Aufmarsch

Ereignisse nach Themen

Erfolgloser "Wir sind das Volk"-Aufmarsch

1.

März
2015
Sonntag

Ganze sechs Personen zogen am Sonntagabend unter großer Polizeibegleitung mit einem Transparent "Wir sind das Volk" durch die Leipziger Innenstadt. Die Gruppierung hatte zuvor bei Facebook zu der Versammlung aufgerufen. Zunächst hatten die Verantwortlichen dabei mit Forderungen wie

"Flüchtlinge überhäufen uns, das muss und hat aufzuhören, denn wir lassen uns nicht aus unserem Umfeld vertreiben!!! 2/3 davon sind Hoch kriminell [...]"

gegen Geflüchtete gehetzt, diese Textpassagen aber kurz darauf wieder entfernt.

Fünfter Legida-Aufmarsch - Rückblick und Analyse

23.

Februar
2015
Montag

An diesem Montag liefen 850 LEGIDA-Teilnehmer/innen durch Leipzig. Sie konnten trotz Blockaden durchgehend laufen. Die Beteiligung aus NPD und Kameradschaftsszene ist im Vergleich zur letzten Woche gestiegen. Wir wollen den fünften LEGIDA-Aufmarsch für eine Bestandsaufnahme der letzten Wochen nutzen, die sich der Teilnehmendenstruktur, den Inhalten und der möglichen zukünftigen Ausrichtung der Organisation befasst.

Legida-Organisator spricht bei Pegida-Kundgebung

25.

Januar
2015
Sonntag

Zum nunmehr 13. Mal versammelten sich Anhänger_innen der "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Pegida) auf dem Platz vor der Dresdner Semperoper, um gegen eine vermeintliche Islamisierung Europas, gegen Asylsuchende, gegen Meinungsfreiheit sowie für eine Konkurrenz- und Leistungsgesellschaft zu protestieren.

Und wieder Simon - Diesmal: Ausraster vor Kamera der "Lügenpresse"

12.

Januar
2015
Montag

In der Berichterstattung über die "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Pegida) versuchen Journalist_innen die Akteur_innen des Organisationsteams darzustellen, um so auch Pegida "ein Gesicht" geben zu können. Im Fokus der Öffentlichkeit standen dadurch bisher Kathrin Oertel sowie Lutz Bachmann, doch ihnen wird nun das Rampenlicht streitig gemacht.

Leipziger Redner bei Pegida-Kundgebung

22.

Dezember
2014
Montag

Bereits zum zehnten Mal versammelten sich Anhänger_innen der "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" (PEGIDA) auf dem Platz vor der Dresdner Semperoper, um vorrangig gegen eine vermeintliche Islamisierung Europas - primär Deutschlands -, aber um ebenso gegen Asylsuchende zu protestieren.

Nächtliche Gedenkaktion der JN Leipzig für verstorbenen NS-Kriegsverbrecher Priebke

15.

Oktober
2013
Dienstag

Nachdem sie bereits am 29. Juli anlässlich des 100. Geburtstages von Erich Priebke das italienische Honorarkonsultat an der Neuen Messe beehrt hatten, fanden sich Mitglieder der NPD-Jugendtruppe "Junge Nationaldemokraten" (JN) nun wieder mit Kerzen vor der von ihnen als Generalkonsulat bezeichneten Niederlassung ein. Anlass diesmal: Der frühere Gestapo-Mitarbeiter und SS-Hauptsturmführer Priebke ist am 11. Oktober in Rom gestorben.

Torgau: Nazi-Aufmarsch zum Elbe Day

27.

April
2013
Samstag

Drei Jahre nach ihrem letzten Versuch marschierten am Sonnabend wieder Neonazis anlässlich des "Elbe-Days" in Torgau auf. In der nordsächsischen Kreisstadt wird jährlich am letzten Wochenende im April an die Begegnung von sowjetischen und US-amerikanischen Truppen zum Ende des Zweiten Weltkrieges im April 1945 erinnert.

Nazi-Aufmarsch nach Gerichtsurteil (Geithain)

25.

November
2012
Sonntag

Am Sonntag marschierten rund 110 Menschen unter dem Motto "Höchststrafe für Kinderschänder" durch Geithain. Unter ihnen befanden sich größtenteils Neonazis aus Geithain und den umliegenden Orten des Landkreises Leipzig sowie aus Mittelsachsen, Nordsachsen und Chemnitz. Als Anmelder fungierte der NPD-Stadtrat Manuel Tripp.

Nazi-Aufmarsch in Delitzsch

10.

März
2007
Samstag

Anlässlich des sogenannten „Fall Mitja“ im März 2007 führten Delitzscher und Schkeuditzer Neonazis eine vermeintliche Kampagne unter dem Motto „Schützt unsere Kinder! Sie sind unsere Zukunft.“ durch, deren Start auf den 3. März datiert werden kann.