Bedrohung

Ereignisse nach Themen

Erneuter rassistischer Angriff auf Pakistaner

1.

September
2018
Samstag

Erneut ist es zu einem rassistischen Angriff auf einen aus Pakistan stammenden Mann und seine Familie gekommen.
Am Samstagmorgen versuchen zwei maskierte Männer, bewaffnet mit einem Baseballschläger und einem Billardqueue in das Wohnhaus einzudringen. Dabei rufen sie die rassistische Parole "Ausländer raus!". In der Wohnung befindet sich zu der Zeit die Ehefrau mit den Kindern. Nachdem es den Angreifern nicht gelingt, in die Wohnung einzudringen, ziehen sie weiter zum Kleingarten der Familie und demolieren dort ihr Auto.

Leipziger Politiker_innen bedroht

31.

August
2018
Freitag

Die Landtagsabgeordnete Juliane Nagel (DIE LINKE) bekommt eine Postkarte zugesendet, auf welcher ein Sticker der sogenannten "Identitären Bewegung" aufgeklebt ist. Auf dieser ist "Festung Europa - Macht die Grenzen dicht" zu lesen. Handschriftlich ist darunter ergänzt: "oder Nagel in den Kopf". Weiterhin wird ein "Gruß" an den Grünen-Politiker Jürgen Kasek hinterlassen.

Bedrohung gegenüber geflüchteter Familie

5.

Februar
2018
Montag

Unbekannte versenden über ein Kontaktformular eine Nachricht. In dieser wird einer geflüchteten Familie nahegelegt das Land zu verlassen, da sie sonst vermutlich hingerichtet werde, wenn der Bürgerkrieg beginne.

Queeres Projekt auf Mehrgenerationentag bepöbelt und bedrängt

25.

August
2018
Samstag

Beim Mehrgenerationentag auf dem Marktplatz in Delitzsch werden Mitarbeiter_innen eines zivilgesellschaftlichen Vereines, welches sich mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt beschäftigt, von einem Neonazi bepöbelt und bedroht. Dieser trägt ein T-Shirt mit der Aufschrift "Defend Europe", einem Slogan der sogenannten "Identitären Bewegung". Als Halskette trägt er eine schwarze Sonne.

Antisemitische Beleidigung und Bedrohung gegenüber chronik.LE

16.

August
2018
Donnerstag

Eine Person versendet über die Funktion "Ereignis melden" auf der Plattform www.chronikle.org einen antisemitischen Post. In diesem werden die Betreiber_innen als "schmierige Systemlinge" und "verlogene Judenschweine" beschimpft. Der Holocaust wird als Lüge bezeichnet. Die kurze Nachricht schließt mit der unverhohlenen Drohung "Euch muss man ermorden!".

Neonazis bedrohen Linke im Gericht

16.

August
2018
Donnerstag

In Leipzig starten die Prozesse (Link zur Dokumentation) gegen die mutmaßlichen Täter, welche am 11. Januar 2016 den Stadtteil Connewitz angegriffen haben und dabei einen enormen Sachschaden anrichteten. Vor dem und im Gerichtssaal sind befreundete Neonazis der beiden ersten Angeklagten anwesend. Diese bedrohen eine andere Person mit den Worten "noch lebste".

Antisemitische Schmiererei und Bedrohung

23.

Juli
2018
Montag

An der Haltestelle Adler und den angrenzenden Stadtteilen Plagwitz, Kleinzschocher und Großzschocher finden sich vermehrt antizionistische Schmiereien und neonazistische Propaganda (siehe u.a. 04. Mai, 08. Mai, 11. Mai, 15.

Bedrohung eines Restaurantbetreibers

8.

März
2018
Donnerstag

Eine Person verfasst eine E-Mail an ein Restaurant, in welcher die Betreiber_innen dazu aufgefordert werden, dort keine Treffen grüner oder linker Organisationen zuzulassen, da sonst das Lokal entglast werde. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Nötigung wird im Juni 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rassistischer Kommentar bei äthiopischem Restaurant

26.

Februar
2018
Montag

Eine Person hinterlässt in der Kommentarfunktion eines äthiopischen Restaurants aus Leipzig die Nachricht "N***** vergasen". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird im Juni 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Antisemitische Vernichtungsdrohung am Rande des CSD

21.

Juli
2018
Samstag

Ein Teilnehmer der "Cristopher Street Day"-Demonstration geht von der Demonstration in Richtung der Universitätsbibliothek "Albertina" um die Toiletten aufzusuchen. An seinem Rucksack befestigt klemmt sichtbar eine kleine Regenbogenfahne mit Davidstern. Noch vor dem Eingang zur Bibliothek wird ihm der Weg von einem älteren Mann versperrt, der verlauten lässt: "Ab ins Gaslager!".