Asyl | chronik.LE

Asyl

Ereignisse nach Themen

»Ein Prozent« verteilt Papierschnipsel in Leipziger Südvostadt

1.

März
2017
Mittwoch

Die neurechte Gruppierung »Ein Prozent« verteilt in der Leipziger Südvorstadt selbstgedruckte Zettel auf den Straßen. Auf einem ist eine fiktive Geschichte einer Frau zu lesen, welche sich wehmütig über ihre frühere angebliche naive "Willkommenskultur" äußert. Auf einem weiteren Zettel mit dem Titel "LVZ Lügenpresse" wurden diverse Stichworte wie "kaum Muslime in Sachsen" und "bedauerlicher Einzelfall" aufgelistet, welche auf die angeblich falsche und tendenziöse Berichterstattung der Leipziger Volkszeitung hinweisen soll.

Rassistische Schmierereien in Torgau

25.

August
2015
Dienstag

Unbekannte schmieren an mehrere Fassaden in Torgau die rassistischen Slogans "Nein zum Heim" und "Asylflut stoppen". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung wird im Juli 2016 eingestellt.

Stein auf Fenster von Asylsuchendenunterkunft geworfen

29.

Januar
2016
Freitag

Ein Unbekannter wirft einen Stein auf das Fenster einer Asylsuchendenunterkunft in Leipzig. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt wird im Juli 2016 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Bierflasche durch Fenster von Asylsuchenden-Unterkunft geworfen

23.

Dezember
2015
Mittwoch

Ein Unbekannter wirft eine Bierflasche durch das Fenster einer bewohnten Asylsuchenden-Unterkunft. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde im Juli 2016 eingestellt.

Rassistische Schmierereien an Gemeinschaftsunterkunft in Borna

10.

Oktober
2015
Samstag

An einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende in Borna werden mehrere Graffiti mit den Slogans "Nein zum Heim“ und "Asylbetrug stoppen“ angebracht. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Juni 2016 eingestellt.

JN verklebt rassistische Plakate in Borna

16.

Juni
2016
Donnerstag

Die Jugendorganisation der NPD, die JN, plakatiert im Stadtgebiet in Borna. Auf den Plakaten ist der rassistische Slogan "Ausbildung statt Überfremdung" zu lesen.

Rassistische Hetze auf Facebook

17.

November
2015
Dienstag

Ein Mann aus Beilrode hetzt auf Facebook gegen Asylsuchende. Dafür wird er vor Gericht im Mai 2016 wegen Volksverhetzung zu einer Strafe in Höhe von acht Monaten Freiheitsentzug verurteilt. Unter Einbeziehung einer unpolitischen Straftat wird er schließlich zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von neun Monaten verurteilt, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt wird.

Rassistische Einlasspolitik im Spizz

21.

Januar
2017
Samstag

Die Security des Leipziger Innenstadtclubs SPIZZ verlangte von einem Besucher den Ausweis. Als dieser seine Aufenthaltsgenehmigung vorzeigte, wurde ihm gesagt, dass es mit diesem Dokument nicht möglich sei den Club zu betreten. Einem weiterem Besucher wurde unter dem selben Vorwand der Einlass verwehrt.

Wurzen: Angriff auf Wohnung von Geflüchteten

15.

Januar
2017
Sonntag

In der Nacht zum Sonntag wird gegen drei Uhr morgens eine Wohnung in Wurzen angegriffen, in der vier Geflüchtete aus Eritrea leben. Mehrere unbekannte Täter treten und schlagen gegen Fenster und die Wohnungstür. Mit einem Verkehrsschild zerstören sie Scheiben der Wohnung und werfen im Anschluss einen Feuerwerkskörper auf das Bett eines Geflüchteten. Zwar gerät durch den Böller ein Kopfkissen in Brand, aber niemand wird verletzt.

Leipziger SPD-Abgeordnete für Refugees-Welcome Aktion rassistisch beleidigt und bedroht

9.

Dezember
2016
Freitag

Die Leipziger SPD-Stadträtin Katharina Schenk stellt auf ihrer Facebook-Seite einen Beitrag ein, der Weihnachtsbaumkugeln mit einem Refugees-Welcome-Aufdruck bewirbt.

Daraufhin wird sie von mehrere Kommentator_innen beleidigt und bepöbelt. So wird ihr u.a. gewünscht, dass sie sowie ihr Kind bald vergewaltigt werden. Eine andere Kommentatorin wird ebenso deutlich: