonazis zu einer Kundgebung. Neben Transparenten hatten sie auch Fackeln dabei. Aufgerufen zu der Kundgebung hatte eine anonyme "Elterngemeinschaft", die sich in rassistischen Flugblättern gegen die Unterbringung von AsylbewerberInnen in dem ehemaligen Schönefelder Gymnasium aussprachen. Angeführt wurde die Veranstaltung von Enrico Böhm, Kommunalwahlkandidat der NPD in Leipzig 2009 und erneut 2014.